Zum Inhalt springen

HSV-Splitter

HSV-Splitter

19.11.18

Mangala schon wieder da - Duo trainiert individuell

Aufgrund eines zusätzlichen Kontingents sind noch Tickets für das Auswärtsspiel in Duisburg verfügbar. Darüber hinaus kehrten die HSV-Profis nach drei freien Tagen auf den Trainingsplatz zurück. 

Montag, 19.11.2018

+++ Mangala schon wieder da - Duo trainiert individuell +++

Die erste Trainingseinheit nach drei freien Tagen ist inzwischen beendet. Nach dem Warm-up wurden die HSV-Profis von Coach Hannes Wolf in einer Übungsform zum Passspiel gefordert und arbeiteten danach unter anderem in einer Wettkampfform, die ein Sechs gegen Sechs auf einer kleinen Spielfläche vorsah.

Mit von der Partie waren auch Gideon Jung (nach Knorpelschaden) und Hee-chan Hwang (Adduktorenprobleme), die allerdings nur Teile des Mannschaftstrainings absolvierten. Vollumfänglich dabei war dafür Orel Mangala, der von seiner Länderspielreise mit der belgischen U21 zurückgekehrt ist. Mittelfeld-Kollege Aaron Hunt hingegen ist erkrankt und fehlte daher beim Training. 

+++ Wintzheimer gegen die Weltmeister +++

Die U20 des Deutschen Fußball-Bundes tritt am heutigen Abend in Colchester an und wird dort um 20 Uhr auf die englische Auswahl treffen. Die "Three Lions" sind in dieser Altersklasse amtierender Weltmeister, sodass die DFB-Junioren ein echter Härtetest erwartet. Mit an Bord ist auch HSV-Stürmer Manuel Wintzheimer, der bei einem etwaigen Einsatz sein fünftes Länderspiel für die U20-Nationalmannschaft absolvieren würde.

+++ Erfolgreiches Wochenende für den HSV-Nachwuchs +++

Die NLZ-Teams des HSV konnten am vergangenen Wochenende gute Ergebnisse verbuchen. Die U21 von Trainer Steffen Weiß legte bereits am Freitag (16. November) vor und fuhr einen 2:1-Auswärtssieg beim BSV Schwarz-Weiß Rehden ein. Am gestrigen Sonntag zog dann auch die U17 von Coach Pit Reimers nach und setzte mit dem 5:0-Heimsieg gegen Dynamo Dresden ein starkes Ausrufezeichen. Die U16 von Geburtstagskind Bastian Reinhardt musste sich zwar mit einem 1:1 gegen den Eimsbüttler TV begnügen, verteidigte mit dem Remis aber die Tabellenspitze in der B-Junioren Regionalliga Nord.

Den Bericht zum Spiel der U21 findet ihr hier... 

Und alle relevanten Infos zu den Auftritten der U17 und U16 gibt es hier...

+++ Fiete Arp trifft bei 7:0-Sieg der DFB-Junioren +++

Versöhnliches Ergebnis für Josha Vagnoman, Jonas David und Fiete Arp. Nach zwei bitteren 0:1-Niederlagen gegen Portugal und die Niederlande konnte die U19 des DFB konnte das heutige Spiel gegen Arminien zum Abschluss des Vier-Nationen-Turniers mit 7:0 gewinnen. Die drei HSV-Talente kamen allesamt in der zweiten Halbzeit zum Einsatz, wobei Fiete Arp sogar ein Treffer gelang - er markierte mit einem Elfmeter den Endstand. In diesen Stunden machen sich die Nachwuchskräfte auf den Heimweg und werden noch am Abend wieder in Hamburg eintreffen. 

+++ Noch reichlich Tickets für Duisburg erhältlich +++

Seit heute Vormittag sind nochmal weit über 1.000 Tickets für das Auswärtsspiel beim MSV Duisburg am 17. Spieltag (14. Dezember, Anpfiff: 18:30 Uhr) in den Mitglieder-Verkauf eingeflossen. Das Zusatzkontigent bezieht sich ausschließlich auf Sitzplätze (29,70€ pro Karte) und ist noch reichlich gefüllt. Aktuell werden vier Karten pro Mitglied abgegeben. Ab dem morgigen Dienstag (20. November) wird es einen freien Verkauf der verbliebenen Tickets geben.

Alle weiteren Infos zu den Vorverkaufsstarts findet ihr hier...

+++ U21 testet gegen Sasel +++

*** Das ursprünglich angesetzte Testspiel wurde inzwischen abgesagt und wird dementsprechend nicht stattfinden ***

Die U21 des Hamburger SV hat sich mit dem TSV Sasel kurzfristig auf ein Testspiel verständigt, welches am morgigen Dienstag (20. November) um 19:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Volksparkstadion stattfinden wird. Der Turn- und Sportverein belegt in der Oberliga Hamburg aktuell einen beachtlichen 4. Platz -  dementsprechend ist die Elf von Trainer Danny Zankl ein optimaler Prüfstein für die U21 vor dem anstehenden Regionalliga-Derby gegen die Zweitvertretung des SV Werder Bremen, welches am kommenden Sonntag ausgetragen wird (25. November, Anstoß: 15:00 Uhr). 

+++ Öffentliches Training am Stadion +++

Nach drei freien Tagen starten die HSV-Profis heute um 16 Uhr in die neue Trainingswoche und bereiten sich auf das bevorstehende Heimspiel gegen Union Berlin vor (26. November, Anpfiff: 20:30 Uhr). Die Einheit wird auf dem Trainingsgelände am Volksparkstadion stattfinden und ist für HSV-Fans öffentlich zugänglich. 

+++ Bastian Reinhardt feiert seinen 43. Geburtstag +++

Er war Spieler, Leiter der Nachwuchsabteilung und Sportvorstand beim HSV. Inzwischen ist Bastian Reinhardt als Jugendtrainer bei den Rothosen angestellt und belegt mit seiner U16 den Spitzenplatz in der B-Junioren Regionalliga Nord. Heute feiert der in Ludwigslust geborene Reinhardt seinen 43. Geburtstag. Insgesamt lief der ehemalige Abwehrspieler in 180 Pflichtspielen für die HSV-Profis auf und war in der Zeit zwischen 2003 und 2010 eine verlässliche Kraft. Der HSV wünscht auf diesem Wege alles Gute zum Geburtstag und weiterhin viel Gesundheit und sportlichen Erfolg!


Sonntag, 18.11.2018

+++ Perfektes Debüt für Bates +++

Das nennt man wohl einen Einstand nach Maß. David Bates wurde letzte Woche zum ersten Mal für die A-Nationalmannschaft Schottlands nominiert und stand nun im ersten Spiel auch gleich in der Startelf. Zur Krönung feierten die Schotten in der National League einen 4:0-Erfolg in Albanien. „Congratulation, David!“ kann man da nur sagen.

Bei Albanien stand übrigens der ehemalige Rothosen-Akteur Mergim Mavraj ebenfalls in der Startelf. Sein Einsatz dauerte aber leider nur 21 Minuten, da sah der Abwehrspieler bereits die Rote Karte und musste folgerichtig früher vom Platz.

+++ Ito gewinnt mit Japans U21 +++

Auch Tatsuya Ito kann sich über einen Sieg freuen. Der Flügelspieler des HSV gewann mit der japanischen U21 beim Dubai Cup gegen Kuwait souverän mit 5:0 (2:0). Nach dem 2:2 gegen Usbekistan im Auftaktspiel bleibt das Team von Trainer Yokouchi Akinobu weiter ungeschlagen. Im letzten Match trifft das Team am Dienstag (20. November) auf die U23 der Vereinigten Arabischen Emiraten.

+++ U19-Trio mit zweiter Niederlage +++

Bei der U19-Nationalmannschaft des DFB läuft es beim Vier-Nationen-Turnier in Armenien leider nicht wie gewünscht. Im zweiten Spiel gab es die zweite Niederlage. Wie schon im Auftaktspiel gegen Portugal gab es auch gegen die Niederlande eine 0:1-Niederlage. Die drei HSV-Akteure Fiete Arp (spielte durch), Josha Vagnoman (ebenfalls 90 Minuten) und Jonas David (spielte 64 Minuten) standen alle drei in der Startelf. Im letzten Spiel trifft die DFB-Auswahl am Montag (19.11., 11 Uhr) auf die Gastgeber aus Armenien, haben aber keine Chance mehr auf den Turniersieg.


Sonnabend, 17.11.2018

+++ Neues HSV-YouTube-Format +++

Der HSV präsentiert ein brandneues You-Tube-Format: Im ersten Teil von "Ordnung muss sein" duellieren sich Matti Steinmann und Christoph Moritz, bei dem sie im Best-of-three-Modus je zehn Begriffe in die korrekte Reihenfolge bringen müssen. Schaut euch das Video auf unsere, You-Tube-Kanal an.

