Zum Inhalt springen

"Wir wollen für offensiven, erfrischenden Fußball stehen"

Interview

11.07.18

Aaron Hunt: "Wir wollen für offensiven, erfrischenden Fußball stehen"

Im Interview mit HSV.de spricht Aaron Hunt über seine neue Rolle als HSV-Kapitän, seinen Führungsstil und das Gesicht der neuen HSV-Mannschaft. 

Mit 31 Jahren und knapp 400 Pflichtspielen als Fußball-Profi in der Vita ist Mittelfeldspieler Aaron Hunt nicht nur der älteste, sondern auch der erfahrenste Spieler im aktuellen HSV-Kader. Dementsprechend nachvollziehbar war die Entscheidung der Mannschaft, ihn zum neuen Kapitän für die kommende Spielzeit 2018/19 zu wählen. Eine neue Aufgabe, die der "Hunter" stolz und verantwortungsbewusst annimmt, wie er im Gespräch mit HSV.de verrät.  

Aaron, zuerst herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Amt als HSV-Kapitän. Was bedeutet es dir, in Zukunft die Mannschaft aufs Feld zu führen? 

Aaron Hunt: Ich freue mich zunächst auf die Aufgabe und bin natürlich auch ein Stück weit stolz. Wenn die Mannschaft den Kapitän selbst auswählt, dann bedeutet das auch immer, dass eine gewisse Anerkennung vorhanden ist. Wir haben jetzt viele junge Spieler, die man führen und denen man helfen muss. Das wird jetzt sowohl für mich als auch für alle anderen Spieler, die schon etwas länger dabei sind, eine spannende Aufgabe. 

Jeder Kapitän hat seinen eigenen Führungsstil. Wie möchtest du die Mannschaft führen?

Ich glaube, dass ich generell jetzt nicht der laute Typ bin. Ich versuche vor allem über Einzelgespräche Zugang zu den Teamkollegen zu finden. Gerade gegenüber den jungen Spielern ist das wichtig. Darauf wird mein Hauptaugenmerk liegen. Ich habe eine Menge Erfahrung und kann sicherlich dem einen oder anderen Youngster Tipps geben. Ich werde es dabei aber ähnlich wie in den vergangenen Jahren auch angehen und an meinem Verhalten nichts großartig ändern.

Gibt es einen Kapitän aus deiner bisherigen Laufbahn, der dir als Vorbild dient? 

Als Vorbild nicht unbedingt, aber ich habe natürlich einige Mannschaftsführer erlebt, die sich auch in ihrem Stil unterschieden haben. Es ist allerdings nicht so, dass ich einer bestimmten Person nacheifern möchte. Denn da ist jeder Spieler individuell anders. Der eine ist etwas lauter, der andere führt das Amt eher auf ruhige Art und Weise aus. Jeder Mensch ist diesbezüglich unterschiedlich. 

Als Kapitän geht man bekanntlich voran und gibt gewisse Werte vor: Wofür will euer Team in der kommenden Saison stehen? 

Wir wollen für offensiven und erfrischenden Fußball stehen. Das haben wir bereits in den letzten Wochen der Vorsaison angedeutet. Wir wollen unseren Spielstil weiter kreieren und entwickeln. Die kommende Saison ist ein spannendes Projekt, aber auch ein große Herausforderung. Wir wollen es so schnell wie möglich schaffen, dass der Club wieder in die 1. Liga kommt.  

Das Interview mit dem neuen HSV-Kapitän seht ihr auch auf HSVtv