Zum Inhalt springen

Trainingslager-Splitter Bad Erlach

Trainingslager

14.07.18

Anschwitzen für Wien - Tickets an der Abendkasse

Beim Abschlusstraining vor dem Testspiel gegen den SK Rapid Wien standen Standards auf dem Programm. Gideon Jung musste die Einheit abbrechen und wird am Abend nicht zum Einsatz kommen.   

Sonnabend, 14.07.2018

++Anschwitzen für Wien+++

Der Hamburger SV ist am Abend zum Abschluss seines einwöchigen Trainingslagers in Bad Erlach beim österreichischen Rekordmeister SK Rapid Wien zu Gast und absolviert im Rahmen der Saisoneröffnung der Österreicher ein Testspiel. "Uns erwartet ein Härtetest und eine Mannschaft, die eine Woche vor ihrem Pflichtspielauftakt in einer guten körperlichen Verfassung sein müsste. Wir freuen uns auf diesen Test", erklärte HSV-Trainer Christian Titz.

Am Vormittag bereiteten sich die Rothosen dafür am Trainingsplatz des SV Bad Erlach vor und übten diverse Standardvarianten ein. Der zuletzt angeschlagene Innenverteidiger Gideon Jung musste die Einheit mit Knieproblemen vorzeitig abbrechen und wird am Abend auch nicht zum Einsatz kommen. Douglas Santos und Aaron Hunt absolvierten wie bereits an den Vortagen ein individuelles Programm. 

+++TAGESKASSEN IN WIEN ÖFFNEN AB 17:30 UHR+++

Für alle Fans, die den HSV live vor Ort unterstützen möchten: Die Tageskassen am Allianz Stadion in Hütteldorf öffnen ab 17:30 Uhr. Es gibt für die HSV-Blöcke noch ausreichend Karten. Und noch ein Hinweis: Versucht möglichst nicht direkt am Stadion zu parken, da dort fast keine Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Besser ist es, die Park-and-ride-Parkplätze anzufahren und mit dem öffentlichen Nahverkehr anzureisen.

Alle Infos zum Allianz Stadion findet ihr hier.


Freitag, 13.07.2018

++Anlaufen in der Hitze+++

Nach dem gestrigen Regenerationstag ging es für die Rothosen heute Vormittag wieder ans Eingemachte. Einer 20-minütigen Erwärmungsphase mit Athletiktrainer Daniel Müssig folgte bei ordentlicher Hitze eine intensive Einheit auf dem Trainingsplatz. Auf engem Raum wurde zunächst am Passspiel gearbeitet, ehe erneut das Anlaufverhalten gegen den Ball im Vordergrund der Einheit stand. Youngster Tobias Knost, der in den vergangenen Tagen mit einem schweren Hämatom am Oberschenkel aussetzen musste, mischte dabei ebenso wieder mit wie Keeper Julian Pollersbeck, der nach einer leichten Zerrung im Gesäßmuskel sein zweites Mannschaftstraining im Trainingslager absolvierte. Zum Abschluss der etwa 100-minütigen Einheit ging es im Elf-gegen-elf ins freie Spiel.    

"Man merkt, dass die Mannschaft fitter wird und enger zusammenwächst. Die Fehlerquote auf dem Platz sinkt und damit wird automatisch die Kommunikation positiver und besser. Auch der gestrige Tag mit dem gemeinsamen Paintball-Spielen hat uns in puncto Zusammenhalt geholfen", zieht HSV-Trainer Christian Titz ein positives Zwischenfazit der bisherigen Vorbereitung. Ehe mit dem morgigen Testspiel gegen den SK Rapid Wien (Anstoß um 19:00 Uhr) die nächste Belastungsspitze gesetzt wird, steht der Mannschaft der heutige Nachmittag zur freien Verfügung. Das Warm-Up für den Test erfolgt dann morgen auf dem Trainingsplatz des SV Bad Erlach um 11:00 Uhr.  

+++Hunt und Douglas am Ball+++

Kapitän Aaron Hunt und Außenverteidiger Douglas Santos absolvierten abseits von der Mannschaft eine 90-minütige Trainingseinheit mit Reha-Trainer Sebastian Capel. Dabei konnten die angeschlagenen Techniker auch einige Übungen mit dem Ball absolvieren. Gideon Jung und Bakery Jatta blieben dagegen im Hotel Linsberg Asia. 


Donnerstag, 12.07.2018

+++Regeneration und Teambuildung+++

Nach dem gestrigen 1:0-Sieg im Testspiel gegen den russischen Vizemeister ZSKA Moskau und vielen intensiven Trainingseinheiten steht der heutige Donnerstag im HSV-Trainingslager komplett im Zeichen der Regeneration. Am Vormittag steht für die Rothosen dabei ein regeneratives Trainingsprogramm auf dem Plan. Am Nachmittag findet dann eine Teambuildingmaßnahme statt. So werden sich die Rothosen auf einer in der Nähe befindlichen Paintball-Anlage in Teams duellieren.

+++Pollersbeck zurück im Torwarttraining+++

Auch Keeper Tom Mickel, der im gestrigen Test in der Schlussminute mit einer starken Parade im Eins-gegen-eins-Duell den Sieg gegen die Russen sicherte, fährt heute einen Gang herunter und schließt sich dem Team bei den regenerativen Maßnahmen an. Das gilt derweil nicht für seine beiden Torwartkollegen Julian Pollersbeck und Morten Behrens, die gemeinsam mit Nico Stremlau auf dem Trainingsplatz eine Einheit absolvieren. Stammkeeper Pollersbeck, der in den vergangenen Tagen mit einer leichten Zerrung im Gesäß aussetzen musste, kehrt dabei zurück ins Training.     


Mittwoch, 11.07.2018

+++Anschwitzen für Moskau+++ 

Der HSV wird am Abend gegen ZSKA Moskau sein viertes Testspiel der Vorbereitung bestreiten. Die Partie gegen den russischen Vizemeister findet eine knapp halbstündige Autofahrt vom HSV-Lager entfernt in Draßburg statt und wird um 17:45 Uhr angepfiffen. Am Vormittag bereiteten sich die Hamburger mit einer Trainingseinheit auf den Härtetest vor. Dabei wurden unter anderem die von der Mannschaft kreierten Eck- sowie Freistoßvarianten einstudiert. Zudem feilten die HSV-Profis an ihrem Torabschluss.

Der neugewählte Kapitän Aaron Hunt sowie die angeschlagenen Douglas Santos, Tobias Knost und Bakery Jatta waren beim Training nicht am Start und werden auch am Abend im Testspiel nicht zum Einsatz kommen. 

+++Felicitaciones , Jairo!+++

Grund zum Feiern im HSV-Lager: Der spanische Neuzugang Jairo Samperio feiert heute seinen 25. Geburtstag. Der HSV wünscht alles Gute!   


Dienstag, 10.07.2018

+++Anlaufen, zustellen und Elf-gegen-elf+++  

Am Vormittag absolvierten die HSV-Profis die nächste Trainingseinheit auf dem Trainingsplatz des SV Bad Erlach. Nach einem halbstündigen Aufwärmen, Mobilisieren und Kräftigen mit Athletiktrainer Daniel Müssig stand dieses Mal das Spiel gegen den Ball im Mittelpunkt. Die Abläufe beim Anlaufen in der gegnerischen sowie Zustellen in der eigenen Spielhälfte wurden einstudiert und wiederholt. Anschließend wurde das Eingeübte im Elf-gegen-elf auf etwa drei Vierteln des Platzes umgesetzt. Dabei wurde es laut auf dem Platz des österreichischen Vereins. Äußerst kommunikativ gingen die Hamburger zu Werke, eroberten reichlich Bälle und ließen die Offensive selten durchbrechen. Cheftrainer Christian Titz unterbrach die Einheit dabei häufig und bat seine Schützlinge direkt am Platz zur Videoanalyse. Nach intensiven 120 Minuten war die Trainingseinheit dann beendet.     

+++Trio mit Lauf-Einheit auf dem Platz+++ 

Die angeschlagenen Aaron Hunt (Adduktoren), Julian Pollersbeck (Gesäßmuskulatur) und Josha Vagnoman (Sprunggelenk) begleiteten ihre Teamkollegen zum Trainingsplatz und absolvierten dort nach dem gemeinsamen Athletik-Teil ein individuelles Programm mit Reha-Trainer Sebastian Capel. Dabei wurde in Form von Intervallläufen an der Ausdauer gearbeitet. Tobias Knost (Pferdekuss) und Bakery Jatta (Muskuläre Probleme) blieben dagegen im Hotel und absolvierten dort eine individuelle Einheit.

