Zum Inhalt springen

HSV-Anleihe: Start am 1. Februar

Verein

29.01.19

HSV-Anleihe: Start am 1. Februar

Finanzbehörde BaFin billigt den Wertpapierprospekt – Inhaber der Jubiläums-Anleihe von 2012 können ab Freitag ihr Umtausch- und Vorkaufsrecht nutzen.

Jetzt geht die HSV-Anleihe 2019|26 an den Start. Am Dienstag billigte die zuständige Finanzbehörde BaFin der HSV Fußball AG den eingereichten Wertpapierprospekt. Am Freitag beginnen nun die Umtausch-, Zukauf- und Vorkaufphase für Inhaber der Jubiläums-Anleihe von 2012. Sowohl Eigentümer der global verbrieften Depot-Anleihen als auch Schmuckurkundenbesitzer haben die Möglichkeit, neue Depotanleihen mit einer Verzinsung von sechs Prozent zu beziehen. Sämtliche Informationen und der Wertpapierprospekt finden sich unter www.hsv-anleihe.de. Anschließend beginnt voraussichtlich am 18. Februar der freie Verkauf mit Depotanleihen,  die in einer Stückelung zu 100 Euro erhältlich sind, und neuen Schmuckurkunden.  Die Stückelungen der Schmuckurkunden betragen 100 Euro und 250 Euro.

Das Emissionsvolumen der HSV-Anleihe beträgt insgesamt 17,5 Millionen Euro und dient der Rückzahlung der Jubiläums-Anleihe von 2012. Der entscheidende Unterschied zur Anleihe von 2012: Ab 2022 findet eine Teilrückzahlung in Höhe von zehn bis 25 Prozent des jeweiligen Nennwerts der Depotanleihen statt. So werden die Belastungen für den HSV auf die Jahre verteilt und die Zinslast gesenkt.

Angesicht der Verzinsung von sechs Prozent auf den Nennwert und der Stückelung ist die HSV-Anleihe eine interessante Investitionsmöglichkeit auch für Fans und Mitglieder. „Sie ist ein Teil unseres gemeinsamen Weges“, sagt der Vorstandsvorsitzende Bernd Hoffmann.

Weitere Informationen zur HSV-Anleihe: www.hsv-anleihe.de.