Zum Inhalt springen

Spielbericht FCA - HSV

Spielbericht

13.01.18

0:1 - HSV unterliegt in Augsburg

Der Hamburger SV ist mit einer Niederlage in die Bundesliga-Rückrunde gestartet. Beim FC Augsburg unterlagen die Rothosen mit 0:1.

Zum Rückrundenstart kassierte der HSV am Samstag (13. Januar) eine 0:1-Niederlage in Augsburg. Ja-Cheol Koo erzielte vor 30.000 Zuschauern in der WWK-Arena das Tor des Tages in einer Partie, die im ersten Durchgang noch recht ausgeglichen verlaufen war, dann aber kurz vor dem Halbzeitpfiff mit dem Führungstreffer der Hausherrn ihre entscheidende Szene hatte (45.). Mit der Führung im Rücken blieb der FCA auch nach dem Seitenwechsel das torgefährlichere Team und spielte zudem die 90 Minuten ruhig und abgeklärt zu Ende, der HSV hingegen konnte sich im zweiten Abschnitt zu keiner Zeit entscheidend in Szene setzen, um den Ausgleich zu erzwingen.

Augsburgs Ja-Cheol Koo sorgte unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff per Kopf für die 1:0-Führung.
Augsburgs Ja-Cheol Koo sorgte unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff per Kopf für die 1:0-Führung.

Unnötiger Rückstand...

HSV-Trainer Markus Gisdol musste zum Rückrundenauftakt improvisieren, denn mit Ekdal, Hunt und Arp fehlten drei potenzielle Startelf-Kandidaten verletzungs- oder krankheitsbedingt. Darüber hinaus baute der Coach sein Team grundsätzlich etwas um: Die Rothosen traten in einem bislang nicht so häufig praktizierten 4-4-2-System an und starteten mit einem neuen Torhüter ins Jahr 2018, Pollersbeck übernahm erstmals den Platz zwischen den Pfosten.

Und der sah sich auch gleich einigen brenzligen Szenen ausgesetzt, denn der HSV begann zwar mit leichten Feldvorteilen, doch die gefährlicheren Aktionen konnten die Augsburger für sich verbuchen. Insbesondere Gregoritsch, der nach einer Viertelstunde das 1:0 auf dem Fuß hatte. Das fiel dann aber etwas später - und zwar aus Hamburger Sicht zu einem total überflüssigen Zeitpunkt, nämlich nur wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff. Bis dahin war die Partie relativ ausgeglichen verlaufen, beide Teams hatten sich weitestgehend neutralisiert. Doch dann konnten die Hamburger einen langen Freistoß nicht entscheidend klären, wodurch die Gastgeber im Ballbesitz blieben - gegen den Kopfball von Koo war dann auch Pollersbeck in seinem ersten Bundesliga-Spiel machtlos.

Kein Durchkommen: Bobby Wood und die Offensive des HSV fanden im zweiten Durchgang nicht die entscheidende Lücke in der Deckung des FCA.
Kein Durchkommen: Bobby Wood und die Offensive des HSV fanden im zweiten Durchgang nicht die entscheidende Lücke in der Deckung des FCA.

...und zu wenige Chancen

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich, welche Wirkung dieser Treffer gehabt hatte, denn der HSV schien sich von diesem Nackenschlag nicht erholt zu haben. Erst in den letzten zehn Minuten konnten die Gisdol-Mannen noch einmal einige gefahrbringende Szenen erwirken, bis dahin aber hatte der FCA das Spiel im Griff, verwaltete die knappe Führung und setzte hin und wieder mal einen Nadelstich in Form von guten Angriffen und Torchancen. Die beste hierbei hatte - wie bereits in der ersten Halbzeit - Gregoritsch, der dieses Mal am Aluminium scheiterte.

Damit ließ er die vorzeitige Entscheidung liegen und bewahrte dem HSV so bis zum Schluss die Hoffnung auf einen Lucky Punch. Doch für den agierten die Rothosen offensiv insgesamt zu harmlos und konnten sich zu wenige gute und gefährliche Situationen erspielen. Daran änderten auch die drei offensiven Wechsel im Verlauf der zweiten Halbzeit nichts, zu deren Ende sogar mit drei Mann gestürmt wurde. Die zwei Distanzschüsse von Janjicic und Hahn in den letzten Minuten reichten aber nicht aus, um diese Partie doch noch zu drehen, so dass es am Ende beim verdienten Sieg des FC Augsburg blieb.