Aufgrund der ausgedünnten Personaldecke sprangen im Training übrigens die Co-Trainer Andre Kilian und Maik Goebbels ein. "Wir wollen in puncto Verletzungen absolut kein Risiko eingehen. Die Vorbereitung ist noch lang und deshalb macht es keinen Sinn, einen angeschlagenen Spieler zu früh wieder ins volle Teamtraining einzubinden", erklärte Cheftrainer Christian Titz. Daher absolvierte auch Douglas Santos nur Teile der 120-minütigen Einheit.   

+++Regeneration, Präsentation und WM+++

Nach vier intensiven Einheiten mit und ohne Ball und vor dem morgigen Testspiel gegen den ZSKA Moskau (Anstoß um 17:45 Uhr) steht für die Rothosen am Nachmittag die erste Regenerationseinheit des Trainingslagers auf dem Programm. Mithilfe von Massagen, Lymphdrainagen und Kälteanwendungen werden die HSV-Profis behandelt. Anschließend stellen sich die Spieler gegenseitig ihre in einem Workshop erarbeiteten taktischen Spielzüge und Ideen vor, ehe die Mannschaft am Abend gemeinsam das WM-Halbfinale zwischen Frankreich und Belgien gucken wird.   


MONTAG, 09.07.2018

+++KRAFTZIRKEL UND INTERVALL-LÄUFE AM NACHMITTAG+++

Am Nachmittag kamen die Rothosen mit einem Kraft- und Ausdauertraining zum zweiten Mal an diesem Tag ins Schwitzen. Ein halbstündiger Kraftzirkel mit vier verschiedenen Stationen, an denen die Profis mit ihrem Eigengewicht, Kettlebells und Hantelscheiben vor allen Dingen die Rumpfmuskulatur trainierten, stand auf dem Plan. Anschließend blieb bei sich abwechselnden intensiven sowie regenerativen 800-Meter-Läufen für weitere 32 Minuten kein Trainingshemd trocken. Die Torhüter Tom Mickel und Morten Behrens absolvierten derweil auf dem Nebenplatz mit Torwarttrainer Nico Stremlau ein abwechslungsreiches Training mit Wettkampfcharakter. 

Am Abend steht für die komplette Mannschaft ab 19:00 Uhr dann noch der obligatorische Fanabend am Trainingsgelände des SV Bad Erlach an, der den intensiven Trainingstag abrundet. 

+++2. TRAININGSEINHEIT IN BAD ERLACH+++

Erst Fußball, dann Kraft: Für die Rothosen steht im Trainingslager in Bad Erlach heute eine Doppeleinheit auf dem Programm. Am Vormittag kam für die Titz-Schützlinge nach einer knapp 30-minütigen Kraft- und Mobilisationseinheit unter der Anleitung von Athletiktrainer Daniel Müssig zunächst der geliebte Ball ins Spiel. In vier Fünfer-Gruppen dribbelten sich die die Rothosen durch einen Slalomparcour mit anschließendem Rückpass auf den Mitspieler. Auffällig dabei: die Fokussierung auf jedes kleine Detail bei Cheftrainer Christian Titz. Dieser forderte nach kurzer Zeit für jeden Fehlpass eines HSV-Profis zehn Liegestütze von der gesamten Mannschaft ein. Ähnlich akribisch gingen der Fußballlehrer und sein Trainerteam auch in den anschließenden Spielformen vor. Und hitzig ging es dann auch noch in abschließenden Fünf-gegen-fünf-Duellen auf kleinem Spielfeld zur Sache. Intensive Tacklings, der eine oder andere Spruch - die Hamburger haben das Trainingslager und den Konkurrenzkampf voll angenommen. 

+++SAMPERIO VOLL BELASTET+++

Der jüngste HSV-Neuzugang Jairo Samperio absolvierte am Vormittag seine erste komplette Trainingseinheit mit der Mannschaft. Der 24-jährige Spanier, der in den vergangenen Tagen noch ans Team herangeführt worden ist, konnte alle Übungsformen bestreiten und deutete dabei seine technischen Qualitäten an.    

+++QUARTETT INDIVIDUELL+++

Während 22 Profis am Vormittag in der Sonne ins Schwitzen kamen, blieben mit Aaron Hunt, Julian Pollersbeck, Tobias Knost und Josha Vagnoman vier Rothosen im Hotel Linsberg Asia und absolvierten dort unter Anleitung von Reha-Trainer Sebastian Capel eine individuelle Einheit. Hunt durchläuft mit Adduktorenproblemen weiterhin sein Reha-Programm. Gleiches gilt für Pollersbeck (leichte Zerrung im Gesäßbereich), Knost (Pferdekuss) und Vagnoman (Bänderdehnung im linken Sprunggelenk), die sich im gestrigen Training leichte Verletzungen zugezogen hatten und deshalb in den kommenden Tagen etwas kürzertreten.        


SONNTAG, 08.07.18

+++LANGE 1. EINHEIT - DUO ANGESCHLAGEN+++

Nach der Ankunft in Österreich bat Christian Titz seine Truppe um 16 Uhr zum ersten Mal auf den Trainingsplatz. Rund zwei Stunden dauerte die erste Einheit auf den drei bestens präparierten Rasenplätzen des SV Bad Erlach. Im Mittelpunkt standen wie bereits vom Coach angekündigt zahlreiche taktische Spielformen. 

Ein Trio konnte dabei leider nicht voll mitmischen. Sowohl für Josha Vagnoman (Sprunggelenk) als auch für Julian Pollersbeck (Gesäßmuskulatur) war die Einheit aufgrund von Verletzungen leider schon früher beendet. Wie es für die beiden in den kommenden Einheiten weiter geht, entscheidet sich morgen. Aaron Hunt trat aufgrund seiner Adduktorenprobleme von Anfang an kürzer und absolvierte ein individuelles Programm im Hotelkomplex.

+++MIT DEM FAHRRAD ZUM TRAINING+++

In Bad Erlach ist der HSV im Hotel Linsberg Asia untergebracht. Für den Weg zu den Trainingsplätzen des ortsansässigen Clubs stehen den Profis und dem Trainerteam jeden Tag ausreichend Fahrräder zur Verfügung. Die 1,5 km im Sattel werden so schon zur leichten Erwärmung genutzt.

+++FANABEND AM MONTAG+++

Auch während des siebentägigen Aufenthalts in Österreich begleiten den HSV wieder zahlreiche Anhänger. Gleich zu Beginn findet daher der für Trainingslagerfahrer schon traditionelle Fanabend statt. Am Montag wird die Mannschaft ab 19 Uhr für rund 90 Minuten direkt am Trainingsplatz mit den Fans zusammenkommen, sich austauschen und auch für Fotos und Autogramme zur Verfügung stehen.

+++DREI WOCHEN URLAUB FÜR DIE WM-FAHRER+++

Mit Albin Ekdal ist am Sonnabend leider auch der letzte von drei HSV-Profis bei der Weltmeisterschaft ausgeschieden. Nach der Endrunde haben sowohl der Schwede als auch Filip Kostic und Gotoku Sakai drei weitere Wochen zur Erholung und zum Aufladen der Akkus eingeräumt bekommen. „Es ist wichtig, dass sie nach der langen Saison ordentlich regenerieren“, erklärt Christian Titz die Maßnahme. Erst Ende Juli wird das Team somit endgültig komplett sein.

+++KAPITÄNSWAHL NOCH OFFEN+++

Der diesjährige HSV-Kapitän soll aus dem von der Mannschaft bestimmten Spielerrat gewählt werden, so hat es der Trainer bereits zu Beginn der Vorbereitung angekündigt. In diesem sind neben dem bisherigen Spielführer Gotoku Sakai noch Aaron Hunt, Lewis Holtby, Christoph Moritz, Gideon Jung und Tom Mickel vertreten. Da Sakai aber erst Ende Juli zum Team dazustoßen wird, erwägt Christian Titz die Wahl schon vorzuziehen. Wann dies geschehen soll, steht allerdings noch nicht fest.