Zum Inhalt springen

10:0 - reichlich Tore und viele strahlende Gesichter

Testspiele

04.07.18

10:0 - reichlich Tore und viele strahlende Gesichter

Im zweiten Test der Vorbereitung siegt der HSV gegen den Hamburger Meister und Pokalsieger TuS Dassendorf mit 10:0 - Lasogga, Wintzheimer und Jatta treffen jeweils doppelt.

Vor rund 3.500 Zuschauern im ausverkauften Bergedorfer Stadion Sander Tannen war von Anfang an klar, dass es fünf Tage nach dem 18:0-Sieg im ersten Testspiel beim Büdelsdorfer TSV dieses Mal etwas weniger deutlich werden würde. Mit der TuS Dassendorf wartete nämlich im zweiten Test der Saisonvorbereitung ein anderes Kaliber, immerhin wurden die Dassendorfer zuletzt fünf Mal in Folge Meister der Oberliga Hamburg und gewannen in den letzten beiden Jahren sogar jeweils das Double aus Meisterschaft und Pokal in der Hansestadt. Dennoch stand am Ende ein deutlicher 10:0-Erfolg zu Buche, den der HSV insbesondere in der zweiten Halbzeit herausschoss.

Treffsicher: Pierre-Michel Lasogga erzielte im ersten Durchgang zwei Tore - das zweite per Foulelfmeter, nachdem Tatsuya Ito bei seinem Dribbling im Strafraum nur per Foul zu stoppen gewesen war.
Treffsicher: Pierre-Michel Lasogga erzielte im ersten Durchgang zwei Tore - das zweite per Foulelfmeter, nachdem Tatsuya Ito bei seinem Dribbling im Strafraum nur per Foul zu stoppen gewesen war.

Drei Rothosen treffen doppelt

Zu Beginn des Spiels präsentierten sich die Gastgeber durchaus mutig. So konnten sie auch die ersten Torannäherungen für sich verbuchen, ehe die Rothosen nach einigen Minuten besser ins Spiel fanden und durch einen Doppelschlag von Pierre-Michel Lasogga in Führung gingen (15. und 23., Elfmeter nach Foul an Tatsuya Ito). Nachwuchsspieler Marco Drawz erhöhte nach einer guten halben Stunde auf 3:0 und sorgte damit für den Pausenstand. Der hätte allerdings noch höher ausfallen können, doch Lasogga scheiterte doppelt am Aluminium und Fiete Arp verpasste es, per Strafstoß auf 4:0 zu erhöhen.

Das besorgte dann nach dem Seitenwechsel die zweite Elf des HSV, der in der Pause komplett durchgetauscht hatte und binnen 20 starken Minuten das Ergebnis auf 9:0 hochschraubte. Hieran entscheidend beteiligt war Neuzugang Manuel Wintzheimer, der erst Bakery Jatta und Christoph Moritz mustergültig ihre Treffer auflegte und ein Dassendorfer Eigentor erzwang, ehe er selbst seine ersten HSV-Tore erzielte und zum 7:0 und 9:0 vollstreckte. Nur das zwischenzeitliche 8:0, das der schottische Neuzugang David Bates per Kopf markierte, und Jattas abschließendes 10:0 fielen ohne direkte Beteiligung Wintzheimers. Der zählte bei der nach Abpfiff eröffneten Autogrammjagd dann auch zu den Favoriten der HSV-Fans und nahm sich ebenso wie seine Mannschaftskollegen viel Zeit für Unterschriften und Fotos - und sorgte damit gerade bei den jüngeren HSV-Anhängern für viele strahlende Gesichter. Ein schöner Abschluss eines tollen Hamburger Fußball-Abends.

 

Das Spiel im Stenogramm:

HSV 1. Halbzeit: Mickel - Narey, Jung, Ambrosius, Vagnoman - Steinmann - Drawz, Kwarteng, Arp, Ito - Lasogga

HSV 2. Halbzeit: Pollersbeck - Knost, Bates, van Drongelen, Santos - Moritz - Jatta, David, Janjicic, Opoku - Wintzheimer

Tore: 1:0 Lasogga (15.), 2:0 Lasogga (23., FE), 3:0 Drawz (34.), 4:0 Jatta (66.), 5:0 Warmbier (ET, 69.), 6:0 Moritz (71.), 7:0 Wintzheimer (73.), 8:0 Bates (77.), 9:0 Wintzheimer (85.), 10:0 Jatta (89.)

 

Das Testspiel gegen den TuS Dassendorf seht ihr in voller Länge hier.