Zum Inhalt springen

Fanabend: Den Profis einmal ganz nah sein

Trainingslager

09.07.18

Fanabend: Den Profis einmal ganz nah sein

Mehr als 200 Fans kamen zum traditionellen Fantreffen im Rahmen des Trainingslagers in Bad Erlach und erlebten HSV-Profis zum Anfassen. 

"Papa, Papa, ich habe Ito angefasst und ein Autogramm bekommen", ruft ein kleiner Junge und drängelt sich durch das dichte Getümmel einer Menschentraube. Seine Augen strahlen. Diesen Augenblick mit dem japanischen Shooting-Star wird der junge Kicker so schnell nicht vergessen. Es ist eine kleine Geste mit einer großen Wirkung und einer langen Halbwertzeit. Genau diese Momente ermöglichten am Montagabend die Spieler, Trainer und Betreuer des HSV. 

Auch die beiden treuen HSV-Fans Andre und Marcel Fricke sind dem HSV wieder ins Trainingslager gefolgt und ließen sich den Fanabend in Bad Erlach nicht entgehen.

Mehr als 200 Gäste

Die HSV-Fanbetreuung hatte im Rahmen des Sommertrainingslagers in Bad Erlach zum traditionellen Fanabend geladen und mehr als 200 Menschen waren diesem Aufruf gefolgt. "Mit einem solchen Andrang hatten wir nicht gerechnet, da wir uns hier nicht in einer typischen Ferienregion befinden. Umso schöner ist der große Zuspruch unserer Fans und das Interesse vieler Menschen aus dem Umkreis", erklärt Cornelius Göbel von der HSV-Fanbetreuung. Vom Holländer bis zum Österreicher, vom Minikicker bis zum Großvater oder vom langjährigen HSV-Fan bis zum neugierigen Bewohner der Gemeinde - die kulturelle sowie demographische Vielfalt der Anwesenden war in der Tat groß. Doch im Zeichen der Raute und mit Hilfe der Protagonisten, die keinen Autogramm- und Selfiewunsch ihrer alten sowie neuen Fans offen ließen, entstand eine entspannte Atmosphäre. "Der Fanabend ist immer eine gute Gelegenheit, um die Spieler einmal hautnah zu erleben und mit ihnen ins Gespräch zu kommen", erklärt Göbel. "Viele Fans reisen von weit entfernt an und sind auch schon zum wiederholten Male mit dem HSV im Trainingslager." Dazu zählen unter anderem die beiden Hamburger Brüder Marcel und Andre Fricke, die in der vergangenen Spielzeit satte 44 Spiele der HSV-Fußballmannschaften gesehen haben.

Begegnungen, Fotos und Autogramme mit und von Tatsuya Ito und Co. stellen für sie nach wie vor ein ebenso besonderes Highlight dar, wie für den kleinen Junge aus dem dichten Getümmel. Kleine Geste, große Wirkung - nur der HSV!        

Ein Video zum Fanabend seht ihr auch bei HSVtv