skip_navigation

Der Hamburger Weg

20.10.21

HSV-Stiftung bietet Sportkurse im SOS-Kinderdorf Hamburg an

Gemeinsam mit dem SOS-Kinderdorf Hamburg und der DFL Stiftung möchte die HSV-Stiftung „Der Hamburger Weg“ mit dem neuen Projekt Kinder und Jugendliche mit Sportkursen in Bewegung bringen und sie für einen gesunden und aktiven Lebensstil motivieren.

Im Rahmen des Projekts „Meine Stadt. Mein Sport. Meine Zukunft.“ arbeitet die HSV-Stiftung „Der Hamburger Weg“ eng mit dem SOS-Kinderdorf Hamburg zusammen, um Kindern und Jugendlichen im Stadtteil Dulsberg ein nachhaltiges Sportangebot bieten zu können.

„Meine Stadt. Mein Sport. Meine Zukunft.“ ist ein Projekt des SOS-Kinderdorf Deutschland e.V. und der DFL Stiftung, das am Standort Hamburg mit Hilfe der HSV-Stiftung umgesetzt wird. Kinder und ihre Familien können im Rahmen des Projektes an Sportkursen teilnehmen und erhalten außerdem Tipps für eine gesunde und aktive Lebensweise. 

Mehr als 70% der Kinder und Jugendlichen erreichen die Bewegungsempfehlungen der Weltgesundheitsorganisation von 60 Minuten pro Tag nicht. Der Bewegungsmangel und die häufig unausgewogene Ernährung sind Probleme, die insbesondere in sozial schwachen Strukturen vorkommen. Daraus resultiert zudem, dass Heranwachsende immer seltener den Weg in organisierten Sport finden.

Mit dem neuen Angebot des SOS-Kinderdorf Hamburg, der DFL Stiftung und der HSV-Stiftung „Der Hamburger Weg“ werden am Standort Hamburg-Dulsberg Kinder und Jugendliche mit Sportkursen in Bewegung gebracht und für einen gesunden und aktiven Lebensstil motiviert. In den folgenden Monaten haben die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen zusätzlich die Möglichkeit, an Workshops zu Themen wie Ernährung und einem gesunden Lebensstil teilzunehmen und in Kooperationen mit in Dulsberg ansässigen Sportvereinen über ein Probetraining in den regulären Vereinssport zu gelangen. 

Am 19. Oktober besuchte die Hamburger Weg- Patin und Schauspielerin Rhea Harder-Vennewald einen Fitnesskurs im SOS-Kinderdorf Hamburg, um sich vor Ort von dem neuen Sportangebot zu überzeugen.

„Sport und ein aktiver Lebensstil ist für mich und meine Kinder wahnsinnig wichtig“, so Rhea Harder-Vennewald. „Ich finde es super, dass die HSV-Stiftung „Der Hamburger Weg“ das SOS-Kinderdorf sporttechnisch unterstützt. Für viele Familien ist es nicht selbstverständlich, ein Sportangebot nutzen oder an einem Kurs teilnehmen zu können, weil diese meist weit im Voraus ausgebucht sind. Insofern ist das Sportangebot hier im SOS-Kinderdorf ein Segen für die Familien, die in der Umgebung wohnen.“

Torsten Rebbe, Leiter von SOS-Kinderdorf Hamburg, ergänzte: „Uns liegen die Bildung und Teilhabe der Kinder aus dem Stadtteil am Herzen. Bewegung und eine gute Ernährung sind wichtige Bestandteile für das gute Aufwachsen von Kindern. Wir haben uns für das gemeinsame Projekt mit der DFL Stiftung und der HSV-Stiftung entschieden, weil es nicht um punktuelle Förderung geht, sondern um die langfristige Begeisterung für Sport sowie das soziale Miteinander.“