skip_navigation

Verein

21.03.19

500 Gäste bei der 10. HSV-Küchenparty

Am Mittwochabend lud der HSV zur jährlich stattfindenden Küchenparty ins Grand Elysée ein. Vorstand, Mannschaft und Verantwortliche konnten dabei rund 500 geladene Gäste begrüßen.

Pünktlich zum Frühlingsanfang begrüßte der HSV am Mittwochabend (21. März) seine Partner, Sponsoren und VIP-Kunden zur alljährlich stattfindenden Küchenparty. Schon zum 10. Mal durfte der Club dabei zu Gast im Grand Elysée sein. Rund 500 geladene Gäste fanden sich dazu traditionell in den Räumen des Hotels an der Rothenbaumchaussee ein. „Wir möchten ihnen allen einen großen Dank für ihre Treue und Unterstützung im vergangenen Jahr aussprechen“, sagte der HSV-Vorstandsvorsitzende Bernd Hoffmann bei den Begrüßungsworten und versprach, dass im Saisonendspurt weiterhin alles den gemeinsamen Zielen untergeordnet werde.

Bevor die Gäste in den Austausch mit den Verantwortlichen des HSV gingen und die kulinarischen Köstlichkeiten von Küchenchef Peter Sikorra und seinem Team genießen durften, verkündete Hoffmann ebenfalls den Endspurt bei der Zeichnung der HSV-Anleihe 2019|26. Man habe bereits über 15,4 Millionen Euro des gesamten Emissionsvolumen von 17,5 Millionen Euro abgedeckt und erwarte weiterhin, die Vollplatzierung zu erreichen.

Sportvorstand Ralf Becker erklärte derweil, dass man auch in Zukunft verstärkt auf junge, entwicklungsfähige Spieler beim HSV setzen werde. Das Ziel sei dabei nicht immer, die jüngste Mannschaft zu stellen, aber der eingeschlagene Weg solle fortgesetzt werden. "Wir planen und führen Gespräche mit Spielern, die uns in beiden Ligen weiterhelfen können", so Becker.

Im Anschluss an den Talk ging es direkt ins Herzstück des Grand Elysées, nämlich in die Küchenräume, wo die komplette Bundesliga-Mannschaft des HSV an verschiedenen Stationen die Gerichte servierte und zu Gesprächen zur Verfügung stand. Ein wichtiger Austausch und ein gutes Zeichen, dass die HSV-Familie stärker als je zuvor zusammensteht.