Zum Inhalt springen

Fünf Spieler verlassen die U21

HSV II

22.05.18

Fünf Spieler verlassen die U21

Young-Jae Seo, Frank Ronstadt, Bibie Njie, Gino van den Berg und Törles Knöll verlassen den Hamburger SV. 

Seit vergangene Woche Mittwoch steht fest, dass die Saison der U21 ist beendet ist. Mit dem Sieg des SC Weiche Flensburg beim TSV Havelse haben sich die Schleswig-Holsteiner zum Meister der Regionalliga Nord gekrönt. Damit haben sich nun auch die U21-Spieler in den wohl verdienten Urlaub verabschiedet. Fünf Akteure werden allerdings zum Saisonauftakt am 18. Juni nicht wieder an der Sylvesterallee aufschlagen.  Young-Jae Seo, Frank Ronstadt, Bibie Njie, Gino van den Berg und Törles Knöll verlassen den HSV.

U21-Spieler Frank Ronstadt jubelt.
Frank Ronstadt entwickelte sich vor allem zuletzt zum Führungsspieler. Nun sucht er eine neue Herausforderung.

Dass Knöll die Rothosen in Richtung 1. FC Nürnberg verlassen wird, steht schon seit Februar fest. Die vier anderen Abgänge haben sich in den vergangenen Wochen herauskristallisiert. Unter den fünf Abgängen trug Frank Ronstadt am längsten das HSV-Dress. 2011 wechselte der Hamburger vom FC St. Pauli zum HSV und durchlief daraufhin erfolgreich alle Nachwuchsteams. 2015 unterschrieb der damals 18-Jährige einen Lizenzspielervertrag beim HSV. In den vergangenen beiden Jahren war er fester Bestandteil der U21. In dieser Saison setzte ihn eine Verletzung längere Zeit außer Gefecht. So stand der 20-Jährige in 23 Partien auf dem Platz und erzielte dabei vier Tore. Nachdem mit dem zu den Profis aufgerückten Matti Steinmann und dem verletzten Henrik Giese zwei wichtige U21-Säulen fehlten, entwickelte sich Ronstadt zusehends zum Führungsspieler. Insgesamt absolvierte Ronstadt 53 Regionalligaspiele für den HSV.

Young-Jae Seo (l.) versucht, seinen Gegner vom Ball zu trennen.
Young-Jae Seo (l.) wurde in seiner HSV-Zeit auch von den Verantwortlichen der südkoreanischen U21 beobachtet.

Seit 2015 spielte Young-Jae Seo für den HSV. Der Südkoreaner wechselte von der Hanyang Universität in die Hansestadt und war seitdem als Linksverteidiger in der U21 im Einsatz. In drei Regionalliga-Spielzeiten kommt der 22-Jährige auf 60 Partien. Zwei Spiele mehr absolvierte Törles Knöll in seinen zwei Jahren beim HSV. 2016 kam der Angreifer aus der U19 vom 1. FSV Mainz 05 an die Elbe. In seiner ersten Regionalligasaison landete Knöll mit 17 Treffern auf Platz zwei der Torjägerliste. In der abgelaufenen Spielzeit konnte sich der 20-Jährige mit 21 Toren den ersten Platz sichern. Zudem feierte der Neu-Franke am 15. September sein Bundesliga-Debüt. Beim Auswärtsspiel in Hannover wurde Knöll 17 Minuten vor dem Ende eingewechselt.

Bibie Njie wechselte 2014 in die U19 des HSV. Dort erzielte er in 41 Partien 19 Tore. In der U21 der Hamburger kam der Angreifer aus Gambia in den Folgejahren auf neun Einsätze. Dreimal durfte Gino van den Berg, der vor der Spielzeit aus Gladbach nach Hamburg gewechselt war, für den HSV in der Regionalliga ran.

Der HSV wünscht allen Spielern für ihren weiteren Weg alles Gute!