Zum Inhalt springen

Gyamerah: "Mit Bochum erwartet uns ein gefährlicher Gegner"

Team

14.08.19

Gyamerah: "Mit Bochum erwartet uns ein gefährlicher Gegner"

Für den 24-jährigen HSV-Neuzugang kommt es am Freitagabend gegen Bochum zum Wiedersehen mit seinem alten Verein, dem er viel zu verdanken hat und vor dem er warnt.

Volle acht Jahre verbrachte Jan Gyamerah von 2011 bis 2019 beim VfL Bochum. An der Castroper Straße wurde der gebürtige Berliner nach mehreren Jahren im Nachwuchsleistungszentrum erfolgreich zum Profifußballer ausgebildet und absolvierte 76 Pflichtspiele (ein Tor, drei Vorlagen) für den VfL. Nun kommt es für den 24-jährigen HSV-Neuzugang am Freitagabend (Anstoß um 18.30 Uhr, live im HSVnetradio) im Rahmen des 3. Zweitliga-Spieltags bereits zu einem frühen Wiedersehen mit den alten Teamkollegen. "Als der Spielplan veröffentlicht wurde, habe ich direkt geguckt, wann die beiden Partien gegen Bochum stattfinden. Natürlich freue ich mich mega auf die Partie, da ich auf viele ehemalige Weggefährten treffe. Zu einigen Teamkollegen und Physiotherapeuten besteht nach wie vor Kontakt", freut sich Gyamerah und warnt zugleich vor den Stärken der Bochumer, die mit einer 1:3-Niederlage beim SSV Jahn Regensburg und einem 3:3-Remis gegen Arminia Bielefeld in die Saison gestartet sind. "Bochum verfügt über eine gute Mannschaft mit enormen Potential. Der Start in die Saison verlief nicht ganz so gut, aber gerade das macht es umso gefährlicher für uns. Sie wollen es hier im Volkspark allen zeigen und deshalb erwartet uns ein ganz gefährlicher Gegner."

Wie Jan Gyamerah seine Zeit beim VfL Bochum in Erinnerung hat, warum er sich für einen Wechsel zum HSV entschied und welche Entwicklungsschritte er nun an der Elbe machen möchte, könnt ihr übrigens hier im HSVlive-Interview lesen.

(Kopie 1)