Zum Inhalt springen

Golden Goal entscheidet HSV eChampions Cup

eSports

21.12.18

Golden Goal entscheidet HSV eChampions Cup

Das Volksparkstadion war die Bühne für das Finale des HSV eChampions Cups. Letztendlich setzte sich Leon Krasniqi in einer spannenden Finalserie durch und sicherte sich den Hauptgewinn. 

Kurz vor den anstehenden, besinnlichen Weihnachtstagen wurde es am gestrigen Donnerstag (20. Dezember) nochmal richtig spannend und aufregend im Volksparkstadion. Insgesamt acht Online-Qualifikanten und zwei Wildcard-Teilnehmer hatten sich in einer Loge des VIP-Bereichs eingefunden, um das Finale des HSV eChampions Cups powered by Media Markt an der Konsole auszuspielen. Die FIFA-Talente hatten sich ihren Startplatz in vier verschiedenen Online-Turnieren gesichert und spielten nun in zwei Gruppen um den eSports-Titel. Gespielt wurde ausschließlich auf der Playstation 4 und die Jungs konnten jeweils zwischen den Rothosen, Hannover 96 und Arminia Bielefeld wählen. Letztendlich beeinflusste die Teamwahl aber nur die Trikotfarbe, denn alle virtuellen Spieler wurden im „85er-Modus“ gleich stark eingestellt.

Die eSportler spielen FIFA 19 auf der Playstation 4.
Das Stadion-Panorama sorgte beim HSV eChampions Cup für eine besondere Atmosphäre.

Unter den Augen des Vorstandsvorsitzenden Bernd Hoffmann, der mit seinen Kindern mehrere Stunden vor Ort war, begann schließlich eine aufregende Vorrunde, an deren Ende sich vier Spieler für das Halbfinale qualifizieren konnten. In Hin- und Rückspiel wurden in der Folge zwei Finalisten ermittelt, die sich schließlich ebenfalls zwei packende Duelle lieferten. Pünktlich zu den entscheidenden Spielen schaute auch HSV-Profi Gideon Jung vorbei und wurde somit Zeuge der extrem spannenden Finalserie, die letztendlich per „Golden Goal“ entschieden werden musste. Während Leon Krasniqi das Hinspiel mit 4:3 gewinnen konnte, drehte Thorben Hoeck den Spieß im Rückspiel um und ermöglichte mit seinem 3:2-Sieg ein Entscheidungsspiel. Eben dieses fand schließlich Mitte der ersten Halbzeit ein würdiges Ende, als Leon einen schönen Angriff mit einem perfekt getimten Finesse-Schuss in den Winkel krönte. 

Im Anschluss an das Finale überreichte Gideon Jung dem Sieger (auf dem Titelbild 2. von rechts) seinen Gewinn: Einen Besuch im Volksparkstadion anlässlich eines Pflichtspiels inklusive einem Auftritt in der entsprechenden Stadionshow. Zudem sponserte Media Markt einen 50€-Gutschein. Der Zweitplatzierte durfte sich ebenso wie Bronzemedaillen-Gewinner Marvin Schmidt-Tychsen über zwei Eintrittskarten zu einem HSV-Heimspiel und einen 20€-Coupon von Media Markt freuen. Alle anderen Teilnehmer bekamen eine HSV-Mütze und einen 10€-Gutschein des Elektromarkts. Somit gab es am Ende des Tages fast ausschließlich glückliche Gesichter, zumal die Teilnehmer abseits des Wettkampfs die Möglichkeit hatten, gegen die ebenfalls anwesenden HSV eSports-Profis Jannik „Testotier“ Berg, Quinten „Quinten“ van der Most und Niklas „Heisen“ Heisen anzutreten. Die „Beat the pro“-Matches rundeten einen elektrisierenden virtuellen Abend ab, der mit Leon Krasniqi einen verdienten HSV eChampions Cup-Sieger hervorbrachte.