Zum Inhalt springen

"Es wird eine knallharte Rückrunde"

Pressekonferenz

11.01.18

"Es wird eine knallharte Rückrunde"

In der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel in Augsburg sprach HSV-Trainer Markus Gisdol unter anderem über die Verfassung der Mannschaft, den kommenden Gegner und die bevorstehende zweite Saisonhälfte.

Endlich geht´s wieder los: Nach vier Wochen Pause startet die Bundesliga am morgigen Freitagabend mit der Partie zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem FC Bayern München in die Rückrunde der Saison 2017/18. Der Hamburger SV ist seinerseits erstmals wieder am Samstagnachmittag im Einsatz und trifft auswärts auf den FC Augsburg (13. Januar, ab 15:15 Uhr live im HSVnetradio). Die Vorfreude auf den Rückrundenstart ist im Umfeld des Bundesliga-Dinos bei allen Beteiligten groß, wie HSV-Trainer Markus Gisdol in der obligatorischen Pressekonferenz vor dem 18. Spieltag bestätigte: "Die Anspannung steigt von Tag zu Tag. Jeder Start ist immer etwas Besonders und das Kribbeln ist anders. Es ist geil. Die Langeweile am Wochenende ist wieder zu Ende und es geht wieder los." Gleichzeitig weiß der 48-Jährige, welch anspruchsvolle Aufgabe auch in dieser zweiten Saisonhälfte auf ihn und den HSV zukommt und betont: "Es wird eine knallharte Rückrunde. Keine Mannschaft, die sich im Umfeld von uns befindet, wird großartig wegbrechen. Deswegen müssen wir ganz sauber jeden einzelnen Punkt holen, den wir irgendwie machen können. Und zwar mit allem, was wir haben."       

Im Detail sprach der Trainer in der Pressekonferenz über …

Nach anstrengenden Trainingseinheiten im Wintertrainingslager in Jerez und in der Hansestadt sieht Markus Gisdol seine Mannschaft körperlich gut gerüstet für die Rückrunde.

... die Verfassung des Teams: Die Mannschaft ist körperlich in einem wirklich guten Zustand. Das ist zunächst einmal die Grundlage für ein Gelingen der Rückrunde. Natürlich haben wir auch den einen oder anderen Ausfall, aber das gehört dazu und ist normal. Wir haben den einen oder anderen Spieler im Trainingslager gesehen, der sich in den Vordergrund gespielt hat. Das wird man auch an der Aufstellung für Samstag erkennen können. 

... das Torwartduell: Meine Entscheidung ist im Laufe dieser Woche herangereift und weitestgehend gefallen. Wir werden heute Abend noch einmal die Köpfe mit dem Trainerteam final zusammenstecken. Wir haben uns vorgenommen, dass wir zunächst die Spieler darüber informieren werden, bevor wir es in der Öffentlichkeit bekanntgeben. Wir werden der Mannschaft also morgen beim Abschlusstraining mitteilen, wer als Nummer Eins in die Rückrunde geht.

... die Personalie Walace: Walace ist aus meiner Sicht sowohl körperlich nicht in seinem besten Zustand als auch mental nicht hunderprozentig mit dem Kopf hier bei der Sache. Deswegen wird er für das anstehende Spiel auch nicht im Kader stehen.

... den FC Augsburg: Es ist immer schwer, einen Club aus der Ferne zu beurteilen. Ich finde, sie haben sich fußballerisch sehr gut entwickelt und besitzen einen guten Teamgeist. Zudem haben sie treffsichere Spieler in ihren Reihen. Das ist natürlich ein Faustpfand dieser Mannschaft, dass sie ihre guten Leistungen durch die Tore auch belohnt und dadurch auch überraschend Spiele gewinnt.

Markus Gisdol nimmt die Offensivspieler um Andre Hahn und Bobby Wood in die Pflicht.

... eine Leistungssteigerung bei den Offensivspielern: Die Spieler sind in der Pflicht, mehr abzuliefern. Die Trefferzahl unserer besten Torschützen ist bescheiden. Natürlich hätten wir mehr erreichen können, wenn ein bis zwei Spieler sechs oder sieben Tore erzielt hätten. Das haben wir aber nicht. Es ist nun also die Aufgabe der Offensivspieler, diese Leistungen auszubauen, damit wir am Ende der Saison sagen können, dass wir uns das so vorgestellt haben. 

... die Rückrunde: Unser Optimismus ist zu 100 Prozent da, weil wir wissen, wie wir die Sache meistern und lösen können. Es wird allerdings mit Sicherheit eine knallharte Rückrunde. Alle Mannschaften sind sich ihrer Situation bewusst. Man hat vor der Saison von der vielleicht stärksten Bundesliga gesprochen und ich glaube, dass sich das in der Rückrunde widerspiegeln wird. Es wird keine Mannschaft großartig wegbrechen, die sich im Umfeld von uns befindet. Deswegen müssen wir ganz sauber jeden einzelnen Punkt holen, den wir irgendwie machen können. Und zwar mit allem, was wir haben. Wir müssen die Vielzahl der verschenkten Punkte aus der Vorrunde ummünzen in die Vielzahl an Punkten, die wir uns nicht zugetraut hätten. Dann sind wir auf einem guten Weg.    

... mögliche Neuzugänge: Wir besprechen die Dinge hier natürlich intern, so dass ich mich nicht zu einzelnen Gerüchten äußern möchte. Es ist allgemein aber kein großes Geheimnis, dass wir seit dem Ausfall von Nicolai Müller auf dieser Position einen Spieler suchen. Wir haben ihn nie ersetzt und deshalb haben wir Bedarf. Doch gerade in der Wintertransferperiode ist es extrem schwierig, hier einen passenden Spieler zu finden. 

 

Die Pressekonferenz in voller Länge seht ihr auch bei HSVtv: