Zum Inhalt springen

2:1! Verdienter Heimsieg gegen Sandhausen

Spielbericht

30.01.19

2:1! Verdienter Heimsieg gegen Sandhausen

Guter Start ins neue Jahr: Zwei Treffer von Angreifer Pierre-Michel Lasogga sichern dem HSV zum Restrückrundenstart drei Punkte.

Der HSV hat das erste Pflichtspiel des Jahres 2019 gegen den SV Sandhausen verdient mit 2:1 (1:0) gewonnen. Die Rothosen starteten vor 36.564 Zuschauern im Volksparkstadion furios in die erste Hälfte und erarbeiteten sich einige Großchancen. Pierre-Michel Lasogga belohnte die Rothosen kurz vor der Pause mit dem 1:0 für die gute Vorstellung in Durchgang eins. Nach dem Seitenwechsel erzielten die Baden-Württemberger in der 65. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter von Andrew Wooten den Ausgleich. Der HSV schlug aber drei Minuten später durch einen weiteren Treffer von Pierre-Michel Lasogga zurück. Am Ende ein verdienter Heimsieg für die Hamburger.

Pierre-Michel Lasogga stand kurz vor dem Halbzeitpfiff dort, wo ein Stürmer eben stehen muss - und belohnte den HSV mit seinem 1:0 für eine gute erste Hälfte.
Pierre-Michel Lasogga stand kurz vor dem Halbzeitpfiff dort, wo ein Stürmer eben stehen muss - und belohnte den HSV mit seinem 1:0 für eine gute erste Hälfte.

Lasogga mit dem Dosenöffner...

HSV-Trainer Hannes Wolf setzte im ersten Spiel des neuen Jahres direkt auf Rückkehrer Jung, der in der Innenverteidigung an der Seite von van Drongelen agierte. Bei Kapitän Hunt hingegen hatte die Zeit nicht ausgereicht, um direkt nach seiner Verletzung in der Startelf zu stehen, er nahm vorerst auf der Bank Platz. Für ihn trug Holtby die Binde - und der hatte in der zehnten Minute auch die erste richtig dicke Chance auf dem Fuß, als er allein vor SVS-Keeper Schuhen auftauchte, der aber die frühe HSV-Führung mit einer Glanztat verhindern konnte.

Der Sandhäuser Keeper blieb auch in der Folgezeit sehr beschäftigt, denn der HSV bestimmte das Spiel und drängte weiter auf den Führungstreffer. Den hatten die Hamburger allein in den ersten 20 Minuten noch zwei weitere Male auf dem Fuß, doch Narey und Ito konnten die Zuspiele Holtbys nicht verwerten. Und so ging es munter weiter: Sandhausen wurde in der eigenen Hälfte eingeschnürt und es ergaben sich eine Reihe weiterer Abschlüsse für das Wolf-Team, doch keiner davon konnte genutzt werden. So schien es nach 45 Minuten, als würde es trotz 75 Prozent Ballbesitz und 9:0-Torschüssen zugunsten der Hausherrn mit einem torlosen Remis in die Pause gehen. Doch dann kam in den letzten Sekunden des ersten Durchgangs Lasogga und mit ihm Torschuss Nummer zehn - und das späte, aber hochverdiente 1:0, mit dem es dann auch in die Halbzeit ging.

Gleich schlägt es ein! Pierre-Michel Lasogga hat abgezogen und mit diesem wuchtigen Treffer dem HSV die drei Punkte zum Jahresauftakt gesichert.
Gleich schlägt es ein! Pierre-Michel Lasogga hat abgezogen und mit diesem wuchtigen Treffer dem HSV die drei Punkte zum Jahresauftakt gesichert.

… und dem Doppelpack

Nach dem Seitenwechsel begann die Partie verhalten. Die Rothosen ließen Ball und Gegner laufen und wollten die Sandhäuser etwas aus der Defensive locken, Torraumszenen kamen so jedoch nur sehr vereinzelt zustande. Und dann ganz plötzlich stand es 1:1. Was war passiert, dass der SV Sandhausen mit seinem ersten Torschuss des Spiels das 1:1 erzielen konnte? Diekmeier hatte sich gegen die alten Kollegen ins Angriffsspiel eingeschaltet und gegen Jatta einen Strafstoß herausgeholt, den Wooten zum sehr schmeichelhaften Ausgleich verwandelte (65.).

Doch der HSV gab direkt die richtige Antwort und legte nur drei Minuten später durch Lasoggas zweiten Streich nach - die erneute Führung, die das Wolf-Team bis zum Ende auch nicht mehr aus der Hand gab. Zwar fanden die Gäste in der Schlussphase doch noch einige Male den Weg nach vorn, die Rothosen verteidigten aber souverän und ließen nichts mehr anbrennen. Im Gegenteil: Lasogga hatte bei seinem Lattenkracher kurz vor Schluss sogar noch Pech, dass ihm nicht der Dreierpack gelang. Der Freude über den ebenso wichtigen wie verdienten Heimsieg tat dies jedoch keinen Abbruch, denn der wurde mit den mehr als 35.000 frierenden Zuschauern bei dauerhaftem Schneetreiben lautstark gefeiert.

