Zum Inhalt springen

Das Präsidium berichtet

Verein

31.07.19

EM-Gold, Silber auf der World Tour und dreifacher DM-Triumph

Das HSV-Präsidium berichtet darüber, was im Juli angegangen wurde und passiert ist.

Zum Saisonstart unserer Profis hat eine Hamburger Tageszeitung mit einigen HSV-Protagonisten Wetten abgeschlossen. Dass der HSV in dieser Saison deutscher Meister wird, scheint vielleicht auf den ersten Blick eine nicht ganz so gute Wette zu sein. Doch als Präsident des HSV e.V. hatte Marcell dabei natürlich die zahlreichen weiteren Sportarten des HSV im Blick. Dass sie dann, kaum ausgesprochen, am vergangenen Wochenende direkt dreifach erfüllt werden sollte, war allerdings auch für uns eine große Überraschung.

Die HSV-Nachwuchsleichtathleten krönten am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Jugendmeisterschaften eine herausragende Saison. Lucas Ansah-Peprah, Bennet Vinken und Carl-Junior Mireku Boateng erkämpften über 100 Meter bzw. im Weitsprung in ihren Altersklassen jeweils den Deutschen Meistertitel für den HSV. Hinzu kamen eine Bronzemedaille von John Schlegl, ebenfalls im Weitsprung, sowie vier Plätze unter den besten Acht. Eine beeindruckende Bilanz, die es so seit langer Zeit für unseren Verein bei einer Deutschen Meisterschaft nicht mehr gegeben hat. Wir gratulieren allen Athleten, Trainern und der Leichtathletikabteilung herzlich zu den starken Erfolgen!

Wie sehr Freud und Leid aber gerade im Sport beieinander liegen, zeigte sich bei Carl-Junior Mireku Boateng, der im Weitsprung Gold gewann, sich aber im fünften Versuch so schwer am Fuß verletzte, dass er ins Krankenhaus musste, wo er am Montag operiert wurde. Wir wünschen ihm gute Besserung und werden ihn auf seinem Weg zurück auf die Bahn bestmöglich unterstützen.

Nur eine Woche vor den deutschen Meisterschaften feierten die HSV-Leichtathleten mit Lucas Ansah-Peprah bereits einen Junioreneuropameister. Gemeinsam mit der deutschen U20-Staffel lief Lucas über 4x100 Meter zu Gold. Ein großartiger Erfolg! Das neue Leichtathletikkonzept im HSV trägt damit erste Früchte und soll nun dazu führen, den Athleten im Verein eine nachhaltige Perspektive zu bieten, sowohl in der sportlichen als auch in ihrer beruflichen Weiterentwicklung. So wird Lucas Ansah-Peprah seine ersten beruflichen Erfahrungen ab dem kommenden Monat im Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes in der Vereinsgeschäftsstelle sammeln und hat über dieses Modell gleichzeitig weiterhin sehr gute Trainingsmöglichkeiten. Wir sind sehr gespannt, was sich hieraus noch entwickeln kann.

Einen weiteren starken internationalen Erfolg erkämpfte am vergangenen Wochenende das HSV-Beachvolleyball-Duo Nils Ehlers/Lars Flüggen beim Vier-Sterne World Tour Turnier in Tokio. Von der Qualifikation für das Hauptfelds spielten sie sich bis in das Finale und mussten sich erst dort den norwegischen Seriensiegern Mol/Sorum geschlagen gegeben. Für das HSV-Team ist es die erste gemeinsame internationale Medaille, die ordentlich Auftrieb gibt für die weitere Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio. Sie haben zudem gezeigt, dass man nie aufgeben sollte, hatte es doch zuletzt auf der World Tour nicht die erhofften Ergebnisse gegeben. Wir wünschen allen Beachvolleyballern weiterhin viel Erfolg auf dem Weg nach Tokio.

Unter dem Motto „MEINE STADT. MEIN HSV. HIER GEHÖR‘ ICH HER! haben wir beim Volksparkfest einen großen Stand für alle HSV-Mitglieder angeboten und konnten mehr als 1.000 HSVer in unserer Fotobox begrüßen. Auch eine Aktion für Neu-Mitglieder gab es zum Saisonstart. Wir freuen uns sehr über den weiteren Rückhalt im Verein und gehen mit den Fans, dem HSV und Hamburg im Herzen in die neue Profifußballsaison.

Für den kommenden Monat haben wir aus Vereinssicht zudem noch einen Veranstaltungstipp. Die Gemeinschaft der Senioren lädt am 12. August zum Montagstreff in das Grand Elysée. Ab 19 Uhr sind unsere Futsaler und der HSV-Beirat zu Gast und geben interessante Einblicke in ihren Sport bzw. ihre Arbeit. Zur Gemeinschaft der Senioren gehört man im HSV übrigens bereits ab 35 Jahren und fünf Jahren Mitgliedschaft im Verein. Es lohnt sich also mal vorbeizuschauen.