Zum Inhalt springen

Das Präsidium berichtet

Verein

21.12.18

Das Präsidium berichtet

Danke für Rückhalt, Förderung und Engagement.

Ein emotionales Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Im Profifußball war es leider mit dem ersten Abstieg der Vereinsgeschichte verbunden, gleichzeitig aber hat sich ein Rückhalt und eine Gemeinschaft gezeigt, die einzigartig ist und einmal mehr verdeutlicht, was den HSV ausmacht. Die Mitglieder, Fans und Ehrenamtlichen sind die Basis unseres Vereins und sorgen mit ihrem Engagement auf den verschiedensten Ebenen dafür, dass die Profimannschaft, ob zu Hause oder auswärts, eine starke Unterstützung erfährt, dass mehr als 7.000 Amateursportler ihren Sport im HSV betreiben können und, dass mit vielfältigen Aktionen das HSV-Vereinsleben gestaltet wird. 

Mehr als 12.000 neue Mitgliedsanträge seit Mai, über 400 lebenslange Mitgliedschaften – insgesamt zählt der HSV im Dezember rund 87.000 Mitglieder. Wir sagen Danke für den Rückhalt jedes Einzelnen, egal, ob Supporter, Gremienvertreter, Übungsleiter oder ehrenamtlicher Betreuer. Ihr alle macht den HSV zu dem, was er ist – ein vielfältiger Verein, der sich auf seine Gemeinschaft verlassen kann. 

Im Dezember haben wir gemeinsam mit der DFB auch auf der großen Bühne unseren Dank an das Ehrenamt ausgesprochen. Im Stadion zeichneten wir gemeinsam mit dem Hamburger Fußball Verband je einen Ehrenamtlichen des HSV und des Verbandes für ihr Engagement aus, stellvertretend für die vielen anderen Ehrenamtlichen im Sport. Auch in Zukunft möchten wir dem Engagement im HSV noch mehr Wertschätzung geben und zum Beispiel die kleinen und großen Geschichten unserer Mitglieder nach außen tragen.

Neben der ehrenamtlichen Arbeit ist für Vereine auch die finanzielle Unterstützung durch Spenden und Förderungen ein ganz entscheidender Baustein für eine zukunftsorientierte und nachhaltige Entwicklung. Wir freuen uns daher sehr, dass die Stiftung der Campus gGmbH zum Jahresende erneut Zuschüsse für verschiedene Projekte im HSV e.V. beschlossen hat. So werden wir 2019 zum Beispiel die Digitalisierung im Verein voranbringen können und damit den Service sowie die Kommunikation mit den Mitgliedern verbessern. Zudem können weitere innovative Geräte für das Training in verschiedenen Bereichen angeschafft werden. Die Förderung für eine Stelle im Bereich Rollstuhlbasketball ermöglicht die Umsetzung eines Nachwuchskonzeptes sowie die Erweiterung der Schulkooperationen in diesem Bereich. 

Das Projekt Rollstuhlbasketball macht deutlich wie verschiedene Dinge sehr gut ineinandergreifen können. Mit Aurubis konnten wir für den Ausbau der Schulkooperationen einen starken Partner gewinnen, der den HSV bei den Material- und Durchführungskosten für die inklusiven Projekttage an Schulen unterstützt. Der personelle Mehraufwand für die Umsetzung wird über die Campus gGmbH gefördert. Damit können wir zukünftig für viele Hamburger Schülerinnen und Schülern im Unterricht das Thema Inklusion greifbar machen und gemeinsam mit unseren Bundesliga-Rollstuhlbasketballern zeigen, welche Grenzen, aber auch welche Möglichkeiten es für Menschen im Rollstuhl gibt. Eine große Unterstützung erhalten unsere Abteilungen auch über Förderungen der Paul Hauenschild Stiftung, die zum Beispiel in diesem Jahr die Gewinnung neuer Schiedsrichter bezuschusst hat. Wir bedanken uns sehr bei allen Partnern und Förderern für die Unterstützung der Vereinsarbeit.

Über unsere Mitglieder kann der HSV auch immer wieder selbst Gutes tun. Ein Erlös von 2.800 Euro ist in diesem Jahr über den Charity-Adventskalender des HSV Supporters Club zusammengekommen und konnte als Spende an die Weihnachtspäckchen-Aktion der Initiative „Von Mensch zu Mensch“ übergeben werden. Erneut verzichten wir zudem zu Weihnachten auf Karten und Geschenke und spenden stattdessen in diesem Jahr 1.000 Euro an den Verein Freunde blinder und sehbehinderter Kinder e.V.

In dieser Woche wurde eine HSVerin zur Hamburgerin des Jahres gekürt. In der Kategorie Sport zeichnete der Sender Hamburg1 HSV-Rollstuhlbasketballerin Mareike Miller aus. Sie führte als Kapitänin die deutsche Damenmannschaft bei der Heim-WM in Hamburg zur Bronzemedaille. Herzlichen Glückwunsch! Gratulation auch an unsere Eishockey-Herren, die sich vorzeitig den Pokalsieg gesichert haben.

Am Ende des Jahres ist es Zeit inne zu halten, aber auch schon ein wenig vorauszublicken. Am 19. Januar steht die HSV-Mitgliederversammlung an. Wahlen und verschiedene Anträge fordern von unseren Mitgliedern wichtige demokratische Entscheidungen, die für die weitere Arbeit im HSV entscheidend sind. Wir freuen uns daher, wenn wir viele Mitglieder im Januar in Wilhelmsburg begrüßen können und möchten gemeinsam die Zukunft für den HSV weiter positiv voranbringen.

Wir wünschen allen HSVern frohe und geruhsame Weihnachtstage und einen guten Start in das neue Jahr.