Zum Inhalt springen

Matti Steinmann kehrt zum HSV zurück

HSV II

09.06.17

Matti Steinmann kehrt zum HSV zurück

Nach einem Jahr beim FSV Mainz 05 wechselt der 22-Jährige zurück in seine Heimat. In der U21 des HSV soll Steinmann eine zentrale Rolle einnehmen. 

Matti Steinmann kehrt zum Hamburger SV zurück. Der 22-Jährige wechselt vom FSV Mainz 05 II wieder an die Elbe. Für die Mainzer stand er in dieser Saison in 25 Partien der 3. Liga auf dem Platz. Dabei erzielte er zwei Tore. In der kommenden Spielzeit soll Steinmann nun bei der U21 des HSV im zentralen Mittelfeld die Fäden ziehen. „Matti hat seine Erfahrungen in der 3. Liga gesammelt und passt damit genau in unser Anforderungsprofil. Seine Aufgabe wird es sein, unsere vielen jungen Spieler als zentraler Teil der U21 zu führen. Es ist dabei von großem Vorteil, dass Matti den Verein genau kennt und wir wissen auch, dass wir in ihm eine starke Persönlichkeit zurückgewinnen“, sagt Dr. Dieter Gudel, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums. 

Matti Steinmann stand in einem Bundesliga-Spiel für den HSV auf dem Feld.
Matti Steinmann stand in einem Bundesliga-Spiel für den HSV auf dem Feld.

Steinmann entscheidet sich gegen die 3. Liga und für den HSV

Steinmann war 2009 Teil des Hamburger Nachwuchses geworden und durchlief von dort an alle Stationen bis hoch zum Profikader. Im vergangenen Jahr wagte er den Schritt zu den Mainzern, um sich einer neuen Umgebung und sportlichen Herausforderung zu stellen. Nun zieht es den gebürtigen Hamburger zurück in seine Heimat. „Der HSV hat mir ein Angebot gemacht, das über den reinen Fußball hinausgeht. So bietet sich mir die Chance, ambitioniert Fußball zu spielen, jungen Spielern mit meiner Erfahrung etwas mit auf den Weg zu geben und gleichzeitig langfristig eine berufliche Perspektive neben dem Platz aufzubauen. Das war mir immer wichtig. Und das Ganze geht nun auch noch in meiner Heimat. Diese Gelegenheit wollte ich unbedingt nutzen“, sagt Steinmann, der sich aufgrund des Gesamtpakets beim HSV gegen andere Angebote aus der dritten und zweiten Liga entschieden hat. Gemeinsam mit den Verantwortlichen des NLZ wird Steinmann im Fort- und Weiterbildungsprogramm des Vereins nun nach einem geeigneten Studiengang suchen. Sein Vertrag bei den Rothosen läuft bis 2020.