Zum Inhalt springen

"Ich habe mich sofort in die Vorstellung verliebt, hier zu spielen"

Team

10.10.19

"Ich habe mich sofort in die Vorstellung verliebt, hier zu spielen"

Seit seinem Wechsel zum HSV drückt Adrian Fein dem Spiel der Rothosen seinen Stempel auf. Im Interview mit der HSVlive spricht die Leihgabe vom FC Bayern München über seine Mentalität, Karrierepläne und die neue Heimat Hamburg.

Adrian Fein ist 20 Jahre alt und gilt dennoch bereits als eines der Gesichter des neuen HSV. Jung, entwicklungsfähig, aber auch bereits jetzt in der Lage, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. In welchem Tempo ihm dies gelang, beeindruckte Fans und Experten gleichermaßen. Nicht verwunderlich also, dass auch der deutsche U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz auf den baumlangen Mittelfeldspieler aufmerksam wurde und ihn im September für seine Auswahl nominierte. Nach zwei Spielen und einem Tor wurde der 20-Jährige auch in dieser Abstellungsperiode wieder angefragt und steht heute Abend mit dem Adler auf der Brust in Cordoba auf dem Platz, um sich ab 19.45 Uhr mit der spanischen U21-Auswahl zu messen.

Bisher hat sich seine Entscheidung für eine Leihe zu den Rothosen also für alle Seiten ausgezahlt. Fein wählte dabei ganz bewusst den HSV und einen Weg, den er mitgehen möchte, den er mitgestalten möchte – und an dessen Ende möglichst ein erfolgreicher Saisonabschluss stehen soll. Dem ordnet der gebürtige Münchener und Leihspieler des FC Bayern („So lange wie aktuell war ich noch nie aus Bayern fort“) alles unter, auch in der neuen Heimat Hamburg, in der er bewusst nicht ins Zentrum der Stadt gezogen ist. „Für mich ist es optimal, dicht am Stadion zu wohnen, um den totalen Fokus zu haben“, erklärt Fein, der sich auf diese Art auch selbst diszipliniert: „Wäre ich in die Innenstadt gezogen, würde ich sicherlich den ganzen Tag draußen unterwegs sein. Ich möchte aber bewusst abschalten, nicht ständig essen gehen, sondern selbständig werden, für mich selbst kochen und mich auf das konzentrieren, was wichtig ist.“ Sprich: auf den HSV und seine persönliche sportliche Entwicklung. Denn Adrian Fein ist der Innenbegriff von Ehrgeiz. Der hat ihn dorthin gebracht, wo er heute ist. Und der soll auch dafür sorgen, dass Fein und der HSV gemeinsam ihr großes Ziel erreichen. Ein Gespräch über ebendiesen Ehrgeiz, Durchsetzungsfähigkeit und den Willen, etwas Bleibendes zu schaffen. 

Das komplette Interview mit Adrian Fein könnt ihr hier lesen.

Weitere Stories der dritten Ausgabe des offiziellen Vereinsmagazins findet ihr zudem in der HSV-App unter dem Menüpunkt "HSVlive". 

(Kopie 1)