skip_navigation

U21

10.10.20

0:1 - U21 unterliegt Phönix Lübeck nach spätem Gegentreffer

U21 kassiert wieder ein Gegentor nach Elfmeter und muss Lübeck in der Tabelle vorbeiziehen lassen.

Die U21 des Hamburger SV hat seine Auswärtspartie am heutigen Sonnabend (10.10.) bei Phönix Lübeck mit 0:1 (0:0) verloren. Dabei war es wieder einmal ein Foulelfmeter, durch das die Rothosen in der Hansestadt ins Hintertreffen gerieten: In der 80 Minute verwandelte Lübeck-Stürmer Haris Hyseni sicher vom Punkt und sicherte seinem Team somit die drei Zähler.

Zuvor blieben Torchancen in einem überwiegend umkämpften Spiel an der Wallstraße auf beiden Seiten eher Mangelware. So war es auch keine Überraschung, dass ausgerechnet ein Elfmetertor, bereits das vierte gegen die Hamburger in dieser Saison, den Unterschied in dieser Partie ausmachte und die Schützlinge von U21-Chefrainer Pit Reimers die Rückreise nach Hamburg mit leeren Händen antreten mussten. "Wir sind gut ins Spiel reingekommen und die Jungs haben das umgesetzt, was wir uns vor der Partie vorgenommen haben," zeigte sich Reimers mit der Anfangsphase der Partie zufrieden, bemängelte zugleich aber die Chancenauswertung seines Teams: "Im letzen Spielfelddrittel waren wir leider nicht konsequent genug und haben die Chancen, die wir herausgespielt haben, vor allem im ersten Durchgang nicht genutzt." Nach der torlosen ersten Halbzeit erhoffte sich Reimers im zweiten Durchgang mehr Durchschlagskraft, doch die Rothosen hatten zunehmend Schwierigkeiten, sich durch die gut sortierte Lübecker Hintermannschaft zu kombinieren und das Tor von Phönix-Keeper Kevin Tittel ernsthaft zu gefährden. Stattdessen wurde es auf der anderen Seite gefährlich, als die Hamburger rund zehn Minuten vor Spielende den Ball im eigenen Drittel verloren und den Gegenangriff der Gastgeber nur noch mit einem Foul im Strafraum zu stoppen wussten.

Nach der 0:2-Pleite gegen Drochtersen/Assel vom vergangenen Dienstag ist es für die Rothosen somit die zweite Niederlage in Folge. Die Lübecker zogen mit dem Sieg in der Regionalliga Nord Gruppe Nord an den Rothosen vorbei auf Platz fünf, die Hamburger bekleiden mit nun elf Punkten aus acht Spielen den sechsten Tabellenplatz. Reimers hat nun etwas Zeit an den nötigen Stellschrauben zu drehen, denn erst am übernächsten Montag (19.10) steigt die U21 wieder ins Spielgeschehen ein - dann geht es im Stadtderby zum Lokalrivalen des FC St. Pauli.

Das Spiel im Stenogramm

1. FC Phönix Lübeck: Tittel – Gnerlich, Fischer, Thiel (61. Jeong), Lambach, Hyseni, Korup, Warschewski (77. Erraji), Büyükdemir (40. Aouci), Ulbricht (69. Scharkowski), Kwame

U21: Oppermann -  Pinckert, Rohr, Hornschuh, Hein (60. Fabisch) – Bukusu (60. Alidou), Siya (77. Fagerström), Limani, Heil (66. Kabuya), Kwarteng – Meißner

Tore: 1:0 Hyseni (80./FE.)

Zuschauer*innen: 500