Zum Inhalt springen

Nationalspieler auf Länderspielreise erfolgreich

Nationalmannschaft

14.10.18

Nationalspieler auf Länderspielreise erfolgreich

Vier Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage. So lief Teil Eins der Länderspielpause für die Nationalspieler des HSV.

Die Länderspielpause ist im vollen Gange. Nachdem HSV-Profi Orel Mangala bereits am Donnerstagabend mit Belgiens U21 gegen Italien (1:0) gewinnen konnte, zogen am Wochenende die anderen acht HSV-Akteure nach - mit unterschiedlichen Resultaten. Hee-chan Hwang gewann mit der südkoreanischen Nationalmannschaft ein Testspiel gegen Uruguay mit 2:1. Der Hamburger Flügelflitzer stand dabei in der Startelf der Mannschaft von Nationaltrainer Paulo Bento und verließ erst in der 78. Spielminute das Spielfeld.

Ebenfalls siegreich war HSV-Abwehrkante Rick van Drongelen mit den U21-Junioren der Niederlande. Im EM-Qualifikationsspiel in Lettland gewannen die Niederländer durch die Tore von Kluivert (50.), Zommers (89. Eigentor) und Dilrosun (90+4) deutlich mit 3:0. Van Drongelen spielte die kompletten 90 Minuten durch. Weniger erfolgreich verlief das Qualifikationsspiel für seinen Innenverteidiger-Kollegen David Bates und dessen U21-Schotten. In der Ukraine verlor Schottland mit 1:3. Genau wie van Drongelen spielte Bates über die volle Distanz.

Für Manuel Wintzheimer, der in der Startelf der deutschen U20-Junioren-Nationalmannschaft in Meppen gegen die Niederlande stand, reichte es am Ende des Testspiels nur zu einem 1:1-Remis. Der Stürmer wurde dabei nach 75 Spielminuten von seinem Nationalcoach Meikel Schöweitz ausgewechselt. Zudem haben mit Fiete Arp, Jonas David, Tobias Knost und Josha Vagnoman gleich vier Profis ein erfolgreiches Trainingslager mit der deutschen U19-Auswahl auf Zypern absolviert. In zwei direkt hintereinander stattfindenden Testspielen gewann die U19 erst gegen Aris Limassol (3:0) und im Anschluss gegen Apollon Limassol (5:1). Jeder HSV-Akteur kam während der zwei Partien mindestens einmal zum Einsatz. Ein eigenes Tor blieb ihnen aber verwehrt. Während die U19-Jungs am Montag die Heimreise nach Hamburg antreten, geht es für die übrigen Hamburger Nationalspieler in der kommenden Woche weiter.