Zum Inhalt springen

"Grundstein legen, sich oben festzusetzen"

Pressekonferenz

13.09.18

"Grundstein legen, sich oben festzusetzen"

In der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim sprach Christian Titz über die Verletzung von Lewis Holtby, den kommenden Gegner und seinen südkoreanischen Neuzugang.

Nachdem der Hamburger SV am vergangenen Spieltag aufgrund einer Spielabsage unplanmäßig pausieren musste, steht für die Schützlinge von Cheftrainer Christian Titz nun das erste Pflichtspiel seit 19 Tagen auf dem Programm. Mit drei Siegen in Serie kommt der HSV mit viel Rückenwind in die nächste Begegnung. Am Sonnabend (ab 12:45 Uhr live im HSVnetradio) empfangen die Rothosen im Rahmen des fünften Spieltags nun den 1. FC Heidenheim im Volksparkstadion. Trotz der positiven Resultate der vergangenen Wochen treten die Rothosen ihrer nächsten Aufgabe mit Bescheidenheit entgegen. „Ich finde, dass Heidenheim eigentlich sehr gut in die Saison gestartet ist. Dass sie einen ordentlichen Fußball spielen, haben sie bereits unter Beweis gestellt. Wir werden das Spiel nicht einfach so abschenken“, erklärte Titz in der Pressekonferenz vor dem Spiel. Die Begegnung am Sonnabend wird zudem das erste Pflichtspiel überhaupt zwischen diesen beiden Teams sein.  

Im Detail sprach der 47-jährige Fußballlehrer dabei über...

Lewis Holtby wird aller Wahrscheinlichkeit nach gegen Heidenheim sein erstes Pflichtspiel in der laufenden Saison verpassen.

…die Verletzung von Lewis Holtby: Es sieht so aus, dass es für ihn leider nicht für das Spiel gegen Heidenheim reichen wird. Er hat eine Bänderverletzung und wir hoffen, dass er im Laufe der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen kann. Es ist kein Geheimnis, dass Lewis ein sehr wichtiger Spieler für uns ist.

…die Situation um Arp und Wintzheimer: Beide sind in einer Entwicklungsphase und benötigen Zeit, um Stabilität aufzubauen. Leistungsschwankungen sind in diesem Alter relativ normal, aber beide Spieler haben enormes Potenzial und ich bin mir sicher, dass sie uns in dieser Saison noch weiterhelfen.

… den Gegner: Wir treffen auf einen sehr interessanten Gegner. Heidenheim ist eine Mannschaft, die sehr gut und variabel aufspielt. Sie haben schon mehrfach bewiesen, dass sie Fußball spielen lassen wollen. Aber genauso werden sie defensiv sehr gut auf uns eingestellt sein. Wir erwarten einen sehr unangenehmen Gegner.

Hee-chan Hwang zeigte gleich in seinem ersten Training im Volkspark vollen Einsatz.

… das Spiel: Ich habe in meiner Anfangszeit hier gelernt, dass Siege erwartet werden. Wenn du oben mitspielen möchtest, musst du halt mehr Spiele gewinnen. Das ist doch eine ganz einfache Rechnung. Wir gehen in die Partie gegen Heidenheim und wollen sie unbedingt für uns entscheiden. Mit Heimsiegen kann man den Grundstein legen, um sich oben festzusetzen.

…das volle Programm der kommenden Wochen: Die Länderspielpause war für uns eine gute Möglichkeit, um auf die anwesenden Spieler intensiver und genauer einzugehen. Man hat mehr Zeit, um sich mit einzelnen Spielern zu beschäftigen. Nun liegen anstrengende Wochen vor uns. Für uns wird es wichtig sein, voll konzentriert ans Werk zu gehen. Da die englischen Wochen auch eine gewisse Belastung mit sich bringen, werden wir auch nicht wie sonst gewöhnlich die Spieler, die es nicht in den 18er Kader schaffen, zur U21 schicken.

…Neuzugang Hee-chan Hwang: Er hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Er ist spielfreudig, bissig und hat einen richtig guten Speed. Genau diese Fähigkeiten haben wir uns auch von ihm erwartet. Ich will das zwar nicht überbewerten, aber er wird ein Spieler sein, der uns weiterhelfen kann.

 

Die komplette Pressekonferenz seht ihr bei HSVtv.

(Kopie 1)