 

 

Das Spiel im Stenogramm:

Hamburger SV: Pollersbeck - Sakai, Jung, van Drongelen, Santos -  Mangala - Narey (69. Özcan), Ito (69. Hunt), Holtby (87. Vagnoman), Jatta - Lasogga

SV Sandhausen: Schuhen - Diekmeier, Verlaat, Knipping, Dieckmann (58. Schleusener) - Kulovits (82. Vollmann), Taffertshofer - Gislason, Förster (82. Behrens), Paqarada - Wooten

Tore: 1:0 Lasogga (45.), 1:1 Wooten (65./FE), 2:1 Lasogga (68.)

Zuschauer: 36.564

Schiedsrichter: Sören Storks (Velen)

Gelbe Karten: - / Gislason (58.)

Gelb-Rote Karten: -

Rote Karten: -

 

Das Spiel im Zeitraffer:

Min.
10. Der HSV gleich zu Beginn mit einer hundertprozentigen Chance: Douglas steckt den Ball im Zentrum durch auf den gestarteten Holtby, der frei am Sandhäuser Strafraum auftaucht und in zentraler Position nur noch SVS-Keeper Schuhen vor sich hat, doch der verhindert mit einer Fußabwehr das frühe 1:0 des HSV.
15. Doppelchance für die Rothosen: Dieses Mal steht Narey frei vor Schuhen, nachdem Holtby ihm den Ball butterweich in den Lauf gelegt hat, doch der Keeper ist erneut zur Stelle - genau wie einige Sekunden später, als Jatta den Abpraller in den Strafraum bringt und Lasogga zur Stelle ist, aber etwas zu mittig aufs Tor köpft.
18. Und wieder ist der HSV frei durch: Erneut ist es Holtby, der einen starken Pass spielt, dieses Mal auf Ito, doch dem rutscht der Ball bei der Annahme etwas unterm Fuß durch, so dass Schuhen und seine Vorderleute erneut im eigenen Strafraum und in allerhöchster Not klären können.
34. Das muss jetzt aber wirklich das 1:0 sein! Die Hamburger spielen sich über den rechten Flügel durch und Narey bringt den Ball von der Grundlinie scharf in den Strafraum, wo Lasogga am Fünfer nur noch den Fuß hinhalten muss - doch der Ball hat solch einen Speed, dass er ihm irgendwie noch über den Schlappen rutscht.
45. 1:0! Jetzt hält er den Fuß aber richtig hin! Douglas schickt Jatta auf links mit einem schönen Pass in die Gasse und der pfeilschnelle Gambier legt die Kugel direkt mit dem ersten Kontakt flach in den Fünfer, wo erneut Lasogga herangeflogen kommt und dieses Mal eiskalt vollstreckt. Hochverdiente Führung!
60. Die erste Viertelstunde des zweiten Durchgangs passiert nicht viel, doch dann hat Narey nach schönem Dribbling und Zuspiel von Holtby das 2:0 auf dem Fuß - aber am Ende steht mit dem aufgerückten van Drongelen der eigene Mitspieler seinem Abschluss aus kurzer Distanz im Weg.
65. 1:1! Sandhausen mit dem ersten Torschuss des Spiels - und mit dem Ausgleich: Jatta kommt im Strafraum gegen Diekmeier einen Schritt zu spät, Schiedsrichter Storks zeigt auf den Elfmeterpunkt und Wooten vollendet zum sehr schmeichelhaften Ausgleich.
68. 2:1! Die direkte Antwort hat Lasogga parat: Nach einem kurzen Solo passt Holtby den Ball 20 Meter vor dem Tor nach rechts raus zu Lasogga, der im Strafraum stehend nicht eine Sekunde fackelt und den Ball direkt nimmt - knallhart ins lange Eck, unhaltbar, die erneute Führung!
76. Jetzt kommt Sandhausen das erste Mal aus dem Spiel heraus zum Abschluss: Über die linke Seite fahren sie einen Konter, den die Hamburger gleich dreimal nicht unterbinden können, so dass Schleusener aus spitzem Winkel zum Abschluss kommt, doch Pollersbeck ist wach und pariert den Ball mit einem Reflex.
84. Latte! Wieder ist Lasogga brandgefährlich, dieses Mal von außerhalb des Strafraums, wo ihn Sakai anspielt - und Lasso zeigt, dass er es auch aus größerer Distanz kann, sein 20 Meter-Knaller touchiert die Latte und verpasst nur knapp die Entscheidung.
87. Sandhausen wird noch ein letztes Mal gefährlich: Wooten legt nach rechts raus auf Behrens, der es aus spitzem Winkel mit einem Flachschuss aufs kurze Eck versucht - Pollersbeck hatte eine Hereingabe erwartet, reagiert aber glänzend, taucht ins Eck ab und hält das 2:1 und die verdienten drei Punkte fest!
Hamburger SV Statistik zum Spiel SV Sandhausen
17 Torschüsse 6
64% Ballaktionen in % 36%
52% Zweikampfquote 48%
88% Passquote 74%
5 Ecken 2
7 Flanken 5
5 Abseits 1
11 Fouls 16
Lasogga 7 Torschüsse 2 Behrens
Holtby 5 Torschussvorlagen 2 Wooten
van Drongelen 130 Ballaktionen 49 Verlaat
Sakai 75% Zweikampfquote 89% Paqarada
Sakai* 2 Flanken 1 Wooten*
*Mehrere Spieler mit dem gleichen Wert

(Kopie 4)