Zum Inhalt springen

"Gewisse Galligkeit zeigen"

Pressekonferenz

30.03.18

"Gewisse Galligkeit zeigen"

In der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart sprach HSV-Trainer Christian Titz über die aktuelle Personalsituation, den kommenden Gegner und das Vertrauen in seine Mannschaft.

Nach der zurückgelegten zweiwöchigen Länderspielpause gastiert der HSV am Sonnabend (31. März, ab 15:15 Uhr live im HSVnetradio) im Rahmen des 28. Bundesliga-Spieltags beim VfB Stuttgart in der Mercedes-Benz Arena. Für Christian Titz wird es das erste Auswärtsspiel als Cheftrainer des Hamburger SV sein. In der obligatorischen Pressekonferenz vor dem Spiel äußerte Titz, der am Sonntag seinen 47. Geburtstag feiert, im Hinblick auf die Partie einen kleinen Geburtstagswunsch: „Ich würde mich riesig freuen, wenn die Mannschaft mich und uns allen durch eine überzeugende Leistung mit drei Punkten belohnen würde.“

Im Detail sprach der noch 46-jährige Fußballlehrer über...

Bei den HSV-Spielern liegt der volle Fokus auf der Partie beim VfB Stuttgart.

 …seinen Eindruck aus den Trainingseinheiten: Der Fokus ist ganz wichtig. Wir hatten jetzt Zeit, mit den Spielern im Training Dinge zu erarbeiten, gerade was unsere Defensiv-Stabilität angeht. Die Jungs haben gut mitgezogen. Dazu hatten wir die Möglichkeit, viele Gespräche zu führen und uns auf das nächste Spiel vorzubereiten. Dafür waren die zwei Wochen enorm wichtig.

…die Personalsituation: Bobby Wood wird morgen nicht mit dabei sein. Er wirkt von der Länderspielreise sehr erschöpft und hat zudem muskuläre Probleme. Bei Lewis Holtby, Kyriakos Papadopoulos und Albin Ekdal müssen wir das Abschlusstraining abwarten, ehe wir entscheiden werden. Stephan Ambrosius hat eine sehr gute Trainingswoche hinter sich. Er ist sicher ein Spieler, der für das Wochenende in der engeren Auswahl steht. 

...die aktuelle Situation um Fiete Arp: Wir sprechen hier von einem 18-jährigen jungen Mann und einer besonderen Lebenssituation, die bei ihm eingetreten ist. Das gibt es ganz selten, dass jemand in diesem Alter in den Profikader hochrückt, Angebote von anderen Vereinen erhält und parallel noch das Abitur abschließt. Dass dabei auch schnell Überforderung entstehen kann, ist glaube ich ganz normal. Wir begleiten ihn dabei und lassen ihn in Ruhe machen. Seine Entwicklung ist trotz dieser Dinge aber absolut zufriedenstellend.

HSV-Spieler beim Jubel
Im Hinspiel feierte der HSV einen 3:1-Erfolg über den VfB Stuttgart im Volksparkstadion.

… den kommenden Gegner: Wir treffen auf eine Mannschaft, die in den vergangenen sieben Spielen nicht verloren hat und einen sehr guten Lauf hat. Uns ist bewusst, dass es ein schweres Spiel werden wird. Wir hatten jetzt zwei Wochen Zeit, intensiv zu trainieren. Auf dem Platz haben wir eine positive Stimmung. Es ist wichtig, dass wir morgen schnell ins Spiel kommen.

…die Erwartungen an das Spiel: Ich wünsche mir von meinen Spielern, dass sie morgen auf dem Platz gehen und jeder hundert Prozent Einsatz zeigt und alles raushaut. Dann werden wir sehen, wozu es reicht. Wir wollen uns alle mit drei Punkte belohnen. 

…das Vertrauen in seine Mannschaft: Wir müssen die positive Stimmung auf dem Platz in eine gewisse Galligkeit umschlagen lassen. Das traue ich dem Team zu. Das versuchen wir den Spielern im Training zu vermitteln und man hat es ja auch gesehen, dass der ein oder andere Spieler in den Einheiten aus der Haut gekommen ist. Wir treffen auf eine defensiv- und konterstarke Mannschaft. Wir werden diese Eigenschaften benötigen, um dort drei Punkte mitnehmen zu können.

 

Die Pressekonferenz in voller Länge seht ihr auch bei HSVtv.