Zum Inhalt springen

Testspiel Antalyaspor

Testspiele

31.07.17

HSV verliert Testspiel gegen Antalyaspor mit 0:2

Der Fünfte der türkischen Liga hatte zwar weniger vom Spiel traf aber durch Maicon und Eto’o.

Der HSV hat das zweite Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Österreich verloren. Am Montagabend (31. Juli) unterlagen die Rothosen Antalyaspor mit 0:2 (0:1). Vor rund 800 Zuschauern in der Silberstadt-Arena in Schwaz zeigte die Elf von Markus Gisdol vor allem in der ersten Halbzeit eine ansprechende Leistung. Die Tore erzielten allerdings die Türken, die an diesem Tag angeführt vom ehemaligen Weltklassespieler Samuel Eto’o eiskalt in der Chancenverwertung waren. Maicon Marques in der ersten Halbzeit per Kopf (39.) und Kapitän Eto’o in Durchgang Zwei per Foulelfmeter (60.) stellten den Endstand her.  

Rund zwei Wochen vor dem Pflichtspielstart schickte Markus Gisdol gegen den letztjährigen Fünften der türkischen Süper Lig eine Startelf ins Rennen, die von den Positionen auch im DFB-Pokal gegen den VfL Osnabrück auflaufen könnte. Wie in der letzten Saison agierten die Rothosen dabei in einer 4-2-3-1-Formation. Neuzugang Andre Hahn übernahm den linken Flügel für den verletzten Filip Kostic. Im Sturmzentrum durfte Sven Schipplock von Beginn an ran. Verzichten musste der Trainer allerdings auf einen Einsatz von Kyriakos Papadopoulos, der aufgrund von Wadenproblemen ebenso geschont wurde wie Gideon Jung, der noch eine Reizung im Schienbeinbereich mit sich rumträgt. In der Innenverteidigung übernahm Bjarne Thoelke den Part neben Mergim Mavraj, der in diesem Spiel als Kapitän auflief, da Sakai zunächst auf der Bank Platz nahm.

Santos im Zweikampf gegen Antalyaspor.
Comeback: Douglas Santos konnte nach seiner Verletzung das erste Mal in der Vorbereitung in einem Testspiel mitwirken.

Maicon per Kopf - Eto'o vom Punkt

Es entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel, das hauptsächlich in die Richtung des türkischen Keepers ging. Nicolai Müller prüfte Kaplan im Kasten bereits in der ersten Minute mit einem Flachschuss, den der Torwart erst im Nachfassen festhalten konnte. Müller (6.) und Diekmeier (11.) hatten weitere guten Möglichkeiten, mit Distanzschüssen zum Erfolg zu kommen, die beste Chance hatte dann aber Andre Hahn, der in der 26. Minute mit seinem Versuch nach schöner Vorarbeit von Müller nur den Querbalken traf. Und so kam es wie schon gegen Sparta Rotterdam: Die erste halbe Chance des Gegners führte zum Erfolg. Ein Freistoß von Karabulut köpfte Maicon Marques in der 39. Minute aus gut acht Metern unhaltbar für Mathenia in die Maschen.

Im zweiten Durchgang wechselte Gisdol auf insgesamt sieben Positionen durch. Es dauerte etwas, bis der HSV dadurch wieder ins Spiel fand. Das erste Tor der zweiten Halbzeit schoss aber doch wieder Antalyaspor. Mathenia foulte bei einer der ganz wenigen Ausflüge der Türken in den gegnerischen Strafraum im Nachsetzen El Kabir. Samuel Eto’o ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und traf abgeklärt zum 2:0 (60.). In der letzten halben Stunde kamen die Rothosen nicht mehr entscheidend vor das gegnerische Tor. Lediglich bei einigen Standardsituationen und bei einem Schuss des eingewechselten Lasogga (90.) ergaben sich gefährliche Aktionen. So blieb es bis zum Ende beim 0:2, gute Ansätze besonders in der ersten Hälfte konnte der HSV aber dennoch verbuchen.

So haben sie gespielt:

HSV: Mathenia - Diekmeier, Mavraj (46.Sakai), Thoelke, Santos (46.Behounek) - Ekdal (46.Janjicic), Walace (46.Hunt) - Müller (46.Lasogga), Holtby (67. Arp), Hahn (46.Jatta/75.Porath) - Schipplock (46.Wood)

Tore: 0:1 Maicon (39.), 02: Eto'o (60.)

 

Die Stimmen von Markus Gisdol und Dennis Diekmeier seht ihr bei HSVtv: