Zum Inhalt springen

Der Faktencheck zum Auswärtsspiel in Regensburg

Spieltags-Fakten

22.02.19

Der Faktencheck zum Auswärtsspiel in Regensburg

Auswärtsstarke Teams, gegensätzliche Passstatistiken und anfangs anfällige Gastgeber. Der Faktencheck zum Auswärtsspiel beim SSV Jahn Regensburg hält einige interessante Informationen bereit. 

#1 In der Fremde läuft´s

Auch wenn der HSV zuletzt nur einen Punkt aus den vergangenen drei Auswärtsspielen holte, bleiben die Hamburger das auswärtsstärkste Team der Liga. Mit 23 Punkten führen die Rothosen diese Statistik an, der SSV lauert mit 17 erspielten Zählern auf dem dritten Platz. Damit holten die Donaustädter in der Fremde sechs Punkte mehr als in der heimischen Continental-Arena, was Platz 13 in der Heimtabelle bedeutet.

#2 Konträre Passstatistik

Keine Mannschaft spielt in der aktuellen Saison durchschnittlich weniger Pässe pro Spiel als der Jahn (269). Auch die Passquote von lediglich 69% angekommener Zuspiele bedeutet Ligatiefstwert. Ganz im Gegensatz zu den Rothosen, die mit einem Spitzenwert von 508 Pässen pro Spiel fast doppelt so häufig ihren Nebenmann anspielen wie die Regensburger. Die Quote von 86% erfolgreicher Zuspiele sind in dieser Spielzeit ebenfalls unübertroffen.

Olympiasieger Douglas Santos verpasste in Heidenheim erstmalig in dieser Saison ein Pflichtspiel.
Olympiasieger Douglas Santos verpasste in Heidenheim erstmalig in dieser Saison ein Pflichtspiel.

#3 Douglas vor dem Comeback

Mit einer Zerrung im hinteren Oberschenkel musste Douglas Santos im Heimspiel gegen Dynamo Dresden (1:0) nach 60 Minuten ausgewechselt werden und fehlte auch beim folgenden 2:2-Unentschieden in Heidenheim. Nun steht der Brasilianer in Regensburg vor dem Comeback, das für die Hamburger in vielerlei Hinsicht von Bedeutung wäre: Mit 58 Torschussvorlagen legte der Linksverteidiger nach Darmstadts Serdar Dursun (59) die meisten Abschlüsse auf, woraus bislang vier Treffer resultierten. Einzig Lewis Holtby bereitete mit fünf Assists mannschaftsintern einen Treffer mehr vor.

Zudem fällt mit Josha Vagnoman Santos´ etatmäßiger Ersatz für die linke Verteidigerposition verletzungsbedingt aus. Nachdem sich der 18-Jährige im Abschlusstraining vor dem Heidenheim-Spiel eine Teilruptur des Innenbandes im rechten Kniegelenk zuzog, wird er Hannes Wolf voraussichtlich noch vier Wochen fehlen.

#4 Hattricker Adamyan

Während sich die Hamburger nur äußerst ungern an die 0:5-Hinspielniederlage erinnern werden, wird insbesondere SSV-Stürmer Sargis Adamyan gerne an die Partie im vergangenen September zurückdenken. Zwischen der 11. und 36. Spielminute erzielte der Armenier einen lupenreinen Hattrick und ebnete den Oberpfälzern den Weg zum deutlichen Auswärtssieg. Mit insgesamt acht Treffern und sieben Vorlagen ist der 25-Jährige zudem der Topscorer der Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer, auch wenn er in der Rückrunde noch keine Torbeteiligung zu verzeichnen hat.

#5 Schnellstart erwünscht

Wollen die Rothosen am Sonntag ihr Offensivkonto von bislang 30 Toren ausbauen, sollten die Hamburger insbesondere in der ersten Hälfte Druck auf die Gastgeber ausüben. 22 Gegentore mussten die Regensburger bislang in den ersten 45 Minuten eines Spiels hinnehmen, acht davon fielen noch während der Anfangsviertelstunde. Beide Werte bedeuten die schwächste Bilanz der Liga. Dagegen kassierten die Regensburger mit elf Toren in der zweiten Hälfte im Vergleich zum ersten Durchgang nur halb so viele Gegentreffer. Wie auch die lediglich drei Gegentore in den letzten 15 Spielminuten bedeutet dies den alleinigen Spitzenwert der Liga.

#6 Zwayer an der Pfeife

Felix Zwayer wird das Auswärtsspiel der Hamburger beim SSV Jahn Regensburg leiten, nachdem er bereits am Mittwoch in der Champions-League-Partie zwischen Atlético Madrid und Juventus Turin an der Pfeife war. Für den 37-jährigen Immobilienkaufmann aus Berlin ist es das 80. Zweitligaspiel seiner Karriere, zudem pfiff er bereits 148 Bundesligaspiele sowie 13 Partien in der Champions League. Insgesamt resultierten aus seinen 21 Spielen mit HSV-Beteiligung acht Siege, drei Unentschieden sowie zehn Niederlagen. Ein gutes Omen in diesem Kontext: Das letzte HSV-Spiel, das Zwayer geleitet hat, endete mit einem 1:0-Auswärtssieg in Dresden. 

Alle Informationen zum Auswärtsspiel beim SSV Jahn Regensburg findet ihr wie immer unter hsv.de/unterwegs

(Kopie 1)