Zum Inhalt springen

Bildung

19.04.18

"The Ball" im Hamburger Weg Klassenzimmer

Bei bestem Wetter und strahlendem Sonnenschein stand für die Klasse 8e der Gemeinschaftsschule Auenland aus Bad Bramstedt ein Besuch im Hamburger Weg Klassenzimmer auf dem Programm. Die 23 Schülerinnen und Schüler kamen mit großer Vorfreude, denn die Deutschlandtour von „The Ball“ machte Halt im Volksparkstadion.

Das Team von The Spirit of Football e. V wartete bereits voller Tatendrang auf die Klasse, sodass der gemeinsame Tag mit einem kleinen Warm Up um 10 Uhr losgehen konnte. Schon bei dem ersten Spiel, Reise nach Jerusalem, wurde allen Kindern klar: der Tag wird ihnen viel Spaß bereiten. Die Klasse meisterte diese erste Hürde hervorragend und der Tag konnte richtig losgehen. Zum Einstieg nahmen die Referenten die Kinder auf eine „virtuelle Reise“ des Balls mit. „The Ball“ ist die olympische Fackel des Fußballs. Auf seiner Reise quer durch Europa bis nach Moskau zur WM 2018, sammelt er zahlreiche Unterschriften ein und steht für Tradition, Fairplay und Respekt. Spannend verfolgten die Schülerinnen und Schüler den Film des Balls bei seiner Reise im Jahr 2014 und lauschten den Fakten. Bereits seit 2002 wird für jede Weltmeisterschaft solch ein Ball auf die Reise geschickt, der die Werte des Fußballs verbreiten soll. 

„Ich finde es beeindruckend, dass ein Ball durch so viele Länder reist und unglaublich viele Unterschriften darauf Platz finden“, staunte eine Schülerin beim Anblick des Balls nicht schlecht. 

Bernd Wehmeyer und Matti Steinmann unterschrieben den Ball.

Nachdem alle gestärkt waren, ging es an die frische Luft, um eine Runde Fairplay-Fußball zu spielen. Bei sommerlichem Wetter und genügend Motivation durch coole Musik, konnten die Kids ihr Können am Ball unter Beweis stellen. Das Spiel stand unter den besonderen Regeln des Fairplays: Dribblings waren nicht erlaubt und sobald ein Tor geschossen wurde, machten alle Spieler den Jubel des Goalgetters nach. Das Lachen der Kinder zeugte vom tollen Charakter des Spiels. 

Und auch die Lehrkräfte zeigten sich völlig fasziniert: „Wir finden den Tag großartig. Wir sehen, dass unsere Schüler mit so viel Spaß und Freude dabei sind und auch unsere beiden Integrationsschüler sich immer mehr zutrauen und alles mitmachen. Es ist so toll, dass uns dieses besondere Angebot ermöglicht wird und zusätzlich auch noch kostenlos ist. Vielen Dank dafür“. 

Zum krönenden Abschluss des erfolgreichen Tages kamen Bernd Wehmeyer und Matti Steinmann vorbei, um sich ebenfalls auf dem Ball verewigen zu dürfen. Doch bevor dies geschah, musste ein Kopfball mit besagtem Ball absolviert werden. Dieser dient als „Vertrag“ und soll sicherstellen, dass das Fairplay auf der Reise des Balls eingehalten wird. Insgesamt sind auf dem Ball, der seit 25. März durch die Welt reist, bereits 1750 Unterschiften vorzufinden. Am Reiseende wird der Ball über 18.000 Unterschriften gesammelt haben. Nicht nur Prominente haben unterzeichnet, sondern auch unsere Klassenzimmer-Teilnehmer, die 8e aus Bad Bramstedt. Im Anschluss wurden noch einige Autogramme geschrieben sowie Fotos geschossen. Mit der abschließenden Stadiontour endete auch der ereignisreiche Tag und alle Kinder sind glücklich und mit einem großen Lächeln nach Hause gefahren.