Hier geht es direkt zum Video.

+++ Niederlage für van Drongelen +++

Die deutsche U21 konnte am Freitagabend einen starken 3:0-Sieg gegen die Niederlande feiern. Einziger Wermutstropfen aus HSV-Sicht: Beim Oranje-Nachwuchs stand HSV-Profi Rick van Drongelen in der Startelf und wirkte auch 90 Minuten als LInksverteidiger mit. An der deutlichen Niederlage konnte er trotz einer ansprechenden Leistung nichts ändern.

+++ Janjicic feiert Remis +++

Vasilije Janjicic konnte mit der schweizerischen U21-Auswahl ein starkes Remis feiern. Von der französischen U21-Auswahl trennten sich die Eidgenossen mit einem 1:1-Unentschieden. Der HSV-Mittelfeldspieler stand in der Startelf und absolvierte die vollen 90 Minuten.


Freitag, 16.11.2018

+++ Drei freie Tage +++

Nach 13 Spielen in der 2. Bundesliga und zwei DFB-Pokalrunden nutzt das Trainerteam um Hannes Wolf diese Länderspielpause, um den Profis eine längere Regenerations- und Erholungsphase einzuräumen. Inklusive heute haben Aaron Hunt und Co. drei Tage frei bekommen, lediglich für den Sonnabend steht eine Laufeinheit auf dem Programm, die jeder selbständig durchführen muss. Die nächste Einheit auf dem Rasen neben dem Volksparkstadion findet am Montag um 16 Uhr statt. Dann beginnt die intensive Vorbereitung auf die kommende Heimpartie gegen den Tabellendritten Union Berlin (26. November, Anstoß: 20:30 Uhr).

+++ Drei Remis für Wintzheimer, Mangala und Ito +++

Die deutsche U20-Nationalmannschaft trennte sich am gestrigen Abend mit einem 3:3-Unentschieden von Italien. HSV-Stürmer Manuel Wintzheimer wurde bei der rassigen und torreichen Partie in der 68. Minute eingewechselt. Die Treffer für die Elf von Trainer Meikel Schönweitz schossen Ahmet Gürleyen (36.), Yari Otto (38.) und Lennart Czyborra (50.). Mit dem Remis bleibt die U20-Auswahl auch im vierten Spiel der laufenden Länderspielsaison ungeschlagen und trifft am kommenden Montag (19.11.) um 20 Uhr auf England.

Auch Orel Mangala kann auf ein 3:3-Unentschieden zurückblicken. Mit der U21 Belgiens traf der Mittelfeldspieler des HSV auf Rumänien. Mangala wurde dabei zur zweiten Halbzeit eingewechselt und spielte wie beim HSV im defensiven Mittelfeld.

Als Dritter im Bunde konnte auch Tatsuya Ito ein Unentschieden bei seinem Länderspieleinsatz verzeichnen. Der Flüglesüieler trennte sich mit der japanischen U21-Nationalmannschaft zum Auftakt des Dubai-Cups mit einem 2:2 von Usbekistan. Beide Tore für die Japaner erzielte Koki Ogara (17., 45.). Ito stand dabei in der Startformation und wurde nach 60 Minuten ausgewechselt. Am Sonnabend (17.11.) geht es nun gegen Kuwaits U23.

+++ Rick und Vasi im Einsatz +++

Am heutigen Freitag stehen zwei weitere Rothosen-Akteure vor Einsätzen für die Nationalmannschaft. Rick van Drongelen trifft um 20 Uhr in Offenbach mit der "Jong Oranje" auf Europameister Deutschland. Vasilije Janjicic misst sich bereits um 14 Uhr mit der U21-Auswahl der Schweiz mit Frankreich.

+++ Herzlichen Glückwunsch, Didi! +++

Von 1986 bis 1992 schnürte er in 174 Bundesliga-Spielen (14 Tore) die Fußballschuhe für den HSV, von September 2002 bis Juni 2009 war er als Sportvorstand des Clubs aktiv und von Juli 2014 bis Dezember 2016 sogar als Vorstandvorsitzender. Heute feiert Dietmar „Didi“ Beiersdorfer seinen 55 Geburtstag. Der gesamte Verein wünscht alles Gute zum Ehrentag.


