Zum Inhalt springen

U19 und U17 starten in die Saison

Nachwuchs

06.07.17

U19 und U17 starten in die Saison

Am Montag auf der Laufbahn, am Dienstag auf dem Platz. Die U19 und die U17 des HSV haben die Saisonvorbereitung aufgenommen. Bei der U19 gibt es drei externe Neuzugänge, die U17 geht mit einem Neuen in die Saison. 

Springen, Strecken, Laufen: Zum Auftakt der Spielzeit 2017/18 ging es für die A- und B-Jugend des HSV in die neuen Athletikräume in der Alexander-Otto-Akademie. Dort stand das Functional-Movement-Screenig auf dem Plan, bei dem nach Disbalancen in der Beweglichkeit gesucht wird. Außerdem durften die Nachwuchskicker beim Sprungtest ihre Fähigkeiten in der Luft beweisen. Erst im Anschluss ging es für die U17 und U19 am Steinwiesenweg auf die Laufbahn zum Laktattest. So tummelten sich auf der Anlage am Gymnasium Dörpsweg mehr als 40 Spieler. Unter ihnen auch ein paar neue Gesichter. 

Ein neuer Keeper für die U19: Kevin Harr (r.) kommt vom VfB Stuttgart.
Ein neuer Keeper für die U19: Kevin Harr (r.) kommt vom VfB Stuttgart.

Drei Neue für die U19

Mit Daniel Owusu (FC St. Pauli, Innenverteidigung), Kevin Harr (VfB Stuttgart, Torwart) und Dominic Cyriacks (Werder Bremen, zentrales Mittelfeld) stoßen drei Neue zum U19-Kader. Den Großteil des Teams stellt die U17 des vergangenen Jahres. 14 Jungs rücken aus der B-Jugend hoch. Die restlichen Plätze gehen an Jungs, die auch schon in der vergangenen Saison zum U19-Kader gehörten. So wie Maximilian Geißen oder auch Patric Pfeiffer. Altbekannt ist auch der Trainer. Daniel Petrowsky geht bei der U19 in seine dritte Spielzeit. „Wir freuen uns alle, dass es jetzt endlich wieder losgeht“, sagt der U19-Coach. Neu ist hingegen sein Assistent. Thomas Johrden rückt aus der eigenen U14, wo er ebenfalls als Co-Trainer aktiv war, zur A-Jugend hoch. 

Cold as ice: Dominic Cyriacks (r.) verzieht beim Stich ins Ohr keine Miene.
Cold as ice: Dominic Cyriacks (r.) verzieht beim Stich ins Ohr keine Miene.

Pit Reimers und Vahid Hashemian neue U17-Trainer

Bei der U17 gibt es – wenn man so will – fast nur neue Gesichter. 20 der 24 Akteure kommen aus der eigenen U16. Auch ihr Coach ist den Weg mitgegangen. Pit Reimers ist nun U17-Trainer. „Ich freue mich, dass ich mit meiner Mannschaft jetzt auch den nächsten Schritt gehen kann und bin voller Vorfreude auf die Aufgabe und die Saison. Für uns geht es jetzt darum, auch als neue Gruppe wieder zusammenzuwachsen“, sagt Reimers. Dabei wird er vom ehemaligen HSV-Profi Vahid Hashemian unterstützt, der künftig als Co-Trainer fungieren wird.  Große Unbekannten erwarten Reimers und Hashemian daher nicht. Mit Torwart Jakob Gundermann (Eimsbütteler TV) haben die Rothosen in der U17 einen Neuen. Dieser steigt verletzungsbedingt allerdings erst in der kommenden Woche ein. In dieser wartet auf die U17 auch das erste Testspiel gegen den JFV AO Heeslingen (12.07., Mittwoch, 18.30). Die U19 spielt ihr erstes Freundschaftsspiel am Sonnabend, den 15.07. gegen die U19 von Hansa Rostock (13 Uhr).