Zum Inhalt springen

Pech: Ekdal und Holtby fallen länger aus

Team

10.01.18

Pech: Ekdal und Holtby fallen länger aus

Eine MRT-Untersuchung ergab bei Ekdal eine Innenband-Teilruptur im Sprunggelenk und bei Holtby eine Kapselverletzung im Knie. Beide fallen damit nicht nur für den Rückrundenstart gegen Augsburg aus. 

Verletzungspech beim HSV. Albin Ekdal und Lewis Holtby werden Cheftrainer Markus Gisdol für einige Zeit fehlen. Die Mittelfelspieler kehrten beide mit Blessuren aus dem Trainingslager im spanischen Jerez de la Frontera zurück. Nun gibt es auch Gewissheit über die Schwere der Verletzungen, denn beide Akteure unterzogen sich am Mittwoch (10. Januar) jeweils einer MRT-Untersuchung: Ekdal hat sich demnach eine Innenband-Teilruptur im Sprunggelenk zugezogen und wird für voraussichtlich drei Wochen ausfallen. Knapp 14 Tage wird Holtby pausieren müssen, ehe er wieder ins Training einsteigen kann, er zog sich eine Kapselverletzung im Knie zu.

Vor dem Rückrundenstart gegen den FC Augsburg am Sonnabend (13. Januar, ab 15:15 Uhr live im HSVnetradio) sind das natürlich keine guten Neuigkeiten. Positiv ist allerdings, dass zumindest Gideon Jung, der ebenfalls leicht angeschlagen war, das Mannschaftstraining am Mittwoch vollständig absolvieren konnte.