Zum Inhalt springen

Bildung

Das Hamburger Weg Klassenzimmer in Action - Internationaler Tag für Toleranz

Egal, ob Mann oder Frau – Wir lieben den HSV

Der „Internationale Tag für Toleranz“ findet jährlich am 16. November statt. 1995 unterzeichneten 185 Mitgliedsstatten der UNESCO feierlich die Erklärung der Prinzipien zur Toleranz. Seitdem erinnert die UNESCO mit diesem Tag an jene Regeln, die ein menschenwürdiges Zusammenleben der unterschiedlichen Kulturen und Religionen auf unserem Planeten.

Dies nahmen wir zum Anlass und hießen 32 Schülerinnen und Schüler des Goethe Gymnasiums Hamburg zum Thema „Toleranz“ herzlich willkommen im Volkspark. Gemeinsam mit unseren Pädagogen des Hamburger Weg Klassenzimmers, der HSV-Fanbetreuung und dem HSV-Fanprojekt erarbeiten die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen verschiedene Toleranz-Themen wie zum Beispiel „Frauen im Fußball“, „Konkurrenz in der Mannschaft“ und „Homosexualität und Homophobie im Fußball“. Ziel der Gruppenarbeit war es das eigene Thema zu erkunden, Fragen für eine Expertenrunde zu kreieren und einen Bannerspruch zum Gruppenthema zu entwerfen.

Die Expertenrunde setzte sich aus HSV-Abwehrspieler Mergim Mavraj, Nicole Selmer vom Netzwerk F_in Frauen im Fußball, Ole Schmieder vom HSV-Fanprojekt sowie Cornelius Göbels aus der HSV-Fanbetreuung zusammen. Diese standen nicht nur Rede und Antwort zu den interessierten Fragen der Schülerinnen und Schüler, sondern eröffneten auch selbst das Gespräch, was für sie das Thema Toleranz bedeutet. „Für mich geht das Thema Toleranz weiter als Religion und Herkunft. Toleranz ist zum Beispiel auch ganz wichtig in Bezug auf Charaktereigenschaften. Jemanden zu akzeptieren, wie er ist – mit seinen Stärken und Schwächen, das ist wichtig.“, so der selbst ernannte Gerechtigkeitsfanatiker Mergim Mavraj. Zu Fragen wie „Warum ist Homosexualität im Frauenfußball weniger ein Tabu als im Männerfußball?“ oder „Wie geht ihr mit Fans aus rechts- und linksextremen Lagern um?“ ermöglichten einen intensiven und sehr persönlichen Austausch. 

„Der Aktionstag wurde von Seiten der Schülerinnen und Schüler wirklich sehr gut angenommen. Man konnte vor allem in der Gruppenphase einen großen Redebedarf der Jugendlichen in den ausgewählten Schwerpunkten feststellen – insbesondere über Frauen im Fußball, Konkurrenz im Team, Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit wurde viel gesprochen. Die anschließende Talk-Runde hat gezeigt, wie facettenreich das Thema ist und wie wichtig der Austausch zwischen den Jugendlichen und unseren Talk-Gästen war.“, berichtete Klassenzimmer-Pädagogin Judith Krischke begeistert.

Nachdem die Köpfe voller Informationen und neuer Eindrücke waren, vertrat sich die Klasse bei einer kurzen Stadionführung die Beine. Es wird aber nicht das letzte Mal gewesen sein, dass die Klasse das Stadion von innen sieht, denn als krönenden Abschluss werden alle Schülerinnen und Schüler zum nächsten Heimspiel des HSV gegen die TSG Hoffenheim am 26. November ihr auserwähltes Banner zum Thema Toleranz im Block 11C auf der Südtribüne präsentieren. Also haltet die Augen offen…