skip_navigation

HSV II

12.10.19

1:0! U21 feiert wichtigen Heimdreier

Sebastian Hauts Premierentreffer besiegelt den Heimsieg der Rothosen, den Kevin Harr in der Schlussphase mehrfach stark festhält. 

Die U21 des Hamburger SV hat ihr Regionalliga-Spiel am Sonnabend gewonnen. Die Rothosen bezwangen die SpVgg Drochtersen/Assel auf der heimischen Wolfgang-Meyer-Sportanlage mit 1:0 (1:0). Sebastian Haut brachte die Gastgeber vor 450 Zuschauern kurz vor der Halbzeitpause in Führung, ehe Torwart Kevin Harr im zweiten Abschnitt zum Matchwinner wurde.

"Es ist ein schönes Gefühl, dass ich der Mannschaft so einen Rückhalt geben konnte", kam Kevin Harr nach dem Spiel kaum aus dem Grinsen heraus. Mit starken Paraden hielt der 19-Jährige zuvor den knappen 1:0-Vorsprung seiner Mannschaft fest und hatte somit maßgeblichen Anteil am vierten Saisonsieg der U21. Voll des Lobes war deshalb auch Trainer Hannes Drews, der von einer "grandiosen Leistung" seines Schlussmannes sprach. "Ich freue mich unglaublich für Kevin. Er ist direkt mit einer guten Szene in das Spiel gekommen und hatte seit dem Zeitpunkt eine sehr positive Ausstrahlung, die sich auch auf die anderen Jungs ausgewirkt hat."

Eben jene Szene ereignete sich bereits in der Anfangsphase der Partie, als sich Harr an der Strafraumgrenze aufbaute und Drochtersens ersten Abschluss durch Jan-Ove Edeling mit der Brust abwehren konnte. Den Abpraller, der auf dem Fuß von Florian Nagel landete und wie ein Boomerang direkt zurück auf den Kasten kam, kratzte Henrik Giese mit dem Kopf von der Linie (8.). Es war die größte Chance der SpVgg, in Führung zu gehen. Ansonsten konnten die Rothosen das Spielgeschehen ausgeglichen gestalten, zeigten sich in den Zweikämpfen sehr präsent und suchten immer wieder den vertikalen Pass in die Spitze. Patrice Kabuya hatte die Führung nach eben solchen Zuspielen von Maximilian Geißen und Sebastian Haut vor der Pause gleich zweifach auf dem Schlappen, scheiterte aus aussichtsreicher Position aber an Gästekeeper Patrick Siefkes (14./22.). Gefährlich wurde es zudem bei Henrik Gieses (34.) Distanzsschuss, der knapp über der Latte herstrich. 

Als alles auf ein torloses Remis zum Pausentee hindeutete, fiel doch noch der Führungstreffer: Maximilian Geißen bugsierte einen Freistoß vom rechten Flügel in das Zentrum, wo Henrik Giese zunächst verpasste, der aufgerückte Kapitän Sebastian Haut aber goldrichtig stand und die Kugel aus kurzer Distanz in die Maschen drückte (43.). Es war Hauts erster Treffer für die Zweitvertretung, sein letztes Tor erzielte der Defensivmann im Jahr 2014 - damals noch für die A-Junioren des HSV.

"Nach dem Seitenwechsel war es dann ein ganz anderes Spiel: Viel mehr Krampf, viel mehr Kampf. In der Schlussphase haben wir ehrlich gesagt auch Glück gehabt", analysierte Hannes Drews nach Abpfiff. Drochtersen warf mit zunehmender Spieldauer alles nach vorne, scheiterte allerdings immer wieder am starken Kevin Harr sowie am Querbalken. Auf der anderen Seite verpasste erneut Kabuya die Vorentscheidung (69.). So mussten die Rothosen in einer umkämpften Partie lange zittern, ehe sie Schiedsrichter Tim Skorczyk nach 94 gespielten Minuten erlöste.

Das Spiel im Stenogramm:

U21: Harr - Pinckert, Ambrosius, Haut (C), Giese, Hein - Geißen, Kwame - Heil (59. Suhonen), Mohssen (85. Storb), Kabuya (78. Sousa)

Drochtersen: Siefkes - Zeugner, Giwah (83. Rogowski), von der Reith, Owusu - Behrmann, Andrijanic, Nagel (72. Burgmann), Wulff (72. Elfers), Edeling - Neumann

Tore: 1:0 Haut (44.)

Gelbe Karten: Hein (42.), Ambrosius (45.), Kabuya (58.) / Behrmann (63.), Owusu (75.), von der Reith (90.)

Zuschauer/innen: 450