Zum Inhalt springen

3:1 - HSV gewinnt Generalprobe gegen Monaco

Testspiele

28.07.18

3:1 - HSV gewinnt Generalprobe gegen Monaco

Dank eines Doppelpacks von Khaled Narey (29./43.) und dem Treffer des eingewechselten Pierre-Michel Lasogga (73.) gewinnen die Rothosen gegen den französischen Vizemeister.

Der HSV konnte am Sonnabend im Rahmen des Volksparkfestes die Generalprobe vor dem Zweitliga-Auftakt für sich entscheiden. Rund eine Woche vor dem Heimspiel gegen Holstein Kiel (Freitag, 3. August, 20:30 Uhr) gewannen die Rothosen gegen den AS Monaco mit 3:1. Neuzugang Khaled Narey brachte die Elf von Trainer Christian Titz vor der Pause mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße (29./43.) Kurz nach dem Seitenwechsel erzielten die Gäste aus dem Fürstentum mit einem sehenswerten Treffer von Rony Lopes den Anschlusstreffer (47.), ehe Pierre-Michel Lasogga den alten Abstand wiederherstellte (73.).

Khaley Narey jubelt nach seinem Tor mit Mitspieler David Bates.
Neuzugang Khaled Narey schnürte in der ersten Hälfte einen Doppelpack.

Narey und Lasogga sorgen für gelungene Generalprobe

In den ersten Minuten des Spiels präsentierten sich beide Mannschaften zurückhaltend und darauf bedacht, hinten sicher zu stehen. Der HSV hatte dabei mehr Ballbesitz und gab das Tempo vor. Nur eine Viertelstunde dauerte es, bis die Rothosen erstmals gefährlich wurden. Dabei setzte sich Narey auf der rechten Seite gut durch und suchte den Abschluss, scheiterte aber an Monaco-Keeper Diego Benaglio. Auch Aaron Hunt und Douglas Santos konnten den Ball im Nachschuss nicht über die Linie drücken. Diese gute Möglichkeit machte die Rothosen hungrig auf mehr. Fortan erhöhte die Mannschaft von Trainer Christian Titz das Tempo, drängte weiter nach vorn und setzte die gegnerische Defensive unter Druck. Einzig an Monaco-Schlussmann Benaglio gab es noch kein Vorbeikommen. Der ehemalige Wolfsburger parierte unter anderem auch noch eine Doppelchance von Jairo Samperio und Gotoku Sakai (26.). Drei Minuten später war er beim Schuss von Narey allerdings chancenlos. Nach einem Zuspiel von Hunt zog der Neuzugang aus Fürth rechts am Gegenspieler vorbei und versenkte seinen Schuss aus 15 Metern zum 1:0. Eine verdiente Führung zu diesem Zeitpunkt. Der Deutsch-Togolose war es auch, der in der Hamburger Druckphase ein weiteres Mal richtig stand und den Ball nach Vorlage von Hunt nur noch ins leere Tor zum 2:0 einköpfen musste (43.). Die Monegassen hingegen wurden in der ersten Hälfte nur durch Angreifer Stevan Jovetic zweimal gefährlich. Einen direkten Freistoß parierte HSV-Keeper Julian Pollersbeck glänzend und im zweiten Versuch war nur der Pfosten im Weg.

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Gäste aus dem Fürstentum, dass sie nicht nur als Sparringspartner angereist sind: Eine punktgenaue Flanke von der rechten Seite pflückte Lopes gekonnt runter und vollendete mit einem satten Linksschuss an Pollersbeck vorbei (47.). Doch die Rothosen ließen sich vom Gegentreffer nicht beirren und kamen über Ito und Hunt zu weiteren Großchancen, die jedoch ungenutzt blieben. In der Folge verflachte die Partie auch aufgrund von vielen Spielerwechseln, so dass echte Highlights Mangelware blieben. Der HSV kontrollierte jedoch weitestgehend das Geschehen und war auch in der zweiten Hälfte die aktivere Mannschaft. Dieses Engagement zahlte sich schließlich ein weiteres Mal aus: Nach einem schönen Hunt-Pass in die Schnittstelle brach Lasogga durch und stellte mit seinem kräftigen Abschluss ins lange Eck den alten Abstand wieder her (73.). Der Treffer des eingewechselten Angreifers markierte gleichzeitig auch den Endstand.

Unterm Strich eine sehr erfolgreiche Generalprobe für die Rothosen, die vor allem im ersten Durchgang mit großer Überzeugung agierten. Die zweite Hälfte gestaltete sich dann ausgeglichener, der HSV zeigte jedoch weiterhin schöne Kombinationen und wurde nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Monegassen mit dem 3:1 durch Lasogga belohnt.

So haben sie gespielt:

HSV: Pollersbeck - Sakai (46. Ito), Bates, van Drongelen, Santos - Steinmann (70. David) - Narey (82. Vagnoman), Holtby (62. Wintzheimer), Janjicic (70. Moritz), Jairo (70. Lasogga) - Hunt (82. Arp)

AS Monaco: Benaglio – Raggi (46. Toure), Jemerson, Glik (84. Pierre-Gabriel), Serrano (61. Barreca) – Pele (84. Navarro), Aholou (66. Grandsir), Diop (46. Geubbels) - Lopes (81. Faivre), Jovetic (66. Boschilia), Balde (46. Mboula)

Tore: 1:0 Narey (29.), 2:0 Narey (43.), 2:1 Lopes (47.), 3:1 Lasogga (73.)

Schiedsrichter: Patrick Ittrich (Hamburg)

Zuschauer: 25.502

Aaron Hunt blickt dem Ball hinterher.
Der neue HSV-Kapitän Aaron Hunt bereitete alle drei Treffer gegen Monaco vor.

Stimmen zum Spiel:

Khaled Narey: Wir haben ein gutes Spiel gemacht und viele Inhalte aus der Trainingswoche erfolgreich umgesetzt. Ich kann auf mehreren Positionen spielen. In der ersten Halbzeit hat es offensiv mit den beiden Treffern ganz gut geklappt (lacht). Ich habe mich im Vorfeld sehr auf dieses Spiel gefreut. Für mich war es das erste Mal im Volksparkstadion - dann auch noch zweimal zu treffen und von den Fans so gefeiert zu werden ist ein schönes Gefühl.

Aaron Hunt: Es hat heute Spaß gemacht. Das ganze Programm mit dem Fanfest. Für die Fans und uns war das ein guter Tag. Siege geben immer Selbstvertrauen, gerade gegen gute Gegner, auch wenn bei Monaco noch ein paar Akteure fehlten. Das ist dennoch eine gute Mannschaft und wir hätten sogar noch mehr Treffer erzielen können. Das sollte uns weiter Selbstbewusstsein geben. Wir haben den letzten Härtetest erfolgreich bestanden, aber daran müssen wir jetzt auch im Heimspiel gegen Kiel anknüpfen. 

Gotoku Sakai: Wir entwickeln uns als Mannschaft immer besser. Ich persönlich fühle mich fit und hätte heute noch länger spielen können. Allerdings haben wir viele fitte Spieler im Kader, so dass man da kein Risiko eingehen muss. Für mich war es heute ein großartiges Gefühl, wieder im Volksparkstadion vor den Fans auf dem Platz zu stehen und das Spiel erfolgreich zu bestreiten.

Weitere Stimmen zum Spiel und die Highlights der Partie seht ihr heute Abend bei HSVtv!