Zum Inhalt springen

Spielbericht HSV - VfB Stuttgart

Spielbericht

04.11.17

3:1! HSV feiert verdienten Sieg gegen Stuttgart

Der HSV holt drei wichtige Punkte und darf zugleich den 500. Bundesliga-Heimsieg der Vereinsgeschichte feiern. Hunt, Kostic und Arp sorgten mit ihren Treffern für den verdienten Sieg der Rothosen. 

Der Hamburger SV feiert seinen 500. Heimsieg! Die Rothosen gewannen vor 54.976 Zuschauern im Volksparkstadion gegen den VfB Stuttgart mit 3:1 (1:0). Die Rothosen gingen in der 20. Minute nach einem Freistoßtor von Aaron Hunt in Führung, mussten aber in der zweiten Halbzeit gegen dezimierte Gäste trotz klarer Überlegenheit zunächst den Ausgleich per Handelfmeter hinnehmen (Ginczek, 55.). Doch der HSV spielte seine Überlegenheit weiter aus und sorgte durch den Doppelschlag von Filip Kostic (65.) und Fiete Arp (69.) für den hochverdienten Heimsieg.

Mit seinem Freistoß sorgte Aaron Hunt für die verdiente 1:0-Führung der HSV.
Mit seinem Freistoß sorgte Aaron Hunt für die verdiente 1:0-Führung der HSV.

Knappe Halbzeitführung...

HSV-Coach Markus Gisdol ließ seinen Worten unter der Woche am Samstag Taten folgen und beorderte mit Arp und Ito ein Youngster-Duo in die Hamburger Offensive, die von Kostic und Hunt komplettiert wurde. Und dieses Quartett wirbelte im Verlauf der ersten Hälfte die Deckung der Stuttgarter gehörig durcheinander und erspielte sich Torchancen für mindestens zwei Halbzeiten. Bis es aber soweit war, gab es drei Szenen, die den Hamburgern entscheidend in die Karten spielten.

Erst vereitelte Mathenia in der dritten Spielminute eine hundertprozentige Torchance Ginczeks, zehn Minuten später sah VfB-Mittelfeldspieler Burnic eine sehr harte Gelb-Rote Karte und in der 20. Minute lenkte Stuttgart-Keeper Zieler einen Hunt-Freistoß zur HSV-Führung ins eigene Netz. Drei Szenen, die dafür sorgten, dass die Gisdol-Mannen in der Folge ihre beste Saisonleistung zeigten, mutig und kreativ spielten und eigentlich schon frühzeitig für die Entscheidung hätten sorgen müssen. Denn Angriff um Angriff rollte durch Ito, Hunt und Kostic auf das Tor der Gäste zu, nur wollte der Ball irgendwie nicht rein, so dass es trotz eines höhepunktreichen Spiels der Rothosen zur Pause nur mit der knappen 1:0-Führung in die Pause ging.

Die Entscheidung: Fiete Arp erzielt das 3:1 und macht damit den 500. Bundesliga-Heimsieg des HSV klar.
Die Entscheidung: Fiete Arp erzielt das 3:1 und macht damit den 500. Bundesliga-Heimsieg des HSV klar.

...entscheidender Doppelpack

Und wie es im Fußball manchmal so ist: Wer vorn die Tore nicht macht, der wird hinten bestraft - so erging es in der zweiten Halbzeit auch den Hamburgern. In diesem Fall durch einen Elfmeterpfiff nach Videobeweis, der ein Handspiel Diekmeiers entlarvte. Ginczek traf zum mehr als schmeichelhaften Ausgleich (55.), den der HSV aber beeindruckend wegsteckte. Vor allem Handspieler Diekmeier, der seine vorher schon starke Leistung in der Folge noch einmal steigerte und gleich doppelt als Vorbereiter in Erscheinung trat.

Erst bediente er mustergültig Kostic, der zum 2:1 einköpfte (65.), und kurz darauf Arp - und der brachte den Volkspark endgültig zum Explodieren. Mit zwei Haken ließ der 17-Jährige im Strafraum die Stuttgarter Deckung aussteigen, erzielte mit seinem Schuss ins lange Eck das 3:1 und sorgte damit für die Entscheidung (69.). Denn von diesem Doppelschlag erholte sich der angeschlagene VfB Stuttgart nicht mehr, im Gegenteil: Nur mit Glück überstanden die Gäste die Schlussphase ohne weitere Gegentreffer, denn Kostic & Co. stürmten weiter und hätten das Ergebnis durchaus noch in die Höhe schrauben können. Doch auch so feierte der Volkspark eine tolle Leistung, ein tolles Spiel und ganz nebenbei auch noch den 500. Heimsieg in der Bundesliga-Geschichte.

 

Das Spiel im Stenogramm:

Hamburger SV: Mathenia - Diekmeier, Papadopoulos, Mavraj, Douglas - Ekdal (89. Janjicic), Sakai - Ito (67. Waldschmidt), Hunt (81. Hahn), Kostic - Arp

VfB Stuttgart: Zieler - Beck, Baumgartl, Pavard, Insua - Burnic, Aogo - Asano, Akolo (82. Ailton), Özcan (66. Mangala) - Ginczek (75. Terodde)

Tore: 1:0 Hunt (20.), 1:1 Ginczek (55., HE), 2:1 Kostic (64.), 3:1 Arp (69.)

