Zum Inhalt springen

Wieder mehr als 50.000 Zuschauer beim Heimspiel gegen Bochum?!

Verein

17.10.18

Wieder mehr als 50.000 Zuschauer beim Heimspiel gegen Bochum?!

Der HSV bestreitet am Sonntag gegen den VfL Bochum das nächste Heimspiel in der 2. Bundesliga. 49.000 Tickets wurden für das Spiel bislang verkauft. Eine Marke von mehr als 50.000 Zuschauern, die gegenwärtig die europäische Spitze unter allen Fußball-Zweitligisten bedeutet, soll wieder geknackt werden.  

„Wie sich unsere Fans seit Wochen und Monaten gegenüber der Mannschaft verhalten, ist einfach fantastisch. Dort ist eine echte Verbindung gewachsen“, lobte HSV-Cheftrainer Christian Titz vor einigen Wochen. Die HSV-Fans geben in der bisherigen Spielzeit – der ersten Zweitliga-Saison der Clubgeschichte – in der Tat ein bärenstarkes Bild ab. In den bisherigen fünf Zweitliga-Heimspielen strömten im Schnitt 50.206 Zuschauer ins Volksparkstadion und sorgten zweimal für einen Ausverkauf. Zum Vergleich: In der vergangenen Bundesliga-Spielzeit waren es mit durchschnittlich 50.657 Zuschauern nur einige hundert Besucher mehr und von 17 Heimspielen waren am Ende „nur“ zwei ausverkauft. 

Besondere Verbindung: Die HSV-Spieler beim Schlussjubel mit der Nordtribüne.

Spitzenwert unter allen europäischen Zweitligisten

Mit dem aktuellen Zuschauerschnitt ist der HSV selbst europaweit spitze. So führen die Hamburger unter allen Fußball-Zweitligisten auf dem Kontinent die Zuschauertabelle an und knacken als einziger Club die 50.000er-Marke – der 1. FC Köln (48.093) sowie die englischen Zweitligisten Leeds United (32.942) und Aston Villa (31.440) folgen auf den weiteren Plätzen. Nach knapp drei Wochen ohne Spiel vor heimischer Kulisse visiert der HSV am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den VfL Bochum (Anstoß um 13:30 Uhr) wieder die besagte Marke an. Bis dato wurden 49.000 Tickets für das Duell mit dem Revierclub verkauft. Kurzentschlossene können sich aktuell noch in allen Sitzplatzkategorien ihre Karte für einen Besuch im Volksparkstadion sichern. Diese gibt es im HSV-Onlineshop, über die HSV-Hotline 040/4155-1887, im HSV Service-Center im Volksparkstadion, in den HSV-Fanshops und in den externen Vorverkaufsstellen. Bei Bestellungen, die noch online oder telefonisch eingehen, werden die Tickets zur Abholung an der HSV-Ticketbox (Eingang Nord-Ost) ab 12 Uhr am Spieltag hinterlegt.

Christian Titz und seine Schützlinge profitieren wie eingangs erwähnt von der großartigen Unterstützung des eigenen Anhangs. Und dieser präsentiert sich nicht nur in der Lautstärke und Vielzahl großartig, sondern bewies im bisherigen Saisonverlauf auch ein gutes Gespür gegenüber der jüngsten Mannschaft im deutschen Profifußball. Also: Am Sonntag gilt es, mit 50.000 Fans als 12. Mann die nächsten Punkte einzufahren!