Zum Inhalt springen

8:0 - Gelungenes Hecking-Debüt in Meiendorf

Testspiel

26.06.19

8:0 - Gelungenes Hecking-Debüt in Meiendorf

Die Tore im ersten Vorbereitungsspiel der neuen Saison erzielten Khaled Narey (22.), Aaron Hunt (41.), Jairo Samperio (52./71.), Manuel Wintzheimer (64./72.), Bakery Jatta (70.) und Neuzugang Jeremy Dudziak (89.).

Der Hamburger SV hat das erste Testspiel der neuen Saison gewonnen. Beim Meiendorfer SV (Oberliga Hamburg) siegten die Schützlinge von Neu-Cheftrainer Dieter Hecking mit 8:0 (2:0). In Person von Daniel Heuer Fernandes, Jan Gyamerah, Jeremy Dudziak, Sonny Kittel, David Kinsombi und Adrian Fein feierten gleich sechs Neuzugänge ihr Debüt im HSV-Trikot. Zudem kamen auch die Rückkehrer Christoph Moritz (zuletzt leihweise bei Darmstadt 98) und Bobby Wood (Hannover 96) zum Einsatz. 

Die Tore für die Hamburger erzielten Khaled Narey (22.), Aaron Hunt (41.), Jairo Samperio (52./71.), Manuel Wintzheimer (64./72.), Bakery Jatta (70.) und Jeremy Dudziak (89.).

Sonny Kittel schießt.
Sonny Kittel feierte ebenso wie fünf weitere Akteure sein Debüt im HSV-Trikot und war an einigen guten Kombinationen beteiligt.

Torreiche Partie bei besten Bedingungen 

Bei optimalem Fußballwetter im Nordosten Hamburgs versuchten die Rothosen von Beginn an in einem 4-3-3-System auf Betriebstemperatur zu kommen. Die hochmotivierten Gastgeber wehrten sich in der Anfangsphase allerdings erfolgreich gegen die zahlreichen Angriffe der neu formierten Hecking-Schützlinge. So dauerte es bis zur 22. Spielminute, ehe der HSV den ersten Treffer der Saison 2019/20 erzielen konnte. Dieser war dafür aber sehr sehenswert herausgespielt: Eine schöne Kombination über Kapitän Aaron Hunt und Manuel Wintzheimer musste Khaled Narey am zweiten Pfosten nur noch veredeln. Nach dem Führungstreffer drängten die Rothosen auf das nächste Tor, scheiterten dabei aber mehrfach an der suboptimalen Chancenverwertung. Letztendlich sorgte ein Fernschuss von Hunt dann aber doch noch für das zweite Erfolgserlebnis im ersten Durchgang (41.). 

Nach dem Seitenwechsel schickte Dieter Hecking eine fast komplett neue Mannschaft aufs Feld. Einzig Wintzheimer blieb auf dem Platz - rückte aber vom linken Flügel ins Sturmzentrum. Auch aus dieser Position heraus trat der 20-Jährige dann zunächst als Vorbereiter in Erscheinung: Seinen Querpass verwertete Jairo Samperio, dem die Freude über sein erstes Testspiel-Tor nach der vor rund einem Jahr erlittenen Knieverletzung deutlich anzusehen war (52.). Nach dem Treffer des Spaniers nahmen die Rothosen richtig Fahrt auf und belohnten sich mit dem 4:0 durch Wintzheimer (64.). In der 70. und 71. Minute legte der deutsche U20-Nationalspieler dann zwei weitere Treffer auf, als er Bakery Jatta und Jairo Samperio uneigennützig bediente. Wieder nur eine Zeigerumdrehung später revanchierte sich Jairo mit einer mustergültigen Flanke, die der gebürtige Arnsberger zum 7:0 über die Linie bugsierte. Den Schlusspunkt in einem gelungen ersten Testspiel vor rund 2600 Zuschauern in Meiendorf setzte Neuzugang Jeremy Dudziak, der eine schöne Vorlage von Douglas Santos aus kurzer Distanz im Tor unterbrachte (89.).

Nach dem Schlusspfiff kamen auch die jüngeren Fans noch auf ihre Kosten und strömten zahlreich auf den Rasen, wo sie sich Fotos und Autogramme von den Protagonisten sicherten. Ein rundum gelungener Testspiel-Auftakt also, den auch Dieter Hecking entsprechend zufrieden einordnete: "Wir wollten ein paar Abläufe sehen und Chancen kreieren. Das ist uns besonders in der zweiten Halbzeit sehr gut gelungen. Zudem haben wir kein Gegentor bekommen. Insgesamt war es ein gelungener Auftritt meiner Mannschaft."

So haben sie gespielt:

HSV: Heuer Fernandes (46. Mickel) – Sakai (46. Gyamerah), Papadopoulos (46. van Drongelen), Jung (46. Moritz), Vagnoman (46. Santos) - David (46. Fein), Kittel (46. Kinsombi), Hunt (46. Dudziak) - Wintzheimer, Wood (46. Samperio), Narey (46. Jatta)

Tore: 0:1 Narey (22.), 0:2 Hunt (41.), 0:3 Samperio (52.), 0:4 Wintzheimer (64.), 0:5 Jatta (70.), 0:6 Samperio (71.), 0:7 Wintzheimer (72.), 0:8  Dudziak (89.)

Gelbe Karte: -

Schiedsrichter: Patrick Ittrich