Zum Inhalt springen

"Man hat immer eine Chance"

Pressekonferenz

08.02.18

"Man hat immer eine Chance"

In der Pressekonferenz vor dem schweren Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund sprach der Trainer über die aktuelle Personalsituation, die lange Phase ohne Sieg und die Stimmung im Umfeld.

Über 8.200 HSV-Fans werden die Mannschaft am Sonnabend (10. Februar, ab 15:15 Uhr live im HSVnetradio) beim Bundesliga-Spiel in Dortmund begleiten und lautstark nach vorne peitschen. Das Kartenkontingent für die Gäste-Blöcke war schon vor Wochen innerhalb kürzester Zeit vergriffen. „Ich bin begeistert davon, wie uns die Leute unterstützen. Ohne unsere Fans hätten wir die Aufholjagd gegen Leipzig und Hannover nicht geschafft“, betonte Bernd Hollerbach in der Pressekonferenz am Donnerstag (8. Februar) noch einmal, wie wichtig dieser Support für seine Mannschaft ist. Fußballerisch wird es gegen die heimstarke Borussia darauf ankommen, stabil zu stehen und trotzdem immer wieder den Weg nach vorne zu suchen, erklärte der Cheftrainer.

Im Detail sprach der 48-jährige Fußballlehrer über…

Gideon Jung steht neben Bernd Hollerbach auf dem Trainingsplatz und spricht mit ihm.
Gideon Jung stand am Donnerstag wieder auf dem Trainingsplatz. Damit hat Bernd Hollerbach eine zusätzliche Alternative für das Spiel in Dortmund.

… die Personalsituation: Wenn ich zweimal die Woche zweimal trainieren, dann lasse ich die über 30-Jährigen auch gerne mal eine Einheit raus. Deshalb waren heute Vormittag einige nicht dabei, die müssen aber heute Nachmittag wieder ran. Lewis Holtby ist krank, Papa hat im läuferischen Bereich gearbeitet und war im Volkspark, Gideon Jung war wieder dabei, damit haben wir eine Option mehr für das Wochenende.

… die Situation bei Walace: Ich habe ihm versprochen, und dazu stehe ich auch, dass er bei der Geburt seines Kindes zu seiner Frau nach Brasilien fliegen darf. Ich bin im ständigen Austausch mit ihm. Der Stichtag ist erst in 18 Tagen, deshalb schauen wir weiter, wie es läuft. Es ist noch nicht akut. Alles andere ist Spekulation. Er ist voll fokussiert auf den HSV und wird in Dortmund sicher dabei sein.

… Rodolfo Cardoso: Ich kenne ihn schon lange. Wir haben ja auch zusammen beim HSV gespielt. Er ist ein ausgewiesener Fachmann, der beim HSV schon in viele Mannschaften trainiert und in Abteilungen gearbeitet hat. Er kann und versteht Fußball. Gerade die Brasilianer blühen unter ihm auf. Er ist für mich eine absolute Vertrauensperson. Ich bin froh, dass er uns hilft.

Die Fans schwenken Schals auf der Nordtribüne des Volksparkstadions.
Bernd Hollerbach erlebt die Unterstützung der Fans von Anfang an nur positiv.

… den Gegner: Man weiß, dass Dortmund eine sehr starke Offensive hat. Aber ich sage immer, dass man immer eine Chance hat, in jedem Spiel. Wir müssen wie in Leipzig stabil stehen, trotzdem immer wieder den Weg nach vorne suchen und mutig sein, wenn wir in Ballbesitz sind. Es könnte ein ähnliches Spiel geben wie in Leipzig. Der Rucksack gegen Hannover war schon enorm, das hat man gespürt. Vielleicht tun wir uns jetzt ein bisschen leichter, wenn wir aus er Ordnung heraus schnell umschalten können.

… die lange Phase ohne Sieg: Was vorher war ist Geschichte. Das interessiert mich nicht mehr. Ich bin erst seit zwei Wochen da. In dieser Zeit sind wir noch ungeschlagen. Natürlich hat die Mannschaft nicht vor Selbstvertrauen gestrotzt, aber sie glaubt an sich und hat auch nach einem Rückstand gefightet. Das ist das Wichtigste.

… die Stimmung im Umfeld: Ich erlebe die Stimmung vom ersten Tag an sehr positiv. Durch meine Vergangenheit beim HSV bin ich mit vielen Leuten im Austausch. Ich weiß, wie die Fans sich fühlen. Es ist doch klar, dass sie durch die letzten Jahre ein bisschen müde sind. Ich weiß, dass jeder, der den HSV im Herzen trägt, uns unterstützt. Das Gefühl habe ich. Wer sagt, wir werden nicht unterstützt, dem kann ich nicht folgen. In Leipzig und auch zuhause gegen Hannover hätten wir die Aufholjagd  ohne die Unterstützung nicht geschafft. Davon bin ich begeistert.

 

Die Pressekonferenz in voller Länge seht ihr auch bei HSVtv.