skip_navigation

Stimmen zum Spiel

26.10.21

"Sensationelles Spiel mit Wermutstropfen"

Die schlimmen Verletzung von Tim Leibold und Tom Krauß trübten die Stimmung, abgesehen davon waren sich aber alle Beteiligten einig: Das war ein überragender Pokalabend! Die Stimmen zum Spiel.

Am Ende jubelten die HSV-Profis vor der Kurve, in der mehr als 1.500 Anhänger der Rothosen ihr Team feierten. Nach dem 5:3-Erfolg im Elfmeterschießen beim 1. FC Nürnberg und dem damit verbundenen Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals war die Freude auf Seiten der Hamburger natürlich riesig - wenn auch mit einer Einschränkung. Die schwere Verletzung von Linksverteidiger Tim Leibold und auch die des Nürnberger Mittelfeldspielers Tom Krauß drückten aufs Gemüt, beide werden im Krankenhaus näher untersucht werden müssen. Dennoch: Bis auf diese beiden unglücklichen Szenen sahen die Zuschauer ein packendes Pokalduell, in dem sich am Ende die Rothosen im Elfmeterschießen durchsetzten. Auch deshalb, weil HSV-Keeper Daniel Heuer Fernandes einen hervorragenden Tag erwischte. Die Stimmen zum Spiel.

Jonas David: Es waren meine ersten beiden Tore für den HSV im Profibereich. Da freue ich mich natürlich besonders, wenn diese auch noch zu so einem Pokal-Erfolg beitragen konnten. Nach meinem Elfmeter wusste ich noch gar nicht, dass wir weiter sind, das habe ich erst an der Reaktion der anderen gemerkt. Das Spiel war sehr anstrengend. Ich bin stolz auf das Team, dass wir so dagegengehalten haben. Ein richtig schöner Pokalabend für uns!

Daniel Heuer Fernandes: Es war ein überragendes Spiel. Es war alles drin, was ein Pokalfight zu bieten hat. Es war 120 Minuten Powerplay von beiden Mannschaften. Wir sind froh, dass wir eine Runde weiter sind, das zählt im Pokal. Dass sich zwei Spieler verletzt haben, ist natürlich bitter und ich hoffe, dass es beiden schnell wieder besser geht. Im Elfmeterschießen habe ich mir vorgenommen, meiner Mannschaft zu helfen. Den einen habe ich gehalten, den anderen übers Tor geguckt. Im Elfmeterschießen kannst du als Torwart ja eigentlich nur gewinnen und ich bin froh, dass es so gut geklappt hat. 

"Die schweren Verletzungen trüben natürlich unsere Freude" Tim Walter

Tim Walter: Die Zuschauer haben ein sensationelles Pokalspiel gesehen, das eigentlich keinen Gewinner beziehungsweise Verlierer verdient gehabt hätte. Denn auch der 1. FC Nürnberg hat ein großartiges Spiel gemacht und hat uns alles abverlangt. Die beiden Szenen mit den schweren Verletzungen trüben natürlich unsere Freude und auch die Gemüter der Nürnberger, das drückt schon die Stimmung auf beiden Seiten nach diesem eigentlich großartigen Spiel. Trotzdem möchte ich meiner Mannschaft ein Lob aussprechen, dass sie einen derart großen Aufwand betrieben und immer an sich geglaubt hat und sich erfreulicherweise im Elfmeterschießen belohnen konnte.

Robert Klauß: Es gab Phasen, in denen der HSV klar am Drücker war, es gab aber auch Phasen, in denen wir Oberwasser hatten. Ich denke, beide Mannschaften hätten das Spiel für sich entscheiden können, sowohl in der regulären Spielzeit als auch in der Verlängerung. Im Elfmeterschießen geht es dann natürlich auch um Glück - und das hatten wir heute nicht. Ich bin sehr traurig über die beiden schweren Verletzungen, aber gleichzeitig auch stolz auf meine Mannschaft. Es war ein starkes Spiel, das wirklich keinen Verlierer verdient gehabt hätte.