Zum Inhalt springen

"Laufbereitschaft, Mentalität und Zweikämpfe!"

Pressekonferenz

15.02.18

"Laufbereitschaft, Mentalität und Zweikämpfe!"

In der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen sprach der Trainer über die aktuelle Personalsituation, die spielstarke Werkself und seine Erwartungen an das Spiel.

Der HSV empfängt am Sonnabend (17. Februar, ab 15:15 Uhr live im HSVnetradio) im Rahmen des 23. Bundesliga-Spieltags Bayer 04 Leverkusen im Volksparkstadion. Im Umfeld des auf Abstiegsplatz 17 liegenden Bundesliga-Dinos weiß längst jeder, was die Stunde geschlagen hat. Dementsprechend kurz - und zwar handgestoppte 9 Minuten und 21 Sekunden - fiel die heutige Pressekonferenz im Vorfeld des Spiels aus. "Wir sind in einer Situation, in der wir uns über Laufbereitschaft, Mentalität und Zweikämpfe reinbeißen müssen. Im Abstiegskampf ist keine Schönspielerei gefragt, sondern Mentalität. Und diese werden wir am Samstag wieder zeigen!", sendete Cheftrainer Bernd Hollerbach eine klare und unmissverständliche Botschaft.      

Im Detail sprach der 48-jährige Fußballlehrer über…

Bernd Hollerbach kann im Duell gegen Leverkusen voraussichtlich nicht auf Defensivspieler Albin Ekdal zurückgreifen.

... die Personallage: Bei Albin Ekdal sieht es leider nicht gut aus. Ich gehe davon aus, dass er es bis Samstag nicht schaffen wird. Luca Waldschmidt hat dagegen wieder mittrainiert und Nicolai Müller macht weiterhin Fortschritte. Es werden folglich mit Ausnahme von ihm und Ekdal voraussichtlich alle Spieler dabei sein. 

... eine mögliche Startelf-Rückkehr von "Papa": Die Aufstellung gebe ich immer erst eine Stunde vor dem Spiel bekannt. Die Defensivspieler in der Dreier-Abwehrkette haben es zuletzt alle gut gemacht und wenig zugelassen. Deshalb habe ich wenig Sorgen bei diesem Mannschaftsteil.

... den Gegner: Leverkusen hat sehr viel Tempo, eine starke Mannschaft und viel Qualität. Wir dürfen nicht viele Räume geben und müssen trotzdem auch daheim nach vorn spielen. Insgesamt erwarte ich ein Spiel, das von der Aggressivität lebt. Wir müssen mit unserem Publikum den Gegner stellen und uns ins Spiel hineinbeißen. Dann müssen wir über die Aggressivität und Zweikämpfe nach vorn spielen.

Bernd Hollerbach fordert von seiner Mannschaft eine leidenschaftliche Gangart ein.

... die eigene Spielweise: Fußball ist ein Zweikampfsport. Wir sind in einer Situation, in der wir uns über Laufbereitschaft, Mentalität und Zweikämpfe reinbeißen müssen. Im Abstiegskampf ist keine Schönspielerei gefragt, sondern Mentalität. Und diese werden wir am Samstag wieder zeigen!     

... die sieglos Serie: Es gibt nichts Schöneres als drei Punkte. Ich wünsche mir natürlich, dass wir am Samstag die drei Punkte holen. Die Trainingswoche war wieder sehr ordentlich. Wir haben uns zuletzt gegen Teams aus dem oberen Tabellendrittel gut präsentiert und ich bin mir sicher, dass wir den Bock umstoßen, wenn wir so weiter arbeiten. Wir müssen positiv bleiben und uns wehren. Es macht keinen Sinn, Trübsal zu blasen. Ich bin zu 100 Prozent davon überzeugt, dass wir den Klassenerhalt schaffen und das versuche ich auch der Mannschaft zu vermitteln. Es ist aber auch klar, dass wir jetzt Punkte brauchen. 

... die jüngste Entwicklung: Wir sind stabiler geworden und haben in jedem Spiel unsere Möglichkeiten. Wir wissen, dass wir uns im letzten Drittel verbessern müssen und daran arbeiten wir die ganze Woche. Wir haben viele Abschlüsse gemacht. Ich bin mir sicher, dass der Knoten bald platzen wird. Man kriegt nichts geschenkt im Leben, sondern muss sich alles hart erarbeiten. Die Mannschaft arbeitet gut und das können wir beeinflussen. 

 

Die Pressekonferenz in voller Länge seht ihr auch bei HSVtv.