Zum Inhalt springen

Acht HSVer auf Länderspielreisen

Nationalmannschaft

03.09.18

Acht HSVer auf Länderspielreisen

Insgesamt acht HSV-Profis werden in den nächsten Tagen für ihre jeweiligen (Jugend-)Nationalmannschaften auflaufen. Ein besonderes Duell steigt am kommenden Montag. 

Die erste Länderspielpause der Saison 2018/19 steht an - und damit auch einige Abstellungen für den HSV. Insgesamt acht Schützlinge von Cheftrainer Christian Titz wurden für Länderspiele nominiert und werden in den nächsten Tagen für ihre Auswahlmannschaften auflaufen. 

Im Dauereinsatz für sein Heimatland ist aktuell HSV-Neuzugang Hee-chan Hwang. Der Südkoreaner - der mit seinem Treffer am vergangenen Samstag einen großen Anteil am Sieg seiner U23 bei den Asia Games hatte - wurde direkt für die anstehenden Länderspiele der A-Nationalmannschaft nominiert und wird am Freitag (7. September) in Goyang gegen Costa Rica antreten. Ob Hwang auch im darauffolgenden Länderspiel gegen Chile (11. September) mitwirken muss, wird in den kommenden Tagen mit dem südkoreanischen Verband geklärt. Ebenfalls in Asien ist auch Flügelspieler Tatsuya Ito unterwegs. Der 21-Jährige wurde erstmals für die japanische "Samurai Blue" nominiert und wird in umgekehrter Reihenfolge zunächst gegen Chile (7. September) und anschließend gegen Costa Rica (11. September) antreten.

Rick van Drongelen und David Bates auf dem Trainingsplatz.
Beim HSV kämpfen sie Seiten an Seite - am 11. September treten Rick van Drongelen und David Bates gegeneinander an.

Eine weitere Überschneidung gibt es bei den anstehenden U21-Länderspielen von Rick van Drongelen und David Bates. Die beiden Innenverteidiger kreuzen in acht Tagen (11. September) die sportlichen Klingen, wenn die Niederlande das schottische Team empfangen. Bereits am kommenden Donnerstag (6. September) trifft van Drongelen auf die englische U21, während Bates am selben Tag gegen Andorra gefordert ist.

Ebenfalls für ihre Jugend-Nationalmannschaften sind Vasilije Janjicic, Fabian Gmeiner, Manuel Wintzheimer und Marco Drawz aktiv. Erstgenannter trifft mit der Schweizer U21 auf Bosnien-Herzegowina (7. September) und Liechtenstein (11. September). Der österreichische U21-Nationalspieler Gmeiner ist auf Abruf nominiert und misst sich bei Bedarf mit den Landesauswahlen aus Armenien (7. September) und Gibraltar (11. September). Der im Sommer zum HSV gestoßene Wintzheimer spielt mit der deutschen U20-Nationalmmanschaft am kommenden Freitag (7. September) gegen Tschechien. Marco Drawz hingegen darf sich mit der polnischen U20 auf zwei reizvolle Duelle gegen Italien (6. September) und die Schweiz (10. September) freuen. 

Weiterhin beim HSV trainieren werden hingegen Léo Lacroix, Fiete Arp und Josha Vagnoman. Während der Neuzugang nach seiner vorläufigen Berufung nicht in den endgültigen Kader der "Schweizer Nati" aufgenommen wurde, haben die beiden Youngster ihre Teilnahme am deutschen U19-Lehrgang abgesagt.