Donnerstag, 15.11.2018

+++ Douglas zurück, Trio individuell +++ 

Am Vormittag bat HSV-Trainer Hannes Wolf zur letzten Trainingseinheit in dieser Woche. Der 37-Jährige konnte dabei wieder auf seinen brasilianischen Außenverteidiger Douglas Santos zurückgreifen, der zuletzt mit einer Erkältung kürzertreten musste. Außerdem nahmen die Youngster Lenny Borges und Bennett Schauer an der knapp 100-minütigen Trainingseinheit teil, bei der es in intensiven Spielformen ordentlich zur Sache ging. Gotoku Sakai, der gestern eine Rippenprellung erlitt, beendete das Teamtraining vorzeitig, schuftete anschließend aber in reduzierter Form im Trainingszentrum des Clubs weiter.   

Auch die angeschlagenen Hee-chan Hwang (Adduktorenprobleme), Gideon Jung (Aufbautraining nach Knorpelschaden) und Matti Steinmann (Leistenprobleme) kamen heute erneut ins Schwitzen und absolvierten auf dem Platz eine individuelle Einheit mit Reha-Trainer Sebastian Capel.  

+++ Vier Geburtstagskinder beim HSV +++ 

Gleich vier HSVer feiern heute ihren Geburtstag: Mit Martin Wilke (92) und Erwin Piechowiak (82) sind zwei "Walk of Fame"-Mitglieder dabei, die hohe Verdienste um den HSV haben. Wilke ging als erster Bundesliga-Trainer des HSV in die Geschichte ein und gewann 1963 den DFB-Pokal. Einer seiner Schützlinge in der damaligen Siegermannschaft: der exakt um zehn Jahre jüngere Erwin Piechowiak. Bei seinem ersten HSV-Engagement zwischen 1954 und 1956 holte Wilke zudem zweimal den Titel in der Oberliga Nord.

Auch Hans-Günther Plücken (64) gewann mit dem HSV einen Titel. Zwar kam der Angreifer in der Saison 1978/79 "nur" siebenmal zum Einsatz (1 Treffer), konnte sich am Ende aber Deutscher Meister nennen. Das jüngste Geburtstagskind in dem Quartett ist mit Bobby Wood ebenfalls ein Torjäger. Der US-Amerikaner, der gegenwärtig als Leihspieler für Hannover 96 aufläuft, feiert heute seinen 26. Geburstag. 

Der HSV wünscht allen Geburtstagskindern alles Gute und viel Gesundheit zum Ehrentag! 

+++ Leo Lacroix: Länderspieldebüt ohne Happy End +++ 

Leo Lacroix hat am gestrigen Mittwochabend sein Länderspieldebüt in der Schweizer Nationalmannschaft gegeben. Nach zuvor sechs Kadernominierungen ohne Einsatz stand der 1,97 Meter große HSV-Innenverteidiger im Testspiel gegen den Katar sogar in der Startelf. Das Debüt hatte jedoch einen faden Beigeschmack. So mussten sich die Schweizer den Gegnern aus dem Wüstenstaat überraschend mit 0:1 geschlagen geben.


MITTWOCH, 14.11.2018

+++ BELASTUNGSWECHSEL AM NACHMITTAG - BORGES DABEI +++

Am Nachmittag bat Trainer Hannes Wolf seine Profis zur zweiten Einheit des Tages über die komplette Zeit auf den Trainingsplatz neben dem Stadion. Diesmal mischte auch Aaron Hunt mit, der am Vormittag noch etwas reduzierter trainierte. Dafür verzichte Douglas Santos aufgrund einer Erkältung auf die zweite Belastung des Tages. Komplettiert wurde die Trainingsgruppe mit U19-Akteur Lenny Borges (17), der wie schon am Vortag bei den Profis mitmischen durfte.

+++ DUO TRITT KÜRZER – TRIO WEITER INDIVIDUELL +++

Nach der Athletikeinheit im Inneren des Volksparkstadions ging es für die Profis am Vormittag noch kurz auf den geliebten Rasen. Nicht dabei waren Aaron Hunt und Gotoku Sakai. Letzterer hat sich eine Rippenprellung zugezogen und wird auch am Nachmittag kürzer treten. Auch Matti Steinmann, Hee-chan Hwang und Gideon Jung waren nicht mit auf dem Feld, sondern spulten stattdessen mit Reha-Trainer Sebastian Capel ihr individuelles Programm ab.

