skip_navigation

Konzept und Philosophie

Konzept und Philosophie des HSV-Nachwuchsleistungszentrums

Das Nachwuchsleistungszentrum des HSV führt seine Ausbildung nach einem umfangreichen Nachwuchskonzept durch. Im Folgenden werden die wichtigsten Grundsätze kurz dargestellt.

Entfaltung der Fähigkeiten

Ziel der HSV-Ausbildung ist es, den durch uns betreuten Spielern zu einem Optimum der Entfaltung ihrer Fähigkeiten zu verhelfen. Am Ende des Ausbildungsprozesses soll eine möglichst hohe Anzahl an Spielern die Leistungsvoraussetzungen für den Lizenzspielerbereich erfüllen  - im besten Fall für die Bundesligamannschaft des HSV. Die U19 und insbesondere die U21 verstehen sich dabei als Bindeglied zwischen Nachwuchs und Profiteam.

Breite Basis an Grundlagen

Dem Prinzip der Altersgemäßheit verpflichtet, ist der Prozess der HSV-Ausbildung nachhaltig angelegt. Der Grundlagenbereich umfasst die Altersstufen U9, U10 und U11, wobei im NLZ erst ab der Altersklasse U11 eigene Mannschaften geführt werden. Für U9, U10 und U11 verfügt der HSV aber über sogenannte Perspektivkader, wobei ausgewählte, bewegungsbegabte Kinder alle drei Wochen zum Training im Perspektivkader zusammenkommen, den Großteil der Zeit aber in ihren Heimatvereinen trainieren und die Trainer in den Kooperationsvereinen durch Lehrgänge von HSV-Seite geschult werden, um die Spielphilosophie norddeutschlandweit zu vermitteln. Hierbei profitiert nicht nur der Leistungs-, sondern auch der Breitenfußball.

Im Aufbaubereich (U12-U15) werden weitere Grundfertigkeiten geschult, ehe sie im anschließenden Leistungsbereich (U16-U19) sukzessive spezialisiert werden. Im Übergangsbereich (U21) soll die Durchlässigkeit zu der Lizenzmannschaft geebnet werden. In der Entwicklung junger Talente wird der Lernprozess vor allem durch die Grundelemente Erfahren, Spielen, Anwenden und flexibel Anwenden unterstützt.

Wichtigste Lernziele sind die Automatisierung der technischen Grundfertigkeiten, breite Kenntnisse in der Individual- und Gruppentaktik sowie die Entwicklung einer breiten Basis und Ausprägung der koordinativen und konditionellen Fähigkeiten unter Berücksichtigung der Entwicklung der Spielfähigkeit durch eine breite Basis an Spielerfahrungen. Das beste Training ist das Wettspiel. Aus diesem Grund ist es uns wichtig, dass die Spieler bis zum Bereich U14 mindestens 50% der Spielzeit erhalten.

Teamfähigkeit – Konzeptbindung

Letztlich wird der Erfolg der HSV-Ausbildung durch die Summe zueinander abgestimmter Einzelschritte garantiert. Das Nachwuchsleistungszentrum versteht sich in seinen Personalien, Strukturen, seiner Mannschafts- und Individualförderung als ganzheitlich arbeitendes System. Teamfähigkeit und konzeptgebundene Umsetzung der Arbeit sind unabdingbar.

Orientierung an internationalen Standards

Das Konzept der ganzheitlichen HSV-Ausbildung ist weder starr noch dogmatisch. Grundsätzlich besteht die Notwendigkeit, die sich ständig verändernden nationalen und internationalen Rahmenbedingungen vor Augen zu führen und entsprechende Anpassungen vorzunehmen. Dies wird im Rahmen der Umsetzung von internationalen Scouting-Aktivitäten, Vereinskooperationen, Turnierteilnahmen sowie durch Hospitationsmaßnahmen bewältigt.

Datenschutz-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um dir ein optimales HSV-Website-Erlebnis zu bieten. Wenn du uns per Klick auf „Alles zustimmen“ dein Einverständnis gibst, verarbeiten wir Daten zum Zwecke der Analyse und Personalisierung. Dieses Einverständnis kannst du jederzeit widerrufen oder über „Speichern“ eine eingeschränkte Auswahl treffen.

Notwendig

Diese Stufe ermöglicht grundlegende Funktionen der HSV-Webseite und ist für die einwandfreie Darstellung unserer Webseite erforderlich

Analyse

Mit dem Zulassen dieser Stufe hilfst du uns dabei, unsere HSV-Webseite mittels anonymisierter Daten zu analysieren und zu verbessern.

Personalisierung

Mit dieser Einstellung ermöglichst du uns, dir passende HSV-Produkte und Werbeanzeigen vorzuschlagen.

Weitere Informationen findest du in unseren DATENSCHUTZHINWEISEN