 

Das Spiel im Stenogramm:

FC Augsburg: Hitz - Opare, Gouweleeuw, Hinteregger, Max - Khedira, D. Baier (93. Kacar) - Koo, Gregoritsch, Caiuby - Cordova (68. Schmid)

Hamburger SV: Pollersbeck- Diekmeier, Mavraj, Papadopoulos, Douglas - Salihovic (68. Waldschmidt), Jung, Janjicic (84. Schipplock), Kostic - Wood (74. Ito), Hahn

Tore: 1:0 Koo (45.)

Zuschauer: 30.000

Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)

Gelbe Karten: Khedira / Douglas

Gelb-Rote Karten: - / -

Rote Karten: - / -

 

Das Spiel im Zeitraffer:

Min. Aktion
2. Guter HSV-Start: Frühes Pressing, früher Ballgewinn und über Salihovic und Diekmeier kommt der Ball auf rechts zu Hahn, dessen Flanke Wood am Fünfer erreicht, doch er bekommt nicht genügend Druck hinter seinen Kopfball, Hitz hat ihn!
4. Auch Augsburg gleich hellwach: Gregoritsch mit dem Ballgewinn, schneller Pass in den Lauf von Caiuby, der aber von der Doppelgrätsche Papas und Diekmeiers so bedrängt wird, dass er den Ball aus halblinker Position am langen Pfosten vorbeischießt.
15. Großchance für den FCA: Aus dem Gewühl heraus passt Baier in die Spitze zu Gregoritsch, der frei auf Pollersbeck zuläuft, doch in letzter Sekunde eilt Diekmeier heran und blockt seinen Schuss mit einer beeindruckenden Grätsche und rettet.
39. Torrausmszenen sind in dieser Phase Mangelware, lediglich zwei Distanzschüsse sorgen für etwas Aufsehen, doch Pollersbeck ist gegen Gregoritsch und Cordova sicher zur Stelle.
45. 1:0! Und dann knallt es plötzlich doch! Baier schlägt einen Freistoß aus dem Mittelfeld an den HSV-Strafraum, den die Rothosen nicht entscheidend klären können - Caiuby über links, Koo läuft am Fünfer genau in seine Flanke und köpft ins linke Eck.
53. Da war mehr drin! Salihovic bringt einen Freistoß hoch in den Strafraum, wo sich kein Team so richtig per Kopf durchsetzen kann, so dass der Ball lange heiß bleibt - und plötzlich am Fünfer-Eck Papa auf den Fuß fällt, doch sein Volleyschuss geht drüber.
69. Doppelchance für den FCA: Erst blockt Papa kurz vor der Linie den Schuss von Baier, ehe kurz darauf Schmid am Fünfmeterraum zum Kopfball kommt, diesen aber knapp drüber setzt.
75. Glück für den HSV! Max wird auf links freigespielt und bringt den Ball extrem scharf in die Mitte, wo Gregoritsch noch den Fuß an den Ball bekommt - Pfosten!
80. Jetzt nochmal der HSV: Douglas dribbelt sich auf links gut durch und passt in die Mitte, wo Janjicic sich ein Herz fasst und aus 18 Metern abzieht, aber Hitz steht goldrichtig. Genau wie kurz darauf beim Distanzschuss von Hahn, den er ebenfalls parieren kann.
86. Kostic glaubt an den Ausgleich, als er den Ball aus halblinker Position unter die Latte knallt, doch vergeblich - Passgeber Hahn stand bei seinem Zuspiel auf Kostic knapp im Abseits, der Treffer zählt nicht, es bleibt beim 0:1.
FC Augsburg Statistik zum Spiel Hamburger SV
16 Torschüsse 9
53% Ballbesitz 47%
54% Zweikämpfe 46%
73% Passquote 73%
6 Ecken 4
10 Flanken aus dem Spiel 12
6 Abseits 1
5 Fouls am Gegenspieler 13
Gregoritsch 4 Torschüsse 3 Wood
Koo* 4 Torschussvorlagen 1* Janjicic
Max 89 Ballaktionen 74 Diekmeier
Hinteregger 81% Zweikampfquote 65% Salihovic
Opare 5 Flanken aus dem Spiel 4 Kostic
*Mehrere Spieler mit dem gleichen Wert

Die Zusammenfassung des Spiels und die kompletten 90 Minuten als Re-Live seht ihr bei HSVtv!

(Kopie 4)