skip_navigation

Nachwuchs

06.03.20

U19 und U17 vor wichtigen Heimspielen

Während sich die A-Junioren mit Hertha BSC, dem Tabellendritten der Bundesliga Nord/Nordost, messen, empfangen die B-Jungs den FC Energie Cottbus.

U19 empfängt Topteam der Liga

Die Rückrundenbilanz der A-Junioren kann sich sehen lassen: Von fünf Spielen konnten die Rothosen vier für sich entscheiden, lediglich gegen den 1. FC Union Berlin vor zwei Wochen kassierte die U19 eine Niederlage (1:3). Das Torverhältnis von 22:5 untermauert die starke Form der Mannschaft von Cheftrainer Daniel Petrowsky, die am kommenden Wochenende einen echten Gradmesser vor der Brust hat: Mit Hertha BSC gastiert der Tabellendritte der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost an der Elbe. Die Hauptstädter sind nur unwesentlich schlechter in die zweite Saisonhälfte gestartet, konnten drei Siege bei einem Remis und einer Niederlage einfahren. Entsprechend können sich die Zuschauer an den Paul-Hauenschild-Plätzen in Norderstedt auf eine spannende Begegnung freuen - und auch Petrowsky fiebert dem Match entgegen. "Es geht nun darum, die gezeigte Leistung im nächsten Spiel zu bestätigen und weiter Gas zu geben", so der Fußballlehrer, der weiß, dass seine Mannschaft mit der Alten Dame eines der Topteams der Liga empfängt: "Hertha BSC ist ein richtig großes Kaliber." Los geht die Partie des 20. Spieltages am Sonnabend (7. März) um 14 Uhr.

U17 forciert Turn-Around gegen Cottbus

Mund abputzen, neuen Fokus setzen und wieder neu angreifen: Darum ging es für die U17 in den zurückliegenden Tagen. Nachdem die B-Junioren am vergangenen Wochenende im Spitzenspiel gegen Hertha BSC unterlagen und auf den dritten Tabellenplatz der Bundesliga Nord/Nordost zurückfielen, konzentrierte sich das Team von Trainer Pit Reimers in der Trainingswoche schnell auf die anstehende Begegnung gegen Energie Cottbus. "Wir mussten uns einmal schütteln, haben den Blick dann aber nach vorne richten können", sagt der Cheftrainer. "Wir haben jetzt wieder ein Heimspiel vor der Brust, das wir positiv gestalten wollen."

Obwohl die Gastgeber als Tabellenvierter nur drei Plätze vor den Lausitzern als Siebter rangieren, trennen Rothosen und den FC Energie vor dem Spieltag bereits 19 Punkte. Die Brandenburger brennen indes auf ihren ersten Erfolg im laufenden Kalenderjahr: Nach zwei Remis gegen Union Berlin (3:3) und den VfL Wolfsburg (1:1) sowie der Niederlage gegen die SG Dynamo Dresden (1:2) wird sich unsere U17 auf einen angestachelten Gegner einstellen müssen, der unangenehm zu bespielen ist. So erwartet Reimers einen Gegner, der "mit hoher Intensität in beide Richtungen agiert. Für uns geht es darum, im Ballbesitz gute Lösungen zu finden und das Spiel aktiv zu gestalten." Die Partie startet am kommenden Sonntag (8. März) um 11 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Volksparkstadion.