Zum Inhalt springen

Vagnoman und Fein für deutsche U21-Auswahl nominiert

Nationalmannschaft

02.10.19

Vagnoman und Fein für deutsche U21-Auswahl nominiert

Der 18-jährige Außenverteidiger und der 20-jährige Mittelfeldspieler wurden von U21-Trainer Stefan Kuntz für die bevorstehenden Länderspiele gegen Spanien und Bosnien-Herzegowina berücksichtigt. 

Besondere Ehre für HSV-Spieler Josha Vagnoman: Der 18-jährige Außenverteidiger, der seit 2010 bei den Rothosen spielt, ist erstmals in seiner Karriere für die U21-Nationalmannschaft nominiert worden. Der gebürtige Hamburger rückte zuletzt nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Jan Gyamerah in die Startelf der Rothosen und machte nicht zuletzt mit seinem Premieren-Treffer im Heimspiel gegen Aue auf sich aufmerksam. „Josha Vagnoman hat sich die Nominierung durch die zuletzt gezeigten Leistungen beim HSV verdient. Diesen fließenden Übergang zwischen der U20- und U21-Nationalmannschaft wollen wir in den nächsten Länderspielphasen häufiger handhaben“, erklärt U21-Trainer Stefan Kuntz. Vagnoman, der bisher von der U17- bis zur U20-Auswahl sieben Einsätze mit dem Adler auf der Brust sammelte, freut sich wiederum über seine erste Nominierung für die U21 und sagt: „Für mich ist es ein Zeichen, dass ich auf einem guten Weg bin. Ich werde weiter versuchen, an meine Leistungen anzuknüpfen. Die Nominierung ist ein weiterer Ansporn für mich, um immer weiter zu machen.“

Neben Josha Vagnoman ist mit Adrian Fein ein weiterer Spieler des HSV für die bevorstehenden Länderspiele der U21 gegen Spanien (10. Oktober) und in Bosnien und Herzegowina (15. Oktober) berücksichtigt worden. Für den 20-jährigen Mittelfeldspieler ist es die zweite Nominierung in Folge. So feierte Fein bereits in der vergangenen Länderspielperiode sein Debüt in der U21-Nationalmannschaft und hinterließ mit einem Treffer und einer Vorlage im EM-Qualifikationsspiel gegen Wales (5:1) einen guten Eindruck. 

(Kopie 1)