Zum Inhalt springen

HSV verpflichtet Michael Mutzel als Sportdirektor

Verein

19.02.19

HSV verpflichtet Michael Mutzel als Sportdirektor

Bisheriger Leiter Scouting der TSG Hoffenheim stärkt die sportliche Kompetenz und startet seine Aufgabe am 1. April.

Der HSV hat ab dem 1. April einen Sportdirektor. Sportvorstand Ralf Becker einigte sich mit Michael Mutzel, bislang Leiter Scouting des Bundesligaclubs TSG Hoffenheim, über einen Vertrag bis 2021. „Wir stehen in den kommenden Monaten und Jahren vor großen Herausforderungen und wollen maximale Kompetenz im sportlichen Bereich, um die Aufgaben anzugehen“, erklärt Becker die neue Position unterhalb des Vorstandes. Mutzel hat in seiner beruflichen Laufbahn schon diverse sportliche Rollen in Clubs durchlaufen. „Wir wollen uns breiter aufstellen. Er wird uns verstärken und kann seine vielseitigen Erfahrungen im Sinne des HSV einbringen“, sagt Becker.

Michael Mutzel im Portrait.
Spieler, Trainer, NLZ-Leiter, Direktor Profifußball, Chefscout - Michael Mutzel hat das Fußballgeschäft schon auf verschiedenen und vielen Ebenen kennengelernt.

"Spannende und große Herausforderung"

Der 39-jährige Mutzel wird gemeinsam mit Sportvorstand Ralf Becker die Bereiche Bundesliga, Nachwuchs und Scouting verantworten. Er ist Inhaber der Trainer-A-Lizenz. Als Fußballprofi stand der defensive Mittelfeldspieler bei Eintracht Frankfurt (1998-2002), dem VfB Stuttgart (2002-2004) und dem Karlsruher SC (2004-2011) unter Vertrag. Er absolvierte jeweils 92 Bundesliga- und Zweitliga-Spiele und erzielte dabei einen Treffer in der Bundesliga und vier Tore in Liga zwei. Mit dem KSC stieg er 2007 als Meister der 2. Liga in die Bundesliga auf. Nach seiner 2012 beendeten Spielerlaufbahn heuerte er bei der TSG Hoffenheim an. Er war zunächst als Jugendtrainer aktiv, anschließend als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ). Von 2014 bis 2015 war der in Memmingen geborene Mutzel Direktor Profifußball bei der Spielvereinigung Greuther Fürth. Seit Februar 2016 leitet er das Scouting der TSG Hoffenheim.

Der zukünftige Sportdirektor freut sich schon auf die Herausforderungen: „Wir hatten positive und sehr konstruktive Gespräche, die mir ein sehr gutes Gefühl für diese Entscheidung gegeben haben. Ich betrachte mein baldiges Arbeitsfeld beim HSV als spannende und große Herausforderung. Ich habe große Lust mit anzupacken.“