skip_navigation

Inklusion

20.01.22

Der Hamburger Weg Inklusionskalender - die Nachberichte

Trotz der Corona-Pandemie konnten auch im Jahr 2021 viele inklusive Sportfeste in Hamburg durchgeführt werden. Hier könnt ihr einige Nachberichte von den bunten Veranstaltungen lesen:


Digitales Sportfest 2021 

Am 7. April 2021 hat mit großem Erfolg das erste Digitale Sportfest stattgefunden. Organisiert wurde das breitgefächerte Online-Bewegungsangebot vom Bereich Sport und Inklusion der Evangelischen Stiftung Alsterdorf gemeinsam mit Leben mit Behinderung Hamburg, ParkSportInsel e.V., Special Olympics Hamburg e.V. und FiT-Fit im Team. 

Über 200 Teilnehmer haben vor den Bildschirmen zu Hause mit Begeisterung an den verschiedenen Sportangeboten teilgenommen und hatten viel Spaß an der gemeinsamen Bewegung. Für jeden Geschmack war etwas dabei. Das Praktische: Während der 3,5-stündigen Veranstaltung konnte man sich jederzeit an- und abmelden. Das gesamte Digitale Sportfest wurde live von Gebärdendolmetscherinnen übersetzt und zusätzlich gab es per Chatfunktion eine Schriftdolmetschung.


Sporttag Inklusiv 

Bis zum Schluss wurde gebangt, die Erleichterung des Organisationsteams war groß, als er dann stattfand. Und dann war auch noch das Wetter schön. Nach einem Jahr Zwangspause stand der Sporttag Inklusiv diesmal unter einem guten Stern. Am 14. August konnten nun schon zum sechsten Mal Menschen mit und ohne Behinderung jeglichen Alters wieder auf der Jahnkampfbahn im Stadtpark gemeinsam das Sportabzeichen ablegen oder am Rahmenprogramm mit vielen Mitmach-Aktionen teilnehmen.

Unter den fachkundigen Augen von Leichtathletik-Bundestrainer Sebastian Bayer, Diskuswerfer Mika Sosna und Alireza Ahmedi (BG Baskets Rollstuhlbasketball) wuselten rund 400 Aktive durch das Stadion. Viele legten über den Tag ihr Sportabzeichen ab oder hatten einfach nur Spaß an der Bewegung. Selbst Staatsrat Christoph Holstein ließ sich zu einem 50 Meter Spurt überreden, um dann den angepeilten, aber verfehlten Weltrekord seinen Straßenschuhen zuzuschreiben.

„Die Leute kommen hierher, weil sie gerade nach so einer langen Zeit der Corona-Pandemie wieder Sport treiben können“ freut sich HSB-Vorstand Ralph Lehnert über die rege Teilnahme. Besonders gut angenommen wurde der Rollstuhlparkours. Verena Klein, Europameisterin im Rollstuhl-Basketball, und ehemalige Para-Olympionikin, erklärte routiniert, wie der Rollstuhl als Sportgerät zu nutzen ist.

Der Sporttag Inklusiv wird veranstaltet vom HSB, dem Hamburger Leichtathletikverband (HLV) und dem Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg (BRSH). Die Veranstalter bedanken sich herzlich bei allen beteiligten Vereinen und Organisationen sowie den Unternehmen Greenpeace Energy, HASPA, Hans Conzen Kosmetik, der Barakiel Stiftung, Hamburg Airport und der Stadt Hamburg für die finanzielle und inhaltliche Unterstützung.

Foto: Witters GmbH


Spiel- und Sportfest 

Am Samstag den 11.9.2021 stand die ParkSportInsel in Hamburg-Wilhelmsburg ganz im Zeichen des diesjährigen Unified Sport- und Spielfestes von Special Olympics Deutschland in Hamburg e.V.. Die rund 60 Teilnehmenden und zahlreiche Interessierte hatten an verschiedenen Stationen auf dem Parkgelände die Möglichkeit, Sportangebote auszuprobieren.

Es war die erste sportliche Präsenzveranstaltung von SOHH seit fast zwei Jahren, die mit entsprechendem Hygienekonzept realisiert werden konnte. Spiel, Bewegung und Spaß standen im Mittelpunkt des Events. Folgende Sportarten und Aktivitäten wurden angeboten: Triathlon, Rudern, Schwimmen, Leichtathletik, Beachsoccer (SOHH Strand), Hockey, Basketball, Wettbewerbsfreies Angebot. Außerdem hatten die Athleten die Möglichkeit, am Gesundheitsprogramm “Bewegung mit Spaß“ von Healthy Athletes® teilzunehmen oder am SOHH Stand zu entspannen. Auch die Projekte “Wir gehören dazu” und LIVE von Special Olympics Deutschland, die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) und die Wirtschaftsjunioren Hamburg waren mit Infoständen für die Besucher vertreten.

Für die Athleten war es ein gelungener Tag und alle hatten viel Spaß. Für Special Olympics Deutschland in Hamburg e.V. und seine Aktiven war die Veranstaltung der sportliche Auftakt in Richtung der Nationalen Spiele 2022 und der Weltspiele 2023 von Special Olympics. Beide Veranstaltungen werden in Berlin stattfinden. 

Foto: SOHH / Fotograf: Ulrich Schaarschmidt


Skate-Event im Inselpark

Am Samstag, den 18. September 2021 veranstaltete SIT´N`Skate in Kooperation mit dem Skateboard e.V. und dem ParkSportInsel e.V. ein Inclusive End of Summer Jam 2021. Eingeladen waren sowohl Skater als auch WCMX´er, also Rollstuhlskater. Aber auch sehr viele Rollerfahrer waren mit dabei, ebenso einige Inlineskater. Ziel des Events war es, allen Skatern nach den Lockdowns und einer langen veranstaltungsfreien Zeit einen Contest zu bieten, der die Skate-Community noch einmal vor der Winterpause (und möglicherweise vor dem nächsten Lockdown) zusammenbringt.

Insgesamt waren ca. 50 Skater und Rollerfahrer am Start. Die Veranstaltung war so strukturiert, dass im ersten Teil der Veranstaltung alle Skater ihre Moves und Tricks fahren und ausprobieren konnten. Im zweiten Teil der Veranstaltung wurde ein kleiner Contest ausgefahren. Von Iriedaily und Aight wurden etliche Preise zur Verfügung gestellt, so dass die besten Tricks noch einmal besonders gewürdigt wurden. Eine Anerkennung erhielten jedoch alle Skater, da die Skateanlage während des gesamten Veranstaltungszeitraums von zahlreichen Zuschauenden umlagert wurde, die begeistert die Skater anfeuerten und feierten.

Der inklusive Charakter der Veranstaltung stand während der gesamten Zeit nicht im Focus, sondern wurde selbstverständlich gelebt.

Foto: ParkSportInsel / Wichmann


Weltkinderfestchen 2021 

Das Weltkinderfest konnte in diesem Jahr wieder mit der Teilnahme des Verbands für Turnen und Freizeit e.V., allerdings in kleinerem Format, stattfinden, weshalb es auch Weltkinderfestchen genannt wurde. Es fand am Weltkindertag, dem 19. September, in den großen Wallanlagen statt, wo trotz kleiner Veranstaltung und kalten Temperaturen viele Eltern mit ihren Kindern vorbeikamen und die Stationen des Kinderturn-Aktionsabzeichens spielerisch ausprobieren und absolvieren konnten. Der VTF präsentierte das Kitu-Abzeichen outdoor mit ausgewählten coronakonformen Übungen und Maßnahmen. Während alle Kinder sich ausprobieren durften, konnten sich die Eltern an dem VTF-Stand über Angebote zum Kinderturnen in Hamburg informieren.

Foto: Verband für Turnen und Freizeit e.V.