skip_navigation

Spieltags-Fakten

02.02.18

Der Faktencheck zum Heimspiel gegen Hannover 96

Serien, Experten und alten Bekanntschaften - HSV.de hat für die Partie gegen 96 interessante Fakten zusammengetragen.

#1 Kein Remis zu erwarten

Für den HSV zählen in der aktuellen Tabellensituation natürlich nur Siege. So wird auch gegen Hannover ein dreifacher Punktgewinn angepeilt. Auch die 96er möchten nach nur einem Punkt aus den letzten fünf Gastspielen mal wieder die maximale Anzahl an Zählern mit nach Hause nehmen. In den letzten zehn Duellen beider Teams gab es zudem immer einen Sieger (je 5x Hamburg und 5x Hannover). Das letzte Remis datiert aus dem November 2011 (1:1 in Hannover).

#2 Alte Bekannte als Spieler und Trainer

96-Trainer Andre Breitenreiter spielte zwischen 1994 und Januar 1998 für den HSV und absolvierte in dieser Zeit 71 Bundesliga-Spiele (12 Tore) für die Rothosen. Dabei traf er zwei Jahre lang (01/1996 - 01/1998) auch auf Bernd Hollerbach, der im Januar 1996 vom 1. FC Kaiserslautern nach Hamburg wechselte. Breitenreiter verließ den HSV dann in der Winterpause 1997/98 in Richtung Wolfsburg. Auch als Trainer trafen Hollerbach und Breitenreiter schon einmal aufeinander. Im April 2017 gab es in der zweiten Liga ein torloses Remis zwischen den Würzburger Kickers und Hannover 96.

#3 96-Experten Nummer 1

Aaron Hunt hat stets gute Erinnerungen an Hannover 96. Gegen die Niedersachsen bestritt der „Hunter“ im September 2004 nicht nur sein erstes Bundesliga-Spiel (3:0), der Mittelfeldspieler der Rothosen verlor bislang auch keines seiner sieben Heimspiele gegen die Roten. Dabei steuerte er zudem auch noch zwei Tore bei.    

#4 96-Experte Nummer 2

Neben Aaron Hunt ist Hannover auch für Sejad Salihovic ein gern gesehener Gast. In elf Bundesliga-Duellen mit 96 schoss der bosnische Mittelfeldspieler in Reihen der Rothosen schon fünf Tore, gegen keinen anderen Bundesligisten waren es mehr.

#5 Stegemann-Serie stoppen!

Schiedsrichter der Partie ist Sascha Stegemann (33). Der Unparteiische aus Niederkassel pfeift am Sonntag das 51. Mal im Fußball-Oberhaus. Seine Bilanz bei HSV-Spielen mit zwei Siegen gegenüber drei Niederlagen gilt es auszugleichen. Besonders mit Blick auf seine vergangenen beiden Einsätze im Volkspark gegen Darmstadt 98 (1:2 im April 2017) und gegen Hannover 96 (1:2, im November 2016) gilt: Serie bitte stoppen. Seine Assistenten sind Christian Fischer und Mike Pickel. Als Vierter Offizieller ist Christof Günsch im Einsatz, Video-Assistent ist Dr. Jochen Drees.