Zum Inhalt springen

Mit Power in Richtung Paderborn

Saison

07.05.19

Mit Power in Richtung Paderborn

Am Dienstag standen zwei knackige Trainingseinheiten auf dem Programm. Allerdings gab es hierbei auch eine personelle Hiobsbotschaft zu verkraften.

Am Dienstag startete die Mannschaft des HSV in die Vorbereitung auf den 33. Spieltag und die Partie beim SC Paderborn - und das doppelt. Denn bevor es am Nachmittag auf den Trainingsplatz ging, stand am Morgen bereits eine Athletikeinheit auf dem Plan, die das Team erst im Kraftraum und anschließend auf dem Platz absolvierte. Ab 15.30 Uhr war dann aber auch der Ball wieder im Spiel, im Mittelpunkt der Einheit standen mehrere Fünf-gegen-fünf-Duelle auf engem Raum. Intensive Zweikämpfe, schnelles Umschalten in beide Richtungen und viele Torabschlüsse - es ging ordentlich zur Sache, der Spirit im Training war der Wichtigkeit der aktuellen Situation absolut angemessen.

Eine Hiobsbotschaft gab es während der knapp anderthalbstündigen Einheit allerdings auch zu verkraften, denn Orel Mangala ging nach einem langen Schritt plötzlich zu Boden und musste das Training abbrechen. "Wir müssen abwarten, was es genau ist", sagte Trainer Hannes Wolf anschließend, "aber das sah nicht gut aus." Weitere Untersuchungen sollen Klarheit über die Art und Schwere der muskulären Verletzungen bringen. "Wir hoffen natürlich das Beste", so Wolf, "sollte es aber eine schwerwiegendere Sache sein, werden wir das auch aktzeptieren, es geht trotzdem weiter." Darüber hinaus fehlten auch Gideon Jung und Rick van Drongelen angeschlagen, beide erwartet der Coach jedoch im Laufe der Woche zurück. Eine Prognose, die eventuell sogar auch auf Aaron Hunt zutreffen könnte, denn beim Kapitän hofft Wolf ebenfalls, ihn noch in dieser Woche im Training dabei zu haben. Wichtige Personalien vor dem ebenso wichtigen Spiel beim derzeitigen Tabellenzweiten aus Paderborn, für das sich die Rothosen nach dem Training reichlich Zuspruch bei den anwesenden Fans holen konnten. Die können am Freitag um 15.30 Uhr das nächste Mal beim Training dabei sein, am Mittwoch und Donnerstag wird nicht-öffentlich trainiert.