Zum Inhalt springen

Stephan Ambrosius unterschreibt Lizenzspielervertrag

Team

11.05.18

Stephan Ambrosius unterschreibt Lizenzspielervertrag

Der 19-jährige Abwehrspieler, der seit 2012 beim HSV spielt und in dieser Saison sein Bundesliga-Debüt feierte, unterschreibt einen neuen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

Ungeachtet des mit Spannung erwarteten Saisonfinales arbeitet der HSV weiter an seinem Kader für die kommende Spielzeit. Am Freitag (11. Mai) unterschrieb Stephan Ambrosius seinen ersten Lizenzspielervertrag und verlängerte zudem vorzeitig bis zum 30. Juni 2021. Sein bisheriger Kontrakt lief bis 2019. Der 19-jährige Abwehrspieler absolvierte in dieser Saison 20 Einsätze (1 Tor) für die U21 der Rothosen, zudem stand er insgesamt sechsmal im Profi-Kader und debütierte schließlich beim Auswärtsspiel gegen den VfB Stuttgart in der Bundesliga. "Stephan hat sich absolut positiv entwickelt und ist ein Paradebeispiel dafür, welchen Weg man über unsere Akademie gehen kann. Mit seiner Aggressivität und seiner Schnelligkeit verfügt er über zwei wichtige Stärken auf seiner Position. Wir trauen ihm zu, den nächsten Schritt zu gehen“, lobt ihn HSV-Kaderplaner Johannes Spors.

Ambrosius spielt seit 2012 bei den Rothosen und durchlief in dieser Zeit alle Jugendmannschaften. „Gerade als Hamburger ist es für mich und auch für meine Familie ein sehr schönes Gefühl, beim HSV zu bleiben und hier meinen ersten Profivertrag zu unterschreiben. Mit Christian Titz gibt es zudem einen Trainer, der mich in meiner Entwicklung sehr unterstützt und in dieser Saison viele junge Spieler in die Bundesliga-Mannschaft eingebaut hat. Nun möchte ich die Chance und das Vertrauen nutzen, um mich hier weiterzuentwickeln. Dazu werde ich weiter hart arbeiten“, so der gebürtige Hamburger. Nach Fiete Arp, Tatsuya Ito, Josha Vagnoman und Törles Knöll war Ambrosius der fünfte Jugendspieler aus dem Nachwuchsleistungszentrum, der in dieser Saison sein Bundesliga-Debüt feiern konnte. Zudem schafften auch Mohamed Gouaida und nicht zuletzt Matti Steinmann nach ihren starken Leistungen bei der U21 den Sprung zu den Profis. Damit setzt sich die positive Entwicklung und die Durchlässigkeit aus den Nachwuchsmannschaften in den Bundesliga-Bereich beim HSV weiter fort.