skip_navigation

Soziales

09.10.20

Hamburg helfen: Symbolische Spendenübergabe der 94.466,48 Euro

Am gestrigen Donnerstag veranstaltete die HSV-Stiftung auf einem Hausboot ihres Partners Floating Homes die symbolische Übergabe der durch den Maskenverkauf möglich gewordenen Spendensumme von mehr als 90.000 Euro an zwölf soziale Einrichtungen.

Krönender Abschluss der Förderaktion „Hamburg helfen“: Am gestrigen Donnerstagabend (8. Oktober) lud die HSV-Stiftung „Der Hamburger Weg“ – unter Einhaltung der allgemein gültigen Hygienemaßnahmen – zwölf soziale Einrichtungen auf ein Hausboot ihres Partners Floating Homes im Citysporthafen Hamburg ein. Der Anlass: die symbolische Übergabe der durch den Verkauf der HSV-Gesichtsmasken möglich gewordenen Spendensumme in Höhe von 94.466,48 Euro an die ausgewählten Projekte. 

Der Hintergrund: Zahlreiche Rothosen-Fans haben sich in den vergangenen Wochen und Monaten in den HSV-Shops eine „HSV-Gesichtsmaske“ gekauft oder eine Maske im Shop des HSV Supporters Club erworben. Dabei kam insgesamt ein Gewinn von 94.466,48 Euro (89.466,48 Euro von der HSV Fußball AG, 5.000 Euro vom HSV Supporters Club) zusammen, den die HSV Fußball AG und der HSV Supporters Club an die HSV-Stiftung spendeten. „Der Hamburger Weg“ entschied sich dazu, mit der stolzen Summe das Förderprojekt „Hamburg helfen“ weiterzuführen, das bereits zu Beginn der Corona-Pandemie im März ins Leben gerufen wurde und soziale Kinder- und Jugendeinrichtungen aus dem Raum Hamburg unterstützt, die besonders unter den Auswirkungen der Pandemie leiden.

Soziale Einrichtungen konnten dann bis Ende Juli einen Antrag auf Förderung stellen und auch die HSV-Fans hatten die Möglichkeit, ein Herzensprojekt ihrer Wahl vorzuschlagen. Nach Prüfung der zahlreichen Förderanträge hat sich „Der Hamburger Weg“ dann für insgesamt zwölf Einrichtungen entschieden, die sich über die finanzielle Unterstützung freuen durften. Um eine schnelle Umsetzung der Projekte zu gewährleisten, wurden die einzelnen Spendensummen bereits im August an die Einrichtungen überwiesen.

Zur symbolischen Spendenübergabe und zum Abschluss des Projekts „Hamburg helfen“ waren Vertreter der zwölf Einrichtungen am gestrigen Donnerstag bei der Abendveranstaltung der HSV-Stiftung zu Gast, die Stiftungsvorstand Sven Neuhaus mit einer kurzen begrüßenden Rede eröffnete. Anschließend stellten sich die verschiedenen Einrichtungen vor und präsentierten, welche kreativen Projekte sie dank der Spenden umsetzen konnten. Die Projektvorhaben der einzelnen Einrichtungen waren dabei sehr vielseitig: Der „Hände für Kinder e.V. – Der Neue Kupferhof“ verwendete die Spende beispielsweise für die Finanzierung eines rollstuhlgerechten Busses, um Kindern und Jugendlichen mit schweren Handicaps Ausflüge anbieten zu können. Weitere Informationen zu den Projekten gibt es hier.

Im Anschluss wurden ein paar Speisen und Getränke zur Verfügung gestellt, um den Abend in einem angenehmen Ambiente ausklingen zu lassen und einen weiteren Austausch über die Projekte zu ermöglichen. „Wir haben das Projekt ‚Hamburg helfen‘ mit dieser Veranstaltung würdig abschließen können“, so Sven Neuhaus. „Dabei konnten wir die Wohnzimmeratmosphäre auf dem Hausboot in kleiner Gruppe genießen und viel über die einzelnen Projekte erfahren. An dieser Stelle möchten wir uns als HSV-Stiftung herzlich bei der HSV Fußball AG, dem HSV Supporters Club und der gesamten HSV-Familie bedanken, durch die diese tolle Aktion erst möglich geworden ist.“

Gemeinsam für Hamburg, gemeinsam gegen Corona.