+++ HSV-TRIO: AUFTAKTNIEDERLAGE MIT DFB-U19 +++

Heute stand für drei Nationalspieler des HSV das erste Länderspiel auf dem Programm. Fiete Arp (18) Josha Vagnoman (17) und Jonas David (18) trafen mit der deutschen U19-Auswahl beim Vier-Nationen-Turnier in Jerewan auf Portugal und unterlagen zum Auftakt mit 0:1. Den Treffer des Tages erzielte Petro Neto in der 57. Minute. Arp und David standen dabei in der Startformation. Letztgenannter wurde zur Halbzeit ausgewechselt, Arp spielte durch. Josha Vagnoman kam hingegen nicht zum Einsatz.

Am Sonnabend (17.11., Anstoß: 14 Uhr) trifft das Team von Trainer Guido Streichsbier auf die Niederlande. Den Abschluss bildet am Montag (19.11., Anstoß: 11 Uhr) das Aufeinandertreffen mit den Gastgebern aus Armenien.

+++ HANDOPERATION BEI FERATI +++

Aufmerksamen Trainingskiebitzen ist es die letzten Wochen nicht verborgen geblieben: Arianit Ferati trug in den Einheiten stets einen kleinen Verband ums Handgelenk. Der Grund war der Bruch eines Handknochens, der zunächst konservativ mit einer Schiene behandelt wurde, nun aber doch eine Operation nach sich zog. Gestern wurde der Eingriff reibungslos vorgenommen. Zwei Wochen lang darf Ferati das Handgelenk nicht belasten, danach ist ein langsamer Trainingseinstieg geplant.

+++ DOPPELSCHICHT AM MITTWOCH +++

Nachdem die Profis gestern mit einer Einheit in die Trainingsphase der Länderspielpause gestartet waren, steht heute für die Profis eine Doppelschicht im Volkspark auf dem Programm. Am Vormittag wartet auf Aaron Hunt und Co. zunächst eine ausführliche Athletik-Einheit im Trainingszentrum, bevor es danach ab 10:45 Uhr und ein zweites Mal ab 15:30 Uhr auf den Rasen neben dem Stadion zur Sache geht.

+++ HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, PETER HIDIEN! +++

Peter Hidien schnürte von 1972-1982 die Schuhe für den Hamburger SV. In dieser Zeit absolvierte er nicht nur 214 Bundesliga-Spiele, sondern gewann mit dem Club zweimal (1979, 1982) die deutsche Meisterschaft, einmal den DFB-Pokal (1976) und 1977 den Europapokal der Pokalsieger. Heute feiert der ehemalige Abwehrspieler der Rothosen, der liebevoll auch „Chita“ genannt wurde und seit diesem Jahr seinen verdienten Platz auf dem Walk of Fame des HSV bekommen hat, seinen 65. Geburtstag. Der gesamte Verein wünscht alles Gute.

+++ 26. TODESTAG VON ERNST HAPPEL +++

Aufgrund seiner Eigenart wurde er oft der Grantler genannt, dennoch haben alle beim HSV nur positive Erinnerungen an ihn: Ernst Franz Hermann Happel, wie sein vollständiger Name war, war der erfolgreichste Trainer in der Geschichte des HSV. Mit dem Österreicher, der von 1981-1987 das Zepter an der Seitenlinie schwang, gewannen die Rothosen zwei deutsche Meistertitel (1982, 1983), einen DFB-Pokal (1987) und mit dem Europapokal der Landesmeister (1983) den bislang größten Erfolg in der Vereinsgeschichte. Am 14. November 1992 verstarb Ernst Happel im Alter von 66 Jahren. Der HSV wird ihn stets in ehrender Erinnerung behalten.


Dienstag, 13.11.2018

+++ 90 Minuten Training am Volkspark +++ 

Nach einem trainingsfreien Montag ging es für die HSV-Profis am Dienstagvormittag wieder ans Eingemachte. Hannes Wolf bat um 11 Uhr zur ersten Trainingseinheit der Woche. Der 37-Jährige musste dabei auf die zehn verreisten Nationalspieler verzichten, konnte aber auf die Youngster Patric Pfeiffer, Christian Stark, Moritz-Broni Kwarteng, Aaron Opuku und Stehan Ambrosius (alle U21) sowie Lenny Borges (U19) zählen, die den dezimierten Kader auffüllten. Mit 13 Feldspielern und drei Torhütern stand nach einer intensiven Warm-up-Phase unter der Anleitung von Athletiktrainer Daniel Müssig zunächst das Passspiel auf dem Programm. Unter verschiedenen Vorgaben mussten die Rothosen in Dreier-Gruppen die Kugel in den eigenen Reihen zirkulieren lassen. Im Anschluss an diese Übung duellierten sich die Profis auf einem Kleinfeld in vier spannenden Acht-gegen-acht-Matches. 

+++ Jung und Steinmann am Ball +++

Abseits des Mannschaftstrainings arbeiteten Gideon Jung (Knorpelschaden) und Matti Steinmann (Leiste) gemeinsam mit Reha-Trainer Sebastian Capel weiter eifrig an ihrem Comeback. Viele Passübungen, Dribblings und kurze Tempo-Läufe standen für die beiden defensiven Mittelfeldspieler auf dem Programm.    

+++ Hamburger Modelabel PAISLEY & MDMWG wird neuer Ausstatter des HSV +++

Das Hamburger Modelabel PAISLEY & MDMWG ist ab sofort neuer Ausstatter des HSV und unterstützt den Verein für die Saison 2018/2019 als offizieller Supplier.

Das 2013 von Pedram Nejad in Hamburg gegründete Kultlabel PAISLEY kombiniert Maß-Premiumqualität mit der Extravaganz des ebenfalls in Hamburg beheimateten Brands „MDMWG AG“. PAISLEY & MDMWG ist der unternehmerische Zusammenschluss zweier Hamburger Geschäftsmänner, die in der modischen Ausstattung des HSV private Leidenschaft und sportliche Vision verbinden.

Neben Bandenpräsenzen an Heimspieltagen im Volksparkstadion, stattet PAISLEY & MDMWG im Rahmen der Kooperation die HSV-Offiziellen sowie die Mitglieder des Business-Netzwerks „1887 Club“ mit Anzügen und Outfits aus.

Oliver Poppelbaum, Direktor Vertrieb / Prokurist beim HSV: „Wir begrüßen das Hamburger Modelabel PAISLEY & MDMWG als neuen Ausstatter im Team. Wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit, die vor allem durch die neuen Anzüge und Outfits sichtbar werden wird.“

Bengt Eckmann, Gesellschafter und Geschäftsführer PAISLEY & MDMWG zeigt sich über die Zusammenarbeit erfreut: „Als offizieller Ausstatter des HSV freuen wir uns, die Offiziellen des Klubs mit modisch, individuellem Maß-Lifestyle einzukleiden.“


Montag, 12.11.2018

+++ Zusatzkontingent an Duisburg-Karten +++

Letzten Mittwoch musste man schon wieder sehr schnell gewesen sein. In kürzester Zeit war das komplette Gäste-Kontingent von rund 1.800 Karten für das Auswärtsspiel beim MSV Duisburg am 17. Spieltag (14. Dezember, 18:30 Uhr) vergriffen. Nun gibt es allerdings ein gute Nachricht: In den kommenden Tagen wird es ein Zusatzkontingent von über 1000 Tickets an Sitzplätzen (29,70 € pro Karte) geben. Diese gehen voraussichtlich am kommenden Montag (19. November) in den Verkauf.

Alle weiteren Informationen zu den Vorverkaufsstarts bekommt ihr hier.

+++ Tag im Zeichen der Regeneration, Wolf bei Trainertagung +++ 

Nach dem 3:1-Sieg in Aue und der gestrigen Trainingseinheit am Volkspark haben die Rothosen heute einen trainingsfreien Tag. Insgesamt wird die erste Trainingswoche innerhalb der Länderspielperiode kurz ausfallen. HSV-Trainer Hannes Wolf hat für den Zeitraum von Dienstag bis Donnerstag vier Trainingseinheiten angesetzt. Der Freitag sowie das Wochenende werden dann ebenfalls frei sein, wenngleich die Rothosen ihre individuellen Trainingspläne und damit unter anderem einen Lauf befolgen müssen. Wolf selbst weilt gegenwärtig noch bei einer Trainertagung der DFL in Frankfurt, wo es zum Austausch mit seinen Trainerkollegen aus der 1. und 2. Bundesliga kommt. 

Am morgigen Dienstag geht es dann ab 11 Uhr auf dem Trainingsgelände am Volksparkstadion wieder gemeinsam ans Eingemachte.  

(Kopie 1)