Zum Inhalt springen

Testspiel

Trainingslager

18.01.19

1:0 - HSV gewinnt Testspiel gegen FC Lugano

Im zweiten Testspiel des Trainingslagers setzte sich der HSV mit 1:0 gegen den Schweizer Erstligisten FC Lugano durch. Das Tor des Tages erzielte der Japaner Tatsuya Ito (81.).

Der Hamburger SV hat sein zweites Testspiel im Rahmen des Wintertrainingslagers im spanischen La Manga gewonnen. Auf der Anlage des La Manga Football Centers besiegten die Rothosen am Freitagnachmittag (18. Januar) den Schweizer Erstligisten FC Lugano mit 1:0 (0:0). Den entscheidenden Treffer für die Hamburger erzielte Tatsuya Ito (81.) per Fernschuss. 

Fiete Arp, der auf der linken Außenbahn agierte, hatte nach rund zwei Zeigerumdrehungen die frühe Führung auf dem Fuß.

Ausgeglichene Partie...

Anders als zuletzt gegen den FC St. Gallen (0:3), als Trainer Hannes Wolf im ungewohnten 3-5-2-System testete, ging der HSV dieses Mal im altbewährten 4-1-4-1 ins Spiel. Rückkehrer Gideon Jung übernahm dabei die Position des "Sechsers" im Mittelfeld und leitete prompt die erste Top-Chance des Spiels ein: Mit einer schnellen Kombination durchs Zentrum wurde Angreifer Fiete Arp im Strafraum freigespielt, scheiterte aber im Eins-gegen-eins-Duell an der Hand von Lugano-Keeper David Da Costa (3.). Im Anschluss daran neutralisierten sich beide Mannschaften für 15 Minuten weitestgehend zwischen den Strafräumen, ehe die griffigen Schweizer in Person von Carlos Antonio De Sousa gleich zweimal gefährlich wurden. Doch der Brasilianer scheiterte nach punktgenauem Heber-Zuspiel im Strafraum zunächst an sich selbst (25.) und kurze Zeit später aus halbrechter Position an Pollersbeck, der der das kurze Eck gekonnt mit dem Bein zu machte (31.). Nach zwei knappen Freistößen - Lasogga (35.) für den HSV und Alexander Gerdnt (37.) für den FCL verpassten das jeweilige Gehäuse um einen Meter - sowie einem Mangala-Fernschuss (42.) ging es mit einem leistungsgerechten 0:0-Unentschieden in die Pause. 

Tatsuya Ito im Dribbling.
Brachte Tempo und den Siegtreffer: Flügelflitzer Tatsuya Ito.

... mit spätem Siegtreffer

Mit dem Seitenwechsel tauschte Hannes Wolf wie bereits gegen St. Gallen auf allen Feldspieler-Positionen durch, einzig Pollersbeck blieb auf dem Feld. Der neue Anzug brachte auf den Außenbahnen - rechts mit Vagnoman und Narey, links mit Douglas und Ito - frischen Wind ins Spiel. Nach mehreren halbgefährlichen Vorstößen leitete Letztgenannter in der 60. Minuten den nächsten gefährlichen Abschluss durch Manuel Wintzheimer ein. Doch der Torschuss des 20-jährigen Mittelstürmers geriet zu platziert, so dass Luganos zweiter Keeper Noah Baumann mit beiden Fäusten entschärfen konnte. Etwas platzierter schoss knapp zehn Minuten später Lewis Holtby aus 16 Metern aufs Tor, doch erneut konnte sich Baumann auszeichnen, indem er das Spielgerät aus dem Torwinkel kratzte (69.). Auch Julian Pollersbeck musste kurze Zeit später zur Tat schreiten, parierte klasse im Duell mit Domen Crnigoj (73.). Es schien der Nachmittag der Torhüter zu werden, ehe Tatsuya Ito (81.) in der Schlussphase mit einem satten Fernschuss vom linken Strafraumeck das Netz zum ersten und einzigen Mal zappeln ließ - 1:0. Apropos Torhüter: Pollersbeck gegen Mattia Bottani (83.) und Baumann gegen Douglas (86.) stellten noch einmal mit tollen Paraden ihre Qualität unter Beweis, ehe in La Manga der Schlusspfiff ertönte.

"Wir hatten phasenweise einen guten Ballbesitz, aber haben auch zu viele Konter zugelassen. Besonders in der zweiten Halbzeit hat Julian einige Male toll gehalten. Wenn man die Trainingsumfänge und die gemischten Mannschaften berücksichtigt, dann war es in Ordnung. Wir wissen aber schon, dass wir mit Hinblick auf das erste Spiele in der Liga noch einiges besser machen müssen", fasste HSV-Trainer Wolf das Spiel stimmig zusammen. 

So haben sie gespielt:

HSV 1. Hz.: Pollersbeck – Sakai, Bates, David, Pfeiffer - Jung - Opoku, Mangala, Moritz, Arp - Lasogga 

HSV 2. Hz.: Pollersbeck – Vagnoman, Lacroix, van Drongelen, Douglas - Janjicic - Narey, Steinmann, Holtby, Ito - Wintzheimer. 

Tore: 1:0 Ito (81.)

Gelbe Karte: -