Zuschauer: 54.976

Schiedsrichter: Guido Winkmann (Kerken)

Gelbe Karten: Douglas (46.), Papadopoulos (75.) / Burnic (5.)

Gelb-Rote Karten: - / Burnic (13.)

Rote Karten: - / -

 

Das Spiel im Zeitraffer:

Min. Aktion
3. Gleich zu Beginn eine Hundertprozentige - und zwar für den VfB: Konter der Stuttgarter , Özcan passt in den Lauf von Ginczek, der Papa abschüttelt und frei auf Mathenia zuläuft, doch der wirft sich dem Angreifer entgegen und gewinnt dieses Eins-gegen-eins. Stark!
6. Jetzt brennt es auf der anderen Seite: Arp legt den Ball mit der Hacke in den Lauf von Hunt, dessen Hereingabe Kostic durchlässt, so dass Ekdal gänzlich freisteht, doch er wird im Strafraum von VfB-Keeper Zieler zu weit nach außen abgedrängt und bekommt den Ball nicht aufs Tor.
20. 1:0! Der HSV führt! Ito wird nach feinem Dribbling 25 Meter vor dem Tor gelegt, den Freistoß aus zentraler Position haut Hunt per Aufsetzer aufs Tor - und Zieler lenkt ihn mit Hilfe des Pfostens ins eigene Netz. Kein Tor des Monats, aber egal, das Ding zählt!!!
26. Der HSV setzt nach - und dabei immer im Fokus: Hunt. Erst überlupft er gekonnt Zieler aus kurzer Distanz, doch der Ball landet auf statt im Netz; und kurz darauf bedient er mustergültig Arp, der aus elf Metern direkt abzieht, doch Zieler kriegt die Fäuste noch dran.
28. Das muss jetzt aber das 2:0 sein! Ito legt den Ball auf links genau in den Lauf von Kostic, der von der Grundlinie zurück passt - und von hinten kommt Diekmeier rangerauscht, schießt den Ball aber genau in die Arme des schon halb am Boden liegenden Zieler. Unglaubliche Szene!
43. Kurz vor der Pause fliegen Zieler, der kurz zuvor einen 16-Meter-Schuss von Kostic gerade noch halten konnte, noch einmal von links und rechts die Bälle um die Ohren, doch erst verpasst Arp um Zentimeter und kurz darauf rutscht der aufgerückte Papadopoulos minimal am 2:0 vorbei.
45. Eine ereignisreiche erste Halbzeit geht mit einer weiteren HSV-Chance zu Ende: Hunt kickt die Kugel mit der Hacke in den Lauf von Ito, der aus spitzem Winkel auf Zieler zuläuft, doch der VfB-Torhüter rettet mit letztem Einsatz und verhindert den überfälligen zweiten HSV-Treffer.
55. 1:1! Vorne hat Diekmeier zum zweiten Mal das zweite HSV-Tor auf dem Fuß - und hinten prallt ihm kurz darauf im Strafraum der Ball an die Hand: Elfmeter für den VfB, Ginczek schießt knallhart ins linke Eck, Mathenia fliegt nach rechts, der Ausgleich.
65. 2:1! Doch der HSV schüttelt sich nur einmal kurz, greift wieder an und geht erneut in Führung: Diekmeier serviert nach schönem Spielzug über Hunt und Ito von rechts eine ganz feine Flanke, die Kostic am langen Pfosten aus kurzer Entfernung zum 2:1 einnicken kann. Jaa!!
69. 3:1! Und das ist die Vorentscheidung! Wieder Diekmeier als Passgeber, dieses Mal für Arp, der sich erst gekonnt mit Ball am Fuß um Pavard dreht, dann mit einem Haken auch noch Baumgartl aussteigen lässt und den Ball schließlich aus zehn Metern flach im langen Eck versenkt. Jaaa!!!
77. Der HSV greift weiter an - und allein Kostic hat dreimal in Folge das 4:1 auf dem Fuß: Erst scheitert er am herausstürzenden Zieler, der kurz darauf auch seinen 16-Meter-Knaller pariert, ehe Kostic aus zehn Metern halblinker Position nur das Außennetz trifft.
82. Die Rothosen stürmen weiter - und jetzt sogar die Verteidiger: Diekmeier sowieso, der ist heute mehr vorn als hinten, nun aber auch noch Mavraj - doch beide verpassen nach Kuddelmuddel im Strafraum den vierten Treffer um Haaresbreite. Macht nichts, der Sieg ist eingetütet!
Hamburger SV Statistik zum Spiel VfB Stuttgart
20 Torschüsse 3
68% Ballbesitz 32%
49% Zweikämpfe 51%
89% Passquote 63%
11 Ecken 3
19 Flanken aus dem Spiel 2
1 Abseits 0
14 Fouls am Gegenspieler 10
Kostic 5 Torschüsse 2 Ginczek
Kostic 4 Torschussvorlagen 1* Özcan
Sakai 111 Ballaktionen 52 Beck
Diekmeier 65% Zweikampfquote 75% Terodde
Kostic 7 Flanken aus dem Spiel 1 Asano*
*Mehrere Spieler mit dem gleichen Wert

Die Zusammenfassung des Spiels und die kompletten 90 Minuten als Re-Live seht ihr bei HSVtv!

(Kopie 4)