Zum Inhalt springen

Fußballschulen-Kids kicken mit den Profis

Fußballschule

11.09.18

Fußballschulen-Kids kicken mit den Profis

Zweitplatzierte des HSV-Fußballschulen-Cups trainieren mit Steinmann, Holtby und David. Ein besonderes Erlebnis für 55 Rautenkicker.

Welches Kind hat noch nicht davon geträumt, einmal gemeinsam mit einem HSV-Profi auf dem Rasen zu stehen? Für 55 Rautenkicker ist dieser Traum am vergangenen Montag wahr geworden. Die Jungs und Deerns, die beim diesjährigen HSV-Fußballschulen-Cup den zweiten Platz belegt haben, durften über eine Stunde gemeinsam mit den drei HSV-Profis Lewis Holtby, Matti Steinmann und Jonas David auf dem Trainingsplatz am Volksparkstadion trainieren. Dabei ging es nicht nur um die Vermittlung trainingsspezifischer Inhalte, sondern vor allem auch um dem Spaß am Fußball und dem HSV. Ganz nach dem Motto "Profis zum Anfassen".

HSV-Mittelfeld-Stratege Lewis Holtby zeigt den jungen Nachwuchs-Fußballern, wie es geht.

Spaß am Spiel

Die Kids durchliefen während der Trainingseinheit drei verschiedene Stationen. Zusammen mit dem Mittelfeld-Strategen Matti Steinmann konnten die Kids an ihrer Koordination und Geschicklichkeit arbeiten und jonglierten zudem Bälle auf ihren Köpfen. Bei Youngstar Jonas David konnten die Rautenkicker ihre Offensivstärke unter Beweis stellen und ihren Torschuss verbessern. Der 18-Jährige bereitete die Vorlagen zum Torschuss für die Kids vor und zeigte sich sichtlich zufrieden mit den Abschlüssen der jungen Talente. Der Mittelfeld-Dirigent Lewis Holtby zeigte den Kids, wie sie ihr Zweikampfverhalten verbessern und ihr Über- und Unterzahlspiel optimieren können. Dabei motivierte Lewis die Kids bei den Laufduellen, stellte sich selbst ins Tor und parierte einige Torschüsse der Rautenkicker.  

Am Ende gab es trotz der anstrengenden Trainingseinheit nur strahlende Gesichter am Volksparkstadion. Den Kids hat das Training mit den Profis sehr viel Spaß bereitet und auch den HSV-Profis hat das Training sehr viel Freude gemacht. Nach dem besonderen Training hatten die Rautenkicker dann noch ausreichend Zeit, um Selfies mit den Profis zu machen und Autogramme von den HSV-Profis zu bekommen. Dieses einmalige Erlebnis wird den Kids lang in Erinnerung bleiben.

(Kopie 1)