Zum Inhalt springen

7:1 - Der HSV gewinnt Testspiel bei Regionalligist Weiche Flensburg

Saison

08.07.16

7:1 - Der HSV gewinnt Testspiel bei Regionalligist Weiche Flensburg

Der HSV hat seinen zweiten Test der Saisonvorbereitung mit 7:1 (4:0) in Flensburg gewonnen. Hierbei trugen sich sieben verschiedene Spieler in die Torschützenliste ein.

Der Hamburger SV hat am Freitagabend (8. Juli) sein zweites Testspiel der Saisonvorbereitung beim schleswig-holsteinischen Regionalligisten Weiche Flensburg mit 7:1 gewonnen. Vor 2.500 Zuschauern im ganz hohen Norden zeigten die Rothosen von Beginn an eine sehr konzentrierte und couragierte Leistung - trotz der schweren Beine dank derzeit täglich drei Einheiten während der von Bruno Labbadia als "Intensivtage" ausgerufenen Vorbereitungsphase.

Sieben Tore, sieben Torschützen

Michael Gregoritsch und Luca Waldschmidt bejubeln das Tor zum 4:0.
Michael Gregoritsch (1 Tor/1 Assist) und Luca Waldschmidt (1/2) stachen im ersten Durchgang aus einer guten HSV-Mannschaft hervor.

Den Torreigen eröffnete Michael Gregoritsch breits früh, als er in altbekannter Manier einen Freistoß zum 1:0 im Netz unterbrachte (9.). Es folgten bis zum Halbzeitpfiff drei weitere Treffer, wobei sich Neuzugang Luca Waldschmidt als doppelter Vorbereiter und auch als Vollstrecker hervortat. Auch Sven Schipplock, der im ersten Testspiel sogar sieben Mal getroffen hatte, machte erneut sein Tor und trug somit seinen Teil zur 4:0-Pausenführung bei. In der Halbzeit stellte Labbadia von einem 4-2-3-1-System um auf ein 4-4-2 und brachte zum Wiederanpfiff neun Neue.

Auch in dieser veränderten Konstellation blieb der HSV torhungrig, insbesondere Nicolai Müller, der binnen zehn Minuten erst Batuhan Altintas das 5:0 auflegte und anschließend höchstpersönlich das halbe Dutzend vollmachte (47., 57.). Doch nach gut einer Stunde kam Flensburg etwas auf und erspielte sich zwei, drei gefährliche Offensivaktionen gegen die neuformierte HSV-Defensive. Es wurde deutlich, dass dieser zweite Durchgang nicht ganz so sehr dominiert werden würde wie noch die erste Halbzeit. Und so kam der Flensburger Ehrentreffer durch einen wunderbar verwandelten Freistoß von Tayfun Can kurz vor dem Ende nicht unverdient und sorgte für großen Jubel in Flensburg. Den Schlusspunkt aber ließen sich die Rothosen nicht nehmen, Pierre-Michel Lasogga machte mit dem Schlusspfiff das 7:1 und eröffnete damit die große Autogramm- und Selfie-Party auf dem Rasen. Schöner Abschluss!

Das Spiel im Stenogramm:

HSV 1. HZ: Adler - Diekmeier, Spahic, Cleber, Ostrzolek - Sakai, Hunt - Bahoui, Gregoritsch, Waldschmidt - Schipplock

HSV 2. HZ: Mickel - Sakai, Spahic, Ostrzolek, Köhlert - Müller, Porath, Demirbay, Jatta - Altintas, Lasogga

Tore: 1:0 Gregoritsch (9.), 2:0 Schipplock (11.), 3:0 Bahoui (34.), 4:0 Waldschmidt (42.), 5:0 Altintas (47.), 6:0 Müller (57.), 6:1 Can (84.), 7:1 Lasogga (90.)

 

Die Highlights und die Stimmen zum Spiel seht ihr bei HSV total!: