Zum Inhalt springen

2:2-Remis bei Strand 08 – Holtby trifft bei Comeback

Testspiele

31.08.16

2:2-Remis bei Strand 08 – Holtby trifft bei Comeback

Der Hamburger SV kam im ersten Testspiel der Länderspielpause beim Oberligaaufsteiger NTSV Strand 08 trotz zweimaliger Führung nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Die Treffer für die Rothosen erzielten dabei Lewis Holtby (17.) und Luca Waldschmidt (62.). 

Im ersten von zwei Testspielen, die Trainer Bruno Labbadia für die erste Länderspielperiode der noch jungen Saison angesetzt hat, trafen die Rothosen am Mittwochabend (31. August) auf den Oberligisten NTSV Strand 08. In einer durchwachsenen Partie am Timmendorfer Strand tat sich der Bundesliga-Dino gegen kämpferische Gastgeber schwer. Zweimal ging der HSV zwar in Führung, zweimal glich Strand 08 vor den Augen von 3.360 Zuschauern in der Timmendorfer Strand-Arena aber auch wieder aus.

Lewis Holtby beim Dribbling im Testspiel beim NTSV Strand 08.
Nach seinem Schlüsselbeinbruch konnte Lewis Holtby wieder über volle 90 Minuten spielen.

Holtbys Führung wird noch vor der Pause gekontert

Gegen einen gut sortierten und kämpferisch starken Oberliga-Aufsteiger hatten die Hamburger Probleme, ins Spiel zu finden. Der Bundesliga-Dino wirkte im Spielaufbau zu oft unkonzentriert und nicht jeder Pass kam an. Doch nach einer Viertelstunde lief das Spielgerät besser durch die eigenen Reihen und ausgerechnet Lewis Holtby, der nach seinem Schlüsselbeinbruch sein Comeback feierte, brachte seine Elf in Führung. In der 17. Spielminute schob der 25-Jährige die Kugel nach einem ansehnlichen Doppelpass mit Luca Waldschmidt eiskalt ins Netz vorbei an Strand-Torwart Szymura Przemyslaw ein. Generell wirkte Hamburgs Nummer acht schon wieder sehr agil und ordnete das Spiel der Rothosen aus der Mitte heraus.

Das Tor tat den Rothosen gut, denn anschließend kontrollierten sie die Partie weitestgehend und erspielten sich weitere gute Chancen über Alen Halilovic (24., 34.), Nabil Bahoui (27.) und Cleber Reis (33.), konnten allerdings keine von ihnen verwerten. Umso überraschender kam dann der Timmendorfer Ausgleich durch Marco Pajonk, den Top-Torjäger von Strand 08, in der 45. Spielminute. Ein missglückter Fernschuss der „Strandpiraten“ landete direkt vor den Füßen des 24-Jährigen, welcher von der HSV-Abwehr sträflich allein gelassen worden war und nur noch zum 1:1-Halbzeitstand einzuschieben brauchte. 

Luca Waldschmidt mit einem Sprint im Testspiel beim NTSV Strand 08.
Luca Waldschmidt erzielte das zwischenzeitliche 2:1, das der NTSV postwendend kotern konnte.

Am Ende jubelten die Timmendorfer

Mit nur einer personellen Veränderung, Nicolai Müller für Aaron Hunt, kehrte der HSV zurück auf den Platz. Die Partie nahm zunehmend an Fahrt auf, wenngleich die Abschlüsse auf beiden Seiten fehlten. Erst durch ein gutes Zuspiel von Pierre-Michel Lasogga auf Luca Waldschmidt gelang den Rothosen der erneute Führungstreffer (62.). Die Freude wirkte aber nur kurz, da Strand 08 nur zwei Minuten später nach einer Ecke durch einen Kopfball von Dustin Thiel (64.) postwendend wieder ausglich. Erneut fehlte der Hintermannschaft des HSV die nötige Konzentration, um den Standard zu verteidigen. 

Die Gastgeber bekamen durch ihren zweiten Treffer Auftrieb und zwangen Hamburgs Keeper Andreas Hirzel im Anschluss noch zu einigen Abwehraktionen, während den Rothosen im zweiten Durchgang offensiv nur wenig gelingen wollte. Als die Gastgeber in den Schlussminuten mehrmals wechselten, war es mit dem Spielrhythmus endgültig dahin, sodass die Partie mit einem 2:2-Unentschieden endete. Das Ergebnis wurde von Timmendorfs „Strandpiraten“ lautstark gefeiert, während HSV-Trainer Bruno Labbadia und seine Schützlinge mit dem Auftritt nicht zufrieden sein konnten. „Für mich persönlich war es schön wieder zu spielen, aber ich hätte natürlich lieber gewonnen. Wir haben leider vieles nicht so umgesetzt, wie wir es uns vorgenommen haben. Jetzt müssen wir weiter hart arbeiten“, gab Comebacker Lewis Holtby gegenüber HSV.de die Marschroute für die kommenden Trainingstage vor dem nächsten Punktspiel bei Bayer 04 Leverkusen aus.

 
Das Stenogramm zum Spiel:

HSV: Hirzel – Diekmeier, Cleber, Götz, Ostrzolek (79. Behounek) – Holtby, Hunt (45. N. Müller)– Bahoui (58. Jatta), Waldschmidt, Halilovic – Lasogga (79. Stark)

Tore: 0:1 Holtby (17.), 1:1 Pajonk (45.), 1:2 Waldschmidt (62.), 2:2 Thiel (64.)

Zuschauer: 3.360

 

HSV total! mit den Stimmen zum Testspiel gegen NTSV